Skip to content

„Out of Sight, out of Mind“ – Es gibt keinen Abschied von Bewusstlosen- bis sie zurückkommen!

walking-awayEine der schlimmsten Tatsachen an dem Ende einer Beziehung mit einem Bewusstlosen ist der Umstand, dass er einen Anderen offensichtlich plötzlich  *völlig vergisst*.

Unabhängig ob Kinder involviert sind oder ein jahrelanges gemeinsames Leben stattgefunden hat,  die Auflösung der eigenen Illusion über das „gemeinsame Bewusstsein“ des Anderen wird dann zur grausamen Wahrheit, wenn der Kontakt (plötzlich) abgebrochen wird, jegliche Erklärungen verweigert werden oder wenn Gespräche wie mit einem Fremden stattfinden.

Die Person, die einst die große „Liebe“ projiziert hat, Tag und Nacht angerufen hat, immer und immer wieder die tiefe Verbundenheit beteuerte und permanent um Einen sein wollte, wird plötzlich zum schlimmsten Feind oder zum Fremden.   Keine Anrufe mehr, (passiv) aggressives Verhalten durch Ignorieren oder frontale oder versteckte Angriffe über Dritte (nahestehende Menschen, Institutionen) und keine Erklärungen zum „Warum“.

Dieses „Vergessen“ ist dem Umstand geschuldet, dass der Bewusstlose, je nach Schweregrad seiner Bewusstlosigkeit, tatsächlich in einem anderen Zeit/Raum Verhältnis steht- d.h., wenn er sich räumlich entfernt, ist er tatsächlich nicht mehr- oder nur sehr marginal „gedanklich“, also „mental“, und körperlich energetisch mit der anderen Seite verbunden.

Dennoch merkt er genau, wann und wie das Energieniveau der Anderen Seite fällt oder ansteigt- oft auch ohne physischen Kontakt.  Daher „checkt“ er, in regelmäßigen Abständen, wie es dem Anderen geht– denn „potentielle“- vergangene Energieressourcen müssen zwar nicht mehr so „bearbeitet“ werden, wie „neue“- zukünftige Energieressourcen, dennoch gehören sie zum „Investmentcircle“ und dürfen niemals ganz verloren werden, solange sie noch von Nutzen sein könnten.

Wenn der Bewusstlose genug neue oder „bessere“, noch nicht ausgebeutete oder naive, blauäugige  Opfer gefunden hat oder aus irgendeinem anderen Grund plötzlich von der Bildfläche verschwindet, wird klar, dass er tatsächlich nicht mehr an seine alten „Ziele“ denkt… Die alte Energieressource ist für ihn eingebrochen oder wird, aufgrund einer neuen, wichtigeren Investition, dann nicht mehr „bearbeitet“.

Egal wie oft die Situation in der Vergangenheit stattgefunden hat, dass ein Bewusstloser, nach dem der verletzt am Boden liegende Partner nur langsam seine Sinne und seine Energie wieder zusammen gesammelt hat, plötzlich „zurückkommt“-  egal wie oft der Bewusstlose um Verzeihung gebeten hat, zurückkommen zu dürfen und das geheuchelte: „Es tut mir leid- ich weiß ich bin auch „Schuld“ – Betonung auf „auch“….. (was für ihn nur eine Eintrittskarte in eine neue Spielrunde bedeutet), „ab jetzt ändern wir alles..“ usw. usf. –

…die Kreisläufe ähneln sic!  Und werden immer grausamer und destruktiver- für den bewussten, emotional stark involvierten Menschen.  

Und das „Spiel mit dem Mitleid“ spielt ein Bewusstloser nach dem Verschwinden und erneuten Auftauchen solange,  bis er wieder „Zutritt“  zum Leben des Opfers findet- einzig und allein um den Bewussten erneut in eine Partnerschaft oder geschäftliche Verbindung zu zwingen oder erneut eine Freundschaft zu etablieren. 

Dabei spielt erstens die Idealisierungsphase und die damit verbundenen Träume (Illusionen) über die Zukunft eine herausragende Rolle (der Bewusstlose wird die gleichen „Trigger“ anwenden, um den Geist des Bewussten auf den Weg in die alten Bewusstseinszustände zu bringen).

Zweitens hat der Bewusste, Verlassene so viel verloren, dass er glaubt, nun doch noch gewinnen zu können.  Denn die Hoffnung stirbt leider immer zuletzt!!!

Dabei haben Bewusstlose, wie oben angedeutet, ein untrügliches Gespür dafür, WANN sich das Opfer (energetisch) entfernt oder versucht, neue Beziehungen zu etablieren.

Das absolut brutale  ist aber, dass Bewusstlose sehr oft regelmäßig (auch nach Jahren) plötzlich wieder auftauchen, wenn sie zum Beispiel alles verloren haben… (Job, Familie, Partnerschaft) oder gerade keine guten Energieressourcen zur Verfügung stehen bzw. Langeweile in das Leben einkehrt.  Als wäre es  gestern, treten sie dann erneut in das Leben des anderen ein- und der Kreislauf der Enttäuschung beginnt erneut.

Um das eigene Leben zu schützen und neu aufzubauen, ist es daher von größter Bedeutung und Wichtigkeit, keinen erneuten Kontakt zuzulassen.

Leider ist das viel schwieriger „gesagt“ als „getan“.  denn ein Bewusstloser „kennt“ die Schwachstellen seines Opfers genau und weiß instinktiv, dass er nur bestimmte „Trigger“ anwenden muss, um sein ehemaliges Opfer (das zum Zeitpunkt der Trennung möglicherweise emotional, finanziell und auf jede andere erdenkliche Art und Weise) zutiefst verletzt und geschädigt wurde, erneut für seine ureigensten Zwecke zu benutzen.  Das im Geist mit dem Bewusstlosen verbundene Opfer glaubt auch weiterhin, dass auch auf der anderen Seite niemals ein „Kontaktabbruch“ stattgefunden hat.

Dem ist allerdings nicht so!  Der Bewusstlose denkt tatsächlich- in der Zeit seiner Abwesenheit- NICHT an den Anderen,  sondern konzentriert sich voll und ganz und mit der prekär ausbalancierten Energie, die ihm zur Verfügung steht,  auf seine neuen „Ziele“. 

spinning-jewels-160Es ist das Lose-Lose Spiel, ein Spielautomat, in den sie unendlich viel Geld hineingeworfen haben, aber am Ende doch NIEMALS gewinnen werden.  Die bittere Wahrheit ist, sie gewinnen in einer neuen Runde NICHTS, nicht einmal ihren Einsatz zurück!

Und mit höchster Wahrscheinlichkeit werden sie noch mehr verlieren- mindestens ihre geistige Gesundheit!

Versuchen sie mit allen Mitteln, den Trauma- Bond zu ihrer Illusion zu durchbrechen!

in der Subsection http://www.energievampire.com/healing entwickeln wir zur Zeit geeignete, alternative Heil- und Ablösungsmethoden, die vorallem die spirituelle Komponente berücksichtigen, aber auch die Ratio des Menschen.

Die geistige und seelische Loslösung von einem Bewusstlosen  ist wahrscheinlich die grösste Herausforderung und der schwerste innerste Kampf, vor der ein Mensch in seinem Leben stehen kann- aber sie ist möglich! 

much peace& love!

Nina Tiasela http://www.energievampire.com

Advertisements

5 Comments »

  1. Als allererstes: Danke für die Beiträge und das diese Seite existiert und dadurch vielen „Opfern“ von NPS und passiv- aggressiv veranlagten Menschen, die Illusion zu rauben und die Wahrheit zu erkennen!
    Mir hilft es zu wissen, dass ich nicht alleine bin, da ich mich selber extrem isoliert habe und mit niemandem darüber geredet habe, was wirklich in meiner Beziehung abgeht.
    Eher neige ich dazu, dass ich IHN und seine Taten, sein Unverständnis, Gefühlskälte, Empathieunfähigkeit, Ignoranz, Lügen, Verschleierung, Im Stich lassen und Beleidigungen..
    Vor mir selber rechtfertige und relativiere um meine Illusion von einer gemeinsamen Zukunft und tiefen Liebe aufrechterhalten kann. Aber warum?
    Ich bin weder masochistisch noch devot?
    Ich hab schon soviel überstanden und stehe trotzdem immer wieder auf. Hab Depression überwunden und komme trotzdem immer wieder an meine Grenzen und dem Abgrund.
    Irgendwann muss doch mal die ganze Kämpferei vorbei sein?
    Wie löse ich mich von den alten Verhaltensmustern? Von dem, was mir nicht gut tut und mich krank macht?
    Dabei führe ich einen relativ normalen Alltag. Gehe arbeiten und kann mich um mein eigenes Leben kümmern.

    Manchmal bin ich ziemlich klar und erkenne alle Muster und fühle, dass meine Gefühle zurecht da sind und dann bin ich wie gelähmt und stagniere, verdränge alles, ich möchte seine verdrehten Sichtweisen verstehen, sein Verhalten begreifen um ohm vergeben zu können. Ich liebe ihn leider und fühle mich emotional abhängig abet auch total hilflos, weil ich nichts machen kann, was unsere Beziehung in irgendeiner Weise retten kann. Ich habe alles probiert…auch reden, Briefe, Emails, stundenlanges Gedankenkreisen, schlaflose Nächte Aber er begreift gar nichts! Erst recht nicht meine Gefühle und mein Leid. Ich bin fassungslos und stoße immer wieder an meine Grenzen, ohne auch nur eine Veränderung in den fünf Jahren Beziehung erreicht zu haben. Er kann es nicht ändern, nicht sehen, will es nicht. Jedesmal tut er, als sei nichts passiert: „Hey Babe, wie geht’s dir heute? Irgendwas neues? Kuss“. Macht er es absichtlich, könnte er anders? Aber sind diese Fragen wichtig? Denn egal ob er es bewusst macht und verletzt oder nicht, es tut mir nicht gut und es ändert sich nichts. Nur dann würde sich vllt meine Rechtfertigungen für sein Verhalten erklären lassen.
    Wenn ich ihn mit den Problemen konfrontiere, wird er sehr ausfallend, flüchtet, meldet sich ein paar Tage nicht. Ist sauer auf meine Gefühle, welche im Wege stehen und ich bettel um Mitgefühl, Verständnis, Respekt, Liebe, Aufmerksamkeit, Einsicht, Veränderung. Er dreht alles um, sagt er wäre traurig, der Verletzte und ich wäre es alles selber Schuld, ich hätte es verdient und ich müsste mich entschuldigen. Auch so Aussagen wie: wie du mir, so ich dir! Kann ich nicht begreifen /fassen.. mit welchem Recht ist er so unglaublich unfair und ignorant? Ich fürchte, ich bin schwer traumatisiert und brauche Hilfe. Ich bin zur Zeit im Krankenhaus und fühle mich so unendlich im Stich gelassen. Ich habe erstmal den Kontakt abgebrochen, weil ich seine Verletzungen in meinem derzeitig geschwächten Zustand nicht ertragen kann,ohne vollkommen zusammenzubrechen. Dabei sehne ich mich so nach Beistand, Liebe, Zusammenhalt, dass er da ist und teil nimmt. Mir hilft das zu überstehen, doch Nein, er kann es nicht. Er sagt er wäre zu schwach, zu krank, muss lernen etc. Das war vor einer Woche. Nun versuche ich mich wieder zu lösen. Und mir wird soviel klar und im nächsten Moment zweifel ich wieder. Hat er eine NPS? Warum ist er nicht in Behandlung, keine Diagnose? Warum erkennt kein anderer seine Macken? Seine Mutter? Freunde? Sein Umfeld? Ist es z.b. auch eine Macke, wenn er sich durch jegliche unbekannte Gerüche bedroht fühlt? Angst hat, dass z.b. Seine Muskeln dadurch kaputt gehen oder seine Männlichkeit darunter leidet? Ich bin immer da, Fang ihn auf, mach mir Gedanken… Es ist alles so verwoben. Er ist sehr intelligent und dabei seine Zukunft perfekt zu meistern und ich unterstütze ihn. Nur emotional hab ich das Gefühl auszubluten. Ich hoffte, wir hätten eine gemeinsame Zukunft. Das war der Plan. Aber soviel Unsicherheit. Alles umsonst? Bekomme ich tatsächlich nie wieder etwas von dem zurück was ich alles investiert habe? Kann er wieder so grausam sein? Warum?!
    Ich brauche dringend Hilfe, dass und die Ablösung zu überstehen. Immer bzw vorallem dann, wenn ich ihn am nötigsten brauche und mich dummerweise auf ihn verlasse, lässt er mich alleine. Möchte mich aber unbedingt heiraten und Kinder. Ich kann nur sagen, zum Glück habe ich diesbezüglich auf mein Bauchgefühl gehört,dass es noch nicht dazu gekommen ist. Schwanger war ich schon von ohm gewesen, habe das Kind aber durch den ganzen seelischen Stress verloren. In der Schwangerschaft und danach sind die schlimmsten Streit passiert. Von Gewalt zu Morddrohungen, zu Aussagen, es gibt auch andere Frauen etc. Ich bin sooft zusammengebrochen, wollte nicht mehr leben. Von ihm habe ich weder Mitleid noch Beistand erfahren. Ich war immer schuld und am Anfang habe ich noch am meisten dagegen angekämpft, gegen diese Ungerechtigkeit. Allerdings sind das ein paar negative Aspekte,die ich beschreibe. Er kann auch unglaublich charmant und süß sein. Und viel reden und nichts davon einhalten. Ich glaube ihm immer wieder und soviele inkongruente Verhaltensweisen die Unsicherheit erzeugen lähmen und verletzen mich. Diese ganzen Folgen daraus (er)trage ich und soll ich schuld sein. Er fühlt sich weder mitverantwortlich noch mitschuldig. Ich kämpfe und kämpfe.. Erreiche nichts ind kann nicht mehr für uns weiterkämpfen. Wieso mache ich das und lass es mit mir machen? Hab ich Angst davor alleine zu sein und möchte diese schöne Illusion behalten? Mich blenden/hinhalten lassen? Diese Hoffnung.. irgendwann ändert er sich, sieht es selber ein, reift, kommt zur Besinnung… Sie stirbt. Aber wie schaffe ich diesmal den Absprung,die Trennung konsequent durchzuhalten? Zu überstehen? Mich nicht wieder aus der unerfüllten Sehnsucht und Abhängigkeit zu befreien? Diese Illusion zu durchbrechen und meine Zweifel zu überwinden? Jetzt habe ich doch sooviel geschrieben, und doch nur einen kleinen Bruchteil geäußert. Hoffentlich wird euch trotzdem dadurch etwas ersichtlich. Oder ihr erkennt ähnliche Muster wieder, bei ihm oder bei mir?! Was habt ihr getan? Denkt ihr/tut ihr?
    Danke für das Lesen! 🙂

    Diese Seite“ energievampiere.com/healing“ funktioniert nicht. Da ich noch im kh bin, habe ich nur mein Smartphone um ins Inet zu gelangen. Kann es daran liegen? Denn Heilung und Wege daraus und danach würden mich sehr interessieren.
    Ich bin aber so froh, dass es diese Seite hier gibt und wünsche allen Menschen, die ähnliches erlebt haben gaaaanz viel Kraft und Mut!!!
    Ich kann das alles soo gut nachempfinden und es berührt mich, dass es doch recht viele ähnliche Schicksale und Erfahrungen gibt, von denen man aber leider viel zu wenig hört. Das Leben geht weiter und es kann doch nur besser werden!

    Liebste Grüße, Ari

  2. Vielen Dank für Deine ausführliche Rückmeldung, es hat mir sehr gut getan, von außen eine Rückmeldung zu bekommen, hierüber habe ich nun ersteinmal viel nachzudenken, da ich mich leider erst seit wenigen Tagen mit dem Thema NPS beschäftige.

    In der Vergangenheit habe ich auch festgestellt, dass ich mich in allen Ferien sehr erleichtert gefühlt habe, wenn ich nur mit den Kindern zu meiner Familie fahren konnte. Mit jedem Kilometer Distanz wurde mir leichter ums Herz. Vermisst habe ich Ihn nicht. Es war eher ein Gedanken machen, was er jetzt wieder hinter meinem Rücken „treibt“. Teilweise war/ist es mir auch egal. Bereits 2 Jahre zuvor hatte mich eine „Dame“ auf Facebook angeschrieben „Sie haben es nicht verdient, aber Sie haben gewonnen!“ . Kurz zuvor hatte ich auf seinem Schreibtisch einen schlecht „versteckten“ Liebesbrief in rotem Umschlag gefunden, man freue sich auf das nächste Treffen. Daraufhin hat er auf meinen Druck wohl die Affäre (muss wohl auch über 1 Jahr gegangen sein) beendet. Wenn ich mich von aussen betrachte ist es mir – vom Verstand her – unbegreiflich, warum ich noch bei ihm bin. Ich habe mir immer eingeredet, ich müsse ihn „in flagranti“ erwischen, dann wäre ich sicher gegangen….?

    Seit nun die letzte Affäre mit Folgen aufgeflogen ist und er nun diese Woche von Gerichts wegen als Vater des Kindes bestimmt wurde nach dem 3.! Vaterschaftstest, bemüht er sich oberflächlich und versucht, möglichst wenig mit mir in Konflikt zu treten. Ganz vermeiden kann er es nicht, es fallen täglich mehrfach unterschwellig verletzende Sätze. Nach aussen hin denkt jeder er bemühe sich liebevoll und ich bin die Böse, die den armen Mann nicht würdigt. Daher bin ich permanent hin- und her gerissen und kann oft nicht glauben, was mir passiert. Heute habe ich ihn gefragt, für wie narzisstisch er sich hält von 1-7. „Ich bin überhaupt nicht narzisstisch, ich kümmere mich Tag und Nacht um Patienten (im Gesundheitsbereich) und tue alles für sie….“.

    Ich weiss nicht, ob es gut ist, ihn weiter darauf anzusprechen. Für mich ist er nun kaum noch berechenbar. Ich bin auch so wütend auf ihn, dass ich ihn nur noch anschreien möchte. Wie kann man einfach immer weiterlügen?? Bestätigung und Bewunderung kann ich ihm derzeit nicht im Ansatz bieten. Ob sich das nochmal ändert, ich weiss es nicht.

    Ich weiss auch nicht, wie ich meinen Sohn schützen soll. Ich bemühe mich, ihn aus der Schusslinie zu halten. Aber wie kann ich ihm die „richtige“ Verhaltensweise erklären und wie er mit seinem Vater umgehen soll? Ich möchte ihn nicht mit zuviel Info belasten, muss ihm aber auch ein paar „Werkzeuge“ an die Hand geben. Sonst versuche ich bei Streit oder Kritik dazwischen zu gehen. Wie er Kinder kritisiert, have ich bereits bei seinen großen Töchtern miterlebt, Kritik bis Sie weinen, ohne Fluchtmöglichkeit oder Ausweg.

    An einem Plan B arbeite ich. Ich habe Familie die mich unterstützt am anderen Ende von Deutschland, dort Platz im Elternhaus und nach der Elternzeit hoffentlich noch meine Arbeitsstelle. Auch mit einer sehr kompetenten Anwältin, die mich unterstützen möchte, hatte ich ein erstes Gespräch wegen Unterhalt und der Kinder.

    Ein Auszug jetzt vor den Sommerferien möchte ich meinem Sohn nicht zumuten. Und wenn ich nach den Sommerferien hier bei Ihm bleibe, dann wird er sich wieder sehr sicher fühlen und weiter demütigen, lügen und betrügen.

    Ihn mit meiner Wut und „Ungläubigkeit“ in Schach zu halten kostet mich so viel Kraft die ich eigentlich viel lieber meinen Kindern widmen möchte….

    Ein (kleiner) Teil meiner Sachen sind schon bei meiner Familie. Auch in einer neuen Schule habe ich mich bereits erkundigt, meine Eltern haben mir schon lange eine Trennung nahe gelegt.

    Du siehst, das Planen und Organisieren ist nicht mein Problem….

    Angst habe ich vor dem Auszug und Umzug und wie ich ihm das beibringen soll. Oder einfach gehen? Freiwillig wird er sicher keiner einvernehmliche Lösung zustimmen. Wie er gegen meine Vorgängerinnen, leider teilweise auch mit meiner Hilfe bei schriftlichem und Behörden, vorgegangen ist, weiss ich leider nur zu genau.

    Mir fehlt derzeit der letzte „Tritt“ und auch die Kraft, ich bin schon wieder so müde und möchte einfach an etwas anderes denken….vielleicht habe ich ja „Glück“ und er trifft über die Ferien sein nächstes Opfer? Aber das wünsche ich eigentlich keiner anderen Frau…

    Das einzige was ich derzeit habe ist eine grosse Wut auf Ihn, teilweise auch viel Hass wenn ich die letzten 13 Jahre rekapituliere und was er mir angetan hat. Ich habe nun begonnen alles aufzuschreiben und zu dokumentieren, Kopien zu machen von wichtigen Dokumenten….manchmal bin ich so erschöpft, dass ich es sonst nicht glauben kann.

    Sorry das mein Kommentar nun wieder einmal sehr lang geworden ist.

    Ich wünsche schöne Feiertage auch wenn mir wohl wieder nur meine Wut bleibt und ein vergeudeter Tag nach dem anderen…..besonders die Wochenenden udn Feiertage sind sehr kräftezehrend und unschön für mich.

    Liebe Grüße!

  3. Ich bin seit 13 Jahren mit dem Vater meiner Kinder zusammen, er hat mittlerweile 4andere Kinder von 3 weiteren Frauen, ist hoch intelligent und in einer Führungsposition. Von den 3 ersten Kindern von 2 Frauen erfuhr ich einige Monate nach Beginn der Beziehung. Das letze „Fremdkind“ ist aus einer 1jährigen Affäre bevor er mich 2013 nochmals schwängerte. Von dem letzten Kind erfuhr ich durch Bekannte im 8 Monat. Die Frau sollte abtreiben, behielt das Kind. Kontakt hat er keinen, die Angelegenheit liegt vor Gericht, auch dort lügt er. Er lügt bis heute zur Affäre und spricht nur von einem einmaligen Ausrutscher. Affären davor gab es auch mehrfach, leider habe ich ihn nie in flagranti erwischt.

    Meine beiden Kinder hängen sehr an ihm. Er kümmert sich sehr und erfüllt sämtliche Wünsche der Kinder. Dem Grossen gegenüber wird er zeitweise gemein und ungerecht, so 1-2 x im Monat. Derzeit bemüht er sich sehr da er Angst hat ich ziehe zum Beginn derSommerferien weg. Bin aber Hin und Her gerissen. Habe ich das Recht den Kindern den Vater zu nehmen?

    Aufgrund der Masse an Lügen, Affären, falschen Versprechungen, Ausnutzen, mich fertig machen meist für Nichtigkeiten oder ohne das ich es Nachvollziehen kann…ich befasse mich erst seit wenigen Tagen mit dem Thema und muss wohl annehmen das er mindestens eine narzisstische Persönlichkeitsschädigung hat.

    Meine Frage: Kann man eine NPS haben und sich dennoch aufopferungswürdig um seine Kinder kümmern? Was denkt Ihr ob das Krankheitsbild passen könnte? Wie gehe ich am Besten mit Ihm um? Momentan bemühe ich mich so emotionslos wie möglich zu sein um keine Angriffsfläche zu bieten und leide Nachts und liege wach mit meinen Gedanken was ich tun muss.

    Jeder der Ihn oberflächlich kennt würde das nie glauben. Ich leide sehr unter ihm und was er mir, besonders mit der letzten Affärenfrau, die in unmittelbarer Nähe wohnt, angetan hat. Meist bin ich sehr erschöpft und ausgelaugt. Vor anderen ist er immer der Vorzeigevater und sorgende Partner, Händchen halten in der Öffentlichkeit, zu Hause geht es in Gesprächen immer nur um Ihn, seine Arbeit und seine Probleme.

    • Liebe N, Dein Mann zeigt alle Zeichen der Egomanie und Selbstsüchtigkeit, sprich, in der „Fachliteratur“ als NPS beschriebene Persönlichkeitsstörung. Es ist typisch, dass die „heile Welt“ nach Außen hin weitergespielt wird, während hinter den „Fassaden“ permanenter Psychoterror bzw. wie Du es beschreibst, Gängeleien und Angriffe aus dem Nichts stattfinden. Er hält Dich mit dieser Taktik in Schach! Du fühlst dich ausgelaugt und müde und versuchst sicher, die „Beste“ unter den Frauen zu sein, damit er nicht wieder fremdgeht! Das ist eine natürliche aber für Außenstehende unbegreifliche Reaktion- er hat dich bereits traumatisiert durch die vielen Affären und durch die dir vorenthaltene Wahrheit über seine anderen Kinder und Beziehungen.
      Ja, es ist absolut möglich, dass er sich „aufopferungsvoll“ um seine Kinder kümmert, besonders nach außen hin! Denn seine Kinder sollen ihn ja „lieben“ und verehren. Tief in sich weiss er, daß ihm am Ende nur die Kinder bleiben, die „verschlissenen“ Frauen sind ja nicht sein Problem! Gerade, wenn er nicht so oft da ist, ist das nicht sonders schwierig. Energievampire erkaufen sich die „Liebe“ ihrer Kinder gerne mit großen Geschenken und Ausflügen oder Reisen. Einerseits sichern sie sich dadurch die Bewunderung der Kinder und andererseits halten sie ein „As“ für später im Ärmel: Die Kinder werden sich niemals gegen ihn auflehnen und der benutzten Seite zu Hilfe kommen. Denn für die Kinder bleiben die Energievampire (wie in deiner Konstellation) immer die unerreichbaren, nicht wirklich gekannten „Heroes“ und „NiceGuys“, die „glorifizierten“ Väter und Mütter- die schöne Illusion von Eltern! Die wirkliche „Arbeit“ machen aber die benutzten Partner.
      Fakt ist: Dein Mann ist nicht gut ZU DIR! Um DICH müsste er sich aufopferungsvoll kümmern, stattdessen tut er genau das Gegenteil.
      Dein Mann ist bei Dir, weil Du die Geduldigste und „Duldsamste“ unter vielen Frauen bist, weil er sich sein Leben mit Dir eingerichtet hat und weil Du gut für die Kinder sorgst. Seine restlichen „Pläne“ kann er auf deinem Rücken ebenfalls sehr gut ausführen (Arbeit, Karriere usw.).
      Bezeichnend ist, dass er ein Kind gezeugt hat, es ist gut möglich, dass er bereits mehrmals ernste Absichten hatte, dich zu verlassen, denn nur wenige Frauen würden sich ohne Zukunftspläne schwängern lassen und Unfälle sind heute eher selten! Hätten seine Pläne funktioniert, wärst Du nun die Frau, die alleine ist! Andere Frauen hat er MIT KINDERN bereits alleine gelassen!! Du wärst also nicht die Erste!
      Es ist sehr wichtig zu verstehen: Für Bewusstlose gilt: Das, was sie in der Vergangenheit bereits getan haben, werden sie wieder tun!!! Vorallem, wenn es (auch nur ansatzweise) erfolgreich war!
      Sehr wichtig zu verstehen ist auch: Je mehr Rückhalt er von Dir hat, desto einfacher wird die nächste Affäre für ihn! Je mehr Energie du ihm gibst, desto mehr Energie hat er für sein nächstes Ziel!!!
      Der Trugschluss ist: Er ist dankbar dass ich ihn nicht verlasse. Die Realität ist: In seinem Weltbild kann er es mit dir tun! Er konnte es in der Vergangenheit bereits. Du hast ihn nicht verlassen und dich gewehrt.
      Egomane Menschen tun IMMER GENAUSOVIEL, wie sie DRINGENDERWEiSE tun müssen um das zu erhalten oder zu bekommen, was in ihrem Sinne ist! Und nach diesem Schema arbeitet auch dein Mann.
      Es muss unglaublich schmerzhaft für dich sein zu wissen, dass er „so tut als ob nichts wäre“, die Beweise sind ja überall.
      Bitte versuche, langsam aber sicher Pläne für deine spätere Unabhängigkeit zu machen- sprich- von was könntest du (alleine) leben, was würde Dir selbst Erfüllung bringen und wie würdest du zurecht kommen auch ohne ihn. Alleine solche Pläne zu haben ist schon viel Wert, auch wenn die Umsetzung ein langer harter Weg sein wird, denn 13 Jahre sind eine lange Zeit und die Kinder kommen hinzu. Die Entscheidung wird dir niemand abnehmen können. Dass er aber deinen Sohn nicht gut behandelt, ist ein Anzeichen dafür, dass auch hier der emotionale Mißbrauch beginnt (um das Kind unter Kontrolle zu halten).
      Emotionslosigkeit ist der erste Schritt, aber kein Dauerzustand, denn je länger Du in dieser schrecklichen Abhängingkeit verharrst, desto schlimmer wird Dein innerer Zustand der Hilflosigkeit und Abgestumpftheit.
      Du brauchst jetzt (geheime) Pläne! Für Deine Zukunft! Die du (notfalls) auch alleine beschreiten können solltest! Es gibt immer Auswege und Perspektiven, aber mann muss hart an ihnen arbeiten!
      Dennoch ist es nicht hoffnungslos!
      Die Alternative für dich ist es, die „Dinge“ weiterhin zu verdrängen und mit ihm bis an dein Lebensende weiterzuleben oder plötzlich die vierte Frau mit Kindern VOR der FÜNFTEN zu sein. Auch das ist sehr gut möglich! Es muss dir egal sein, du brauchst andere Perspektiven. Das ist hart, aber das ist die Realität.
      Und es scheint (gerade so), dass dein Mann dich ersteinmal nicht verlassen wird! SEIN SCHÖNES LEBEN mit Dir ist viel zu bequem und angenehm.
      Bitte fang an zu kämpfen- wenigstens darum, dass es Dir selbst wieder besser geht. Am besten wäre es aber, DU machst ihm seine Hölle heiß! Zeige Grenzen, greif ihn an, wenn er unverschämt wird und WEHRE DICH! Denn- schlimmer als den Betrug den er Dir bis heute angetan hat, KANN ES NICHT WERDEN! Das solltest Du immer im Hinterkopf behalten!
      Kämpfe gegen die Angst! Denke an deine frühere Stärke! Im Notfall muss er Dir für die 13 Jahre Entschädigung und auch Unterhalt bezahlen. Allerdings musst du, wenn es hart auf hart kommt, für alles kämpfen!!!
      Mitleid, Dankbarkeit und Nachsicht kann man im Ernstfall und vorallem bei Trennung nicht erwarten!!! Auch nicht nach 13 Jahren Geduld und der Erduldung von 4! weiteren nicht ehelichen Kindern!!! DIE UNDANKBARKEIT solcher Personen ist GRENZENLOS! Die innere Einstellung deines Mannes in Bezug auf dich ist: „Es ist deine eigene Wahl, dass Du bei mir bist! Du hast eben erkannt, dass Du keinen Besseren als mich bekommst und ich der Beste bin! Ich versorge Dich und die Kinder und deshalb sei dankbar und zufrieden!“
      Es tut mir leid, daß ich Dir die Realität so brutal schildere! Aber die Wahrheit wird dich frei machen!
      Alles Liebe und halte uns, wenn du möchtest, auch auf dem Laufenden, wie es Dir weiter ergeht! N. T.

Dein Kommentar hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: