Skip to content

Wie weit gehen sie wirklich? (Die Worte) Liebe und Gott als absolute Mittel der Täuschung

Es gibt sehr vielfältige Manipulationstechniken- derer sich Narzissten und Psychopathen bedienen.

Meist handelt es sich um die ausführlich an andere Stelle beschriebenen Idealisierungs- Abwertungskreisläufe-   bei denen psychisch beeinflusste Personen ihre Opfer in schnellen Abfolgen manipulieren.  Vorspielung der grössten Liebe- dann Abwertung-dann wieder Liebesbeteuerung- dann wieder Abwendung und Ignoranz.

Eine viel schlimmere Form der Manipulation ist allerdings die Technik der absoluten nach Aussen verkörperten Unschuld gepaart mit permanenter Beteuerung der großen Liebe.

Hier kommt es nicht zu einer Abwertungshandlung in der äußeren Welt.  Vielmehr treibt der Manipulator sein eigenes Spielchen für sich im Stillen und beharrt bis zum Äußersten darauf, dass er jemanden „liebt“.

Es gibt viele Fälle bei denen sich besagte Personen überdies noch einer nach außen zur Schau gestellten absoluten Religiosität bedienen– also immer wieder und zu jeder Zeit ihre (vermeintliche) Gottesverbindung in jeder Form (schriftlich, mündlich und durch Zuhilfenahme von Religiösen Objekten) zur Schau stellen und so ihre Opfer permanent an den „guten Willen“ und die Absicht zur „Läuterung“ glauben lassen.

Das kann so obzessiv und kontrovers sein- dass das Opfer bis zur völligen Verwirrung getrieben wird.

Für einen normalen Menschen ist es nicht vorstellbar, dass sich Andere wirklich JEDER erdenklichen Möglichkeit bedienen, um eine Fassade von sich selbst zu errichten, mit der sie genau die „Gläubigsten“ und „Gottesfürchtigsten“ einwickeln, hinter der sie sich verstecken.

Religiöse zur Schau Stellung dient ihm selber und seinem Umfeld dann als absolute „Absolution“.  Ein Priester oder ein Mensch, der jeden Sonntag in der Kirche ist, kann nicht schlecht sein!  Das Gegenteil ist allerdings der Fall.

Es gibt also tatsächlich Personen- die immer und immer weiter mit ruhiger Stimme auf jemanden einreden- dass sie eine Person lieben- dass sie beten- dass sie mit Gott verbunden sind- und dies tatsächlich als Mittel der  „Ruhigstellung“ nutzen.

Ihre wahren Taten von Alkohol oder Drogenmissbrauch- Sucht nach pornographischen Darstellungen- uvm. verschleiern sie- und- sobald es doch ans Tageslicht tritt- leugnen sie und ziehen es ins Lächerliche.

Auch sie sprechen gerne von Seelenverwandtschaft und manipulieren ihre Aussenwelt permanent durch ein „unschuldiges“ Verhalten.  Kommen Lügen und „Fehltritte“ zutage, berufen sie sich schnell auf die Reue und Schuld und wollen „Buße“ tun und von nun an niemals mehr „schlecht“ handeln.

Eine sehr ausgefeilte Strategie um die Aussenwelt glauben zu lassen, dass wirkliche innere Einsicht besteht.

Dadurch- dass sie parallel zur Beteuerung ihrer Reue permanent von „Liebe“ erzählen- bringen sie ihr Opfer wieder und wieder dazu- sich z.B. sexuell hinzugeben- obwohl sie es gar nicht wollen und innerlich bereits völlig „gefühls- zerissen“ sind (die sog. kognitive Dissonanz setzt ein).

Die „betörenden“ Worte von Liebe und „Gott“ sind  immer und immer wieder ein probates Mittel – das Opfer einzuwickeln.

Es ist äusserste Vorsicht geboten- denn dieses Mittel der permanenten Manipulation ist noch viel schlimmer- als wenn eine Person zwischendurch einmal (und für alle Augen sichtbar) ausrastet.

Die Taktik der  „Engelsgeduld“ und das permanente Beteuern von Liebe bringt das Opfer in viel schlimmere innere Gefühlszustände – z.B. , sich selber schuldig zu fühlen- wenn es dem Manipulator nicht das gibt- was er will.  Während er damit das Opfer einwickelt- und wortwörtlich gehirnwäscht- treibt er im Hintergrund sein heimliches Spiel weiter, verfolgt seine eigennützigen Ziele.

Das wahre Gesicht zeigt sich dann- wenn es immer wieder zu Versuchen der Kommunikation kommt- weil das Opfer merkt- dass der Manipulatior nicht das tut- wovon er redet- nämlich in „Liebe“ zu handeln- d.h. Respekt zeigen für den anderen Menschen- indem er ihn nicht betrügt und belügt.  Es zeigt sich auch dann, wenn die Taten offensichlich auch hier nicht den Worten entsprechen- es wird nicht in innere Einkehr gegangen, sondern nur so getan-entgegengesetzt seiner Aussage,  er sei ein sehr „gottesverbundener“Mensch.

Wenn das Gegenüber über das widersprüchliche Verhalten in Konversation  gehen will und den „gottesfürchtigen“ zur Rede stellt, kann es sein- dass derManipulator so genervt ist- dass er sich urplötzlich in einen agressiven Täter verwandelt.  Die Maske der „Unschuld“, der sog. Gottesverbundenheit und „Liebe“ und vermeintlich  gelebten  Nichtagresssion fällt auch dann irgendwann – schleichend oder urplötzlich- nämlich dann, wenn der „Geduldsfaden“ reißt und die Maske nicht mehr aufrechterhalten werden kann, da die Anstrengung zu groß ist.

Der Schock,  dass eine Person die Begriffe „Gottesehrfurcht- Religion- und Liebe“ benutzt- um ein  kongruentes Bild von sich zu schaffen- ist umso schlimmer.

(Das Wort) Liebe und Gott zu benutzen um an seine „Ziele“ zu kommen ist wohl eine der grössten Schandtaten die ein fühlender Mensch sich vorstellen kann.  Die Ungläubigkeit  darüber- dass diese Worte tatsächlich als Manipulationsinstrument  benutzt werden- bei den Opfern folglich umso grösser.

Daher sei mit Personen- die permanent von Liebe reden und mit „Engelszungen“ in gedämpfter Stimme sprechen- auch GRÖSSTE VORSICHT GEBOTEN.  Nicht darf man sich leiten lassen von äußerlich zur Schau gestellten Zeichen wie religiösen Symbolen, Spiritualität oder von „gesprochenen“ Worten.  Auch hier gilt- Achten sie auf die Taten, achten sie auf ihr innerstes Bauchgefühl,  denn sie sind- am Ende- die Wahrheit!

 

Nina Tiasela http://www.energievampire.com

Advertisements

4 Comments »

  1. Mir wurde ganz schlecht, als ich nun diesen Beitrag gelesen habe. Auf meinen Ex Partner trifft das 100%ig zu. Er war seeehr gläubig. Nachdem er in der DDR aufgewachsen ist, erzählte er auch immer von den vielen Repressalien denen er deswegen als Kind und Jugendlicher ausgesetzt war.
    Als ich in der Beziehung immer misstrauischer wurde hab ich ihn gebeten bei allem was ihm heilig ist zu schwören, dass er die Wahrheit sagt. Er hat geschworen, dass er keine anderen Frauen hat. Er hat geschworen, dass er keine Kinder hat. Fakt ist: Er ist verheiratet, es gab die gesamte Zeit unserer Beziehung (1 Jahr) parallel zu mir andere Frauen, außerdem hat er zwei Kinder! Zu diesen hat er auch unregelmäßigen Kontakt. Er schwor, sah mir dabei ins Gesicht, verzog keine Mine. Er hat seine eigenen Kinder verleugnet.Ich habe ihm geglaubt. Zunächst.
    Zum Glück habe ich meiner Intuition letztlich doch zugehört und bin ihm dann endlich auf die Schliche gekommen. Mit Methoden, derer ich mich schäme. Nach der Konfrontation, hat er sich einfach nicht mehr gemeldet. Irgendwann kam dann eine geheuchelte Entschuldigung. Kurz danach eine SMS mit dem Angebot, wir könnten uns ja das Leben durch gelegentliche Sex-Treffs versüßen!
    Seine Opfer wählt er übrigens sehr gerne aus Sozialberufen aus. Psychologinnen, Sozialpädagoginnen, Lehrerinnen. Ich vermute mal, dass ihn das besonders kickt, dass er auch diese so gekonnt täusvhen kann. Auch gerne genommen: Musikerinnen. Am liebsten würde ich zur Warnung aller Frauen seinen Namen an alle schwarzen Bretter der Republik schreiben. Ich finde, das alles unter den Begriff „Krankheit“ zu stellen, entschuldigt zu sehr. Dieses Verhalten ist geplant, vorsätzlich und bösartig. Nicht zu entschuldigen.

    • Danke für deinen Kommentar und deine Offenheit, es werden sich sicherlich sehr viele Leser mit ähnlichen Erfahrungen wie du wiederfinden. Wie ich aus unzähligen Mails und Kontakten zu Betroffenen weiss, passieren solche und ähnliche Dinge sehr oft. Wie dreist diese Personen nach einer Enttarnung z.B. noch Sex wollen oder anbieten oder so tun, als sei nichts schlimmes passiert, ist unglaublich verletzend und mehr als ein Grund, sehr wütend zu werden! Mein Artikel: Traumatisches Sex Bonding Vergewaltigt durch Betrug und Lüge greift dieses Thema auf!

      Ja, empathische Frauen (und Männer) aus Sozialberufen sind oft Opfer, Musikerinnen sicher auch oft! Auch Psychologinnen sind oft Ziel, obwohl man vermutet, sie „wüssten“ es besser. Da über Cluster B Störungen kaum bis nichts bekannt ist und nur nebensächlich bis gar nicht in der Standart-Ausbildung gelehrt wird, wissen auch Psychologen und Psychiater wenig damit anzufangen. Darüberhinaus kann eine Person, die niemals mit solchen Zuständen konfrontiert war, sich schwer bis gar nicht in die erschütternde Lage eines Betroffenen hineindenken und fühlen! Weiterhin ist es in der Praxis so, dass Psychologen aufgrund von Uneinsicht und Manipulation der „Patienten“ solche Personen nicht (gerne) therapieren und diese Personen darüberhinaus kaum bis nie selbst therapeutische Hilfe suchen. Studien gibt es daher wenige. Deswegem fanden die ersten und umfassenden Untersuchungen von Psychopathen in Hochsicherheitsgefängnissen in den USA statt, da diese Personen dort gezwungen sind und/oder Vorteile erwarten können, wenn sie „sprechen“.
      Für alle, die wirklich großartige Standartwerke lesen wollen empfehle ich heute ein erleutchtendes Standardwerk von Scott M. Peck „People of the lie“.

      Hier beschreibt ein bekannter Psychologe brilliant und tiefsinnig seine jahrzehntenlange Erfahrungen mit Patienten oder „Kunden“, denen er am Ende keine Geistesstörung unterstellt, sondern vom „Bösen“ per se spricht. Denn das sind diese Menschen wirklich. Nicht krank, sondern abgrundtief „böse“ in ihrem Handeln und Tun. Und zwar permanent. Ein „Kranker“ ist seinem Tun passiv ausgeliefert, Personen wie du sie schilderst würde man vielleicht noch Affekthandlung unterstellen können. In der Realität sind sie aber tatsächlich ferngesteuert und, wie ich es nenne, programmiert und die menschliche Maschiene zur Durchführung ihres „Spiel-Planes“. Da sie dies gewissen-, bewusstseins- und empathielos tun, folglich also nichts dabei empfinden (Krankheit= Schmerz, Leiden, Einschränkung der Überlebensfunktion), sollte man logischerweise nicht von Krankheit sprechen, obwohl der DSM und ICD10 (WHO) diese „Störungen“ so klassifiziert.
      Mit „allen Mitteln“ lautet das Credo von solchen Menschen, wobei auch vor der Verleugnung der eigenen Kinder kein Halt gemacht wird. Ehr- und moralloser geht es nicht!

      Leider gibt es kein „schwarzes Brett“ im Internet wie für Kinderschänder… in den USA…. aber deine Gefühle kann ich sehr gut nachvollziehen!

  2. Nichts als die Wahrheit: lese, staune und lerne!
    Manchmal ist es unglaublich schwer dahinterzukommen, dass der charmante nette zuvorkommende, zurückhaltende hübsche Mann für den ich die Hand ins Feuer gelegt hätte, ein Energievampir (Narzisst) ist.

    Er hält sich selbst für einen loyalen, zuverlässigen und liebevollen Menschen und es wirkt auch so. Ich habe 9 Jahre gebraucht um zu erkennen, dass ich energetisch komplett Stück für Stück ausgesaugt wurde. Nach 5 Jahren Beziehung mit ihm, folgte mein beruflicher Burnout, gefolgt von einer schlimmen chronischen Erkrankung. Da ich eine selbstverantwortliche Frau bin, wäre ich niemals auf die Idee gekommen, dass es sich um eine egobezogene Pseudoliebeziehung handelt, die mir so unglaublich schadet, ich habe ja „alles “ von ihm bekommen.

    Ich verfüge nun über einen ganzen Ordner über Arztbesuche, Diagnosen, Fehldiagnosen…..ich bin vollkommen aus meiner Mitte geraten bis ich auf , es war nicht die erste; Heilpraktikerin gestoßen bin, die mir mehrere Bewusstseins-Eröffnende Naturmittel (Spagyrik) verordnet hat.,
    Bevor ich eingeschlafen bin, das war vor 2 Monaten, also im März 2014 nahm ich nun diese Tropfen, die mir, wie mir gesagt wurde, mein Bewusstsein öffnen sollten, und mir zeigen, was mich daran hindert endlich wieder gesund zu werden. Und es geschah wirklich, für mich noch immer Unglaubliches: Mein 9 Jahre von mir geliebter Freund hat sich zwei Wochen, nach meiner ersten Einnahme, heimlich im Internet nach einem neuen Weibchen umgesehen.
    Mein Energiefeld hat sich anscheinend so für ihn verändert; mir war das nicht bewusst!!! dass es ihn zu dieser unbewussten Handlung gezwungen hat. Wir waren 9 Jahre ein „glückliches Paar“ und ich habe über Beziehungsstatusänderung im Internet erfahren, dass er jetzt was Besseres als mich gefunden hat! (Wir haben 2 Wohnungen). Ich bekam noch einen Brief und fertig. Da die Heilpraktikerin schon viele Erfahrungen mit Energieveränderungen innerhalb fester Beziehungsstrukturen gemacht hat, hatte ich insgesamt drei Fläschchen zuhause. Eines davon waren Schock- und Traumatropfen, die ich nun zur Bewältigung des brutalen Beziehungsabbruches und meines schweren Liebeskummers, nehmen konnte. Ich habe 4 Kilo abgenommen.

    Die Geschichte wurde für mich insofern noch weiter interessant, weil ich erfahren habe, was er dieser neuen Frau so alles erzählt hat. Ich konnte nicht glauben, das es sich um ein und denselben Mann, handeln kann. Er erzählte ihr, er liebe sie unendlich, er habe 51 Jahre auf sie gewartet, sei seit einem Jahr von mir getrennt und immer noch gut mit mir befreundet. Er könnte sie heilen und sei sehr gottesgläubig. Er sang ihr das hohe Lied von der ewigen Liebe (Nach 2 Tagen) und er würde sie retten und heilen……..Sie hat ihn auch sofort geliebt und ihm gesagt er sei ihr Seelenverwandter….Durch andere Kanäle habe ich nun erfahren, dass er sich im Netz eine waschechte Borderlinerin eingefangen hat. Mit allem drum und dran:(Selbsthass, häufige Suizidandrohungen, Gewalterfahrung, häufig wechselnde Sexpartner, sie ist das Opfer und sucht nach einem Helden und Retter, und wer passt da nicht besser als ein Narzisst?)

    Mein von mir so geliebter EX weiß noch nicht, dass er sie nicht aussaugen kann, er weiß noch nicht, dass er jetzt Achterbahn fahren wird, er weiß noch nicht, dass es sehr wahrscheinlich die schlimmste und grausamste „Liebesbeziehung“ seines Lebens werden wird. „Jeder findet irgendwann seinen Meister“

    Ich habe den Kontakt komplett abgebrochen; mir ist diese, jetzt für mich so offensichtliche Raub-Energie echt unheimlich. Ich weiß auch gar nicht was ich noch mit ihm reden sollte, für mich lebt er in einem parallel Universum, normalerweise rede ich ja wirklich mit meinen EXEN, aber da fällt mir echt nichts dazu ein.

    Die Tropfen haben bei mir unendlich viel ans Licht gebracht, eigentlich war die Erkenntnis echt grausam, aber jetzt weiß ich endlich was wirklich los ist und kann wieder mein freies Leben führen….

    Ich wünsche mir nur noch „Echte Menschen, mit Herz, Hirn und Seele in mein Leben! und natürlich allen anderen lieben Leuten auch.

    Marsha, im Juni 2014

  3. Ich kann wirklich nur noch eins sagen: „auweia“.
    Das ist der erste Artikel den ich lese, der meine eigene noch(Frau) beschreibt, mit der ich über 10 Jahre verheiratet bin. Sie ist mitlerweile in Therapie wegen schwerer Depression. Fast alles in diesem Artikel trifft auf sie zu. Ich bin fast erstarrt. Es ist aber nie zu spät aufzuwachen. Ich schäme mich dafür es nicht erkannt zu haben. Zeit genug hatte ich dafür. Vielen Dank für diesen Artikel. Danke, danke…

Dein Kommentar hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: