Skip to content

Wie oft wurden Sie schon in der Not im Stich gelassen ??? Erinnern Sie sich und „vergessen“ sie es niemals wieder !!!

NEU: VAMPFREE- BEZIEHUNGSCHECKLISTE  ab jetzt per Email und in PDF Form erhältlich

Checkliste Vampfree_AusschnittBist Du in einer Beziehung mit einer Person, die möglicherweise  Merkmale der sog. Cluster B (Diagnostic and Statistic Manual DSM) Persönlichkeitsstörungen zeigt?  Bist du in einer Beziehung mit einem „Energievampir“?  Du erhältst die gesamte Checkliste als PDF Dokument und kannst sofort testen – trage dich rechts in die Email-Liste ein und wir senden Dir innerhalb der nächsten 24 h die Checkliste.  Alternativ sende uns eine Email Anfrage an: welcome@vampfree.com mit dem Stichwort „Beziehungscheckliste“

 

 

Was ihnen wirklich angetan wird und wurde und mit wem oder was sie es zu tun haben, zeigt sich spätestens und immer dann, wenn sie selbst in Not sind! Meist wird diese Notlage tatsächlich verursacht durch Ausbeutung und durch leere Versprechen und Lügen eines Manipulators im ersten Zuge, deren Konsequenzen sie nun tragen müssen.

Nocheinmal: Die Wahrheit zeigt sich dann immer besonders gut, WENN SIE IN NOT SIND.

In welcher Not auch immer ! 

1. Sie haben ein großes Problem und

2. Sie werden (vom Problemverursacher) völlig alleine gelassen!

 

roteskreuzEs ist  VÖLLIG EGAL,  welche hochtrabenden Versprechungen in der Vergangenheit immer wieder gemacht wurden („Ich helfe dir“, „Ich werde immer für dich da sein“, „in guten wie in schlechten Zeiten“, „Ich liebe dich“) – sie werden die Erfahrung machen, dass sie tatsächlich völlig alleine auf sich gestellt sind.

Denn meist sind mehr Worte (und Versprechungen) ein Indiz für weniger bis keine Taten !

In dem Moment, indem diese Worte ausgesprochen sind, verlieren sie die Kraft der Taten, die eigentlich, bei einer intakten Verbindung von Geist und Seele, von Worten und Wahrheit, stehen müssten;  und verflüssigen sich, ausgesprochen von einem Bewusstlosen,  im Äther der niedrigen dichten Dimensionen im NICHTS.

Worte sind einfach auszusprechen, Taten sind schwere Arbeit!

Ein Bewusstloser lebt in dem Verständnis der Realität, dass er, wenn er „es“ gesagt hat- die Sache schon erledigt ist.  Mehr, dass SIE es erledigen.

Deswegen sprechen Menschen, die es ernst meinen, niemals oder  nur sehr ungerne Versprechungen aus, weil Sie wissen, dass die Wahrscheinlichkeit besteht, dass Sie diese Worte nicht umsetzen könnten.   Bewusstlose tun das Gegenteil. … „labern“ und sprechen unaufhörlich- „tun“ andererseits wenig bis gar nichts!  

Wenn Sie einmal in der Falle eines Bewusstlosen sind, haben Sie aber OFT KEINE CHANCE MEHR, als an die Versprechen zu glauben!

Wie aus dem Nichts ereignen sich diese brutalen “Realitätsschübe“ zwischendurch, nachdem Sie  (manchmal jahrelang, oder Wochen, oder Monate)  glaubten, alles „liefe gut“ und irgendwie doch weiter…  Denn Sie selbst  „arbeiten“   wirklich daran.    Sie sind derjenige, der Mitleid hat oder Sehnsucht nach den Illusionen, immer wieder die Türe aufmacht, abhängig ist von Sex oder einfach nur so traumatisiert oder finanziell geschädigt und zwangsweise abhängig, daß Sie nicht von dem Bewusstlosen loskommen. Der Kampf um Respekt und gerechte Behandlung ist in diesen Stadien der Beziehung noch in vollem Gange.

„Ich werde mit gutem Beispiel vorangehen und ihm/Ihr zeigen, was gut und richtig ist“, sagen Sie zu sich selbst.   „Ich werde mit ihm/Ihr sprechen und die Wahrheit sagen über das, was mir missfällt.   In guten und in schlechten Zeiten.“

So gehen Sie davon aus, dass ihre „Vorschüsse und Leistungen“ doch irgendwie  honoriert oder gesehen werden müssten, wenigstens mit dem Minimum an Dankbarkeit, Aufmerksamkeit oder Hilfe in der akuten Not!

Das Gegenteil ist in der Realität der Fall!

Besonders in Zeiten von Krankheiten oder finanziellen Schwierigkeiten, also in substantiellen Fragen des Lebens, werden Sie bemerken, dass, just in diesen Momenten, der Bewusstlose (narzistische oder psychopathische) Partner sich sehr gekonnt (und oft von langer Hand geplant und vor ihnen verschleiert) zurückzieht.  Während er die Hinhaltetaktik oder Rückzugsstrategie wählt, um jeglicher Verpflichtung zu entgehen, nutzt er jetzt sogar die Gunst der Stunde für andere, lohnendere „Aktivitäten“ (neue Partner im Internet oder sonstwo suchen, „Entspannung“ mit Pornographie, Spielsucht oder sonstigen „Süchten“)!

Die Palette der Gründe und Ausreden, warum „er selbst plötzlich gerade nicht kann…“ sind derweil mannigfaltig.

Plötzlich ist er/sie selbst krank, es geht ihm/ihr so schlecht, oder er/sie hat „unglaublich Wichtiges“  zu tun…,  muss sich (auf Arbeit, Hobby) vorbereiten, hat wichtige Verpflichtungen mit der „Familie“ oder „Freunden“, muss sich „um seine Arbeit kümmern“ usw. usf.

Der Bewusstlose wird also, egal was er ihnen vorher versprochen hat,  im Ernstfall alles tun, um sich aus der unprofitablen Affäre ziehen.

 

Wie geht er dabei vor?

1. In harmloseren Fällen: Ignorieren

Plötzlich werden stunden- und tagelang keine Anrufe beantwortet, wenn Sie immer und immer wieder in tiefster Verzweiflung darauf hoffen, dass Sie doch erhört werden, das Versprechungen der Hilfe und entsprechende Termine eingehalten werden. Sie sind wegen der unendlichen und immer wiederholten  Worte und Beteuerungen so fest davon ausgegangen, dass Sie (diesmal)  nicht im Stich gelassen werden könnten, dass Sie die Realität, die sich jetzt vor ihren Augen und Ohren auftut, einfach nicht glauben können.

Gerade, wenn ihnen bereits in der Vergangenheit Versprechungen aller Art gemacht wurden. „Ich werde mich bemühen!“, „Ich bin immer bei dir…“, „Ich denke an dich…“, „Ich werde mich ändern“ etc.pp.

2. Plötzlich gibt es keinen Ansprechpartner mehr!

Allerdings werden Sie, während dieser Vorgänge von den in seinem tiefsten Grunde lügenden, sehr faulen und egoistischen Menschen niemals direkt die Wahrheit hören, die da lautete: „Ich habe nicht vor und bin weiterhin auch nicht in der Lage, dir wirklich zu helfen (ich kann und will doch nicht meine eigenen spärlichen Ressourcen für dich geben!), ich kann (und will) nichts für dich tun…“!

NEIN-  das würde der Bewusstlose Manipulator niemals sagen! Nur denken! Es ist auch anzunehmen, dass er nicht einmal diese Gedanken denkt, denn sie würden ja voraussetzen, sich in die Lage des Anderen hineinzuversetzen.  Möglicherweise wird überhaupt nicht viel darüber nachgedacht, lediglich evaluiert (also bewertet), wie der Andere im Moment keinen „Nutzen“ hat bzw. langsam „lästig“ wird. 

Leben Sie mit ihrem Peiniger in einer Beziehung zusammen, wird er einfach das Haus verlassen und Sie alleine lassen, vielleicht bringt er ihnen noch Medikamente, aber auf Zuwendung und Liebe und wirkliche Fürsorge können Sie in solchen Situationen lange warten.

Wer die Kinder versorgt, das Haus putzt oder sich um sonstige Arbeit kümmert, ist ihm dabei ebenfalls völlig egal.  Solange alles „läuft“.  Zusätzliche Arbeit, vorallem die, die niemand sieht und honoriert, sind nicht öffentlichkeitswirksam und profitabel für ihn und zahlen sich nicht aus in Form von Geld oder sonstigen Ressourcen!   Daher bevorzugt er es, abzuwarten, wie weit der „kranke Partner“ noch funktioniert.  Mitgefühl und ein „sich hineinversetzen“ in die schlimme Lage des Anderen – können Sie vergessen!

Unterdessen  geht das Betrugs- und Manipulationsspiel und eine Strategie der Aufwandsvermeidung jeglicher Art und der Durchsetzung des eigenen Geizes und Egoismus ungebrochen weiter! Egal ob Sie kurz vor ihrem Tod stehen,  im wahrsten Sinne des Wortes!

Dabei benutzen Bewusstlose sehr gerne,  wenn Sie doch einmal  in direkter Konfrontation stehen,  weiter die altbewährte

„Verprechungs- und Hinhaltetaktik!“ um ihre Interessenlosigkeit, Faulheit und ihre wahre Natur zu verstecken !

„Wenn… ich diesen Job habe…dann.. helfe ich dir. Dann werde ich endlich viel Geld verdienen und dir alles zurückgeben.. dann werden wir glücklich. Dann kaufe ich dir das Auto… (das ich letztes Jahr zerstört habe)… Dann werde ich alles wieder gut machen…“…  „Morgen reden wir darüber…“.

Parallel zum Verweis in die Zukunft wird er gerade in akuten Notsituationen immer Gründe finden, warum er nicht helfen und Taten sprechen lassen kann.

Eine Ausnahme ist natürlich die Idealisierungsphase oder aber die „Wiederaufwärm- und Vertrauenzurückgewinnungsphase).

Es ist also durchaus möglich, dass Sie am Anfang der Beziehung eine völlig andere Persona kennengelernt haben, die ihnen ihre Wohnung renoviert hat, ihre Wohnung oder ihr Haus putzte, schöne Essen kochte und alles nur erdenkliche tat, um ihnen Erleichterung zu verschaffen.   Bis Sie glaubten, was Sie sahen!  Und dann war der Vampir in ihrer Wohnung/ oder in ihrem Leben. Und fortan benutzte er Sie und hielt Sie hin mit leeren Versprechungen.  

Die einzige Frage, die sich dem Bewusstlosen insgeheim in diesen Zeiten stellt ist die Folgende:

Wann wird es wieder einen Normalzustand geben, indem der/die Andere (für meine Belange) „funktioniert“.  Denn mehr „sieht“ er nicht.  Er KANN und WILL sich nicht in die wahre Lage des anderen hineinversetzen,  da sie  ihn niemals wirklich interessiert hat.   Das, was einen Bewusstlosen  interessiert,  ist die Frage nach der Funktion.   Der Funktion für ihn/sie  selbst.  Dabei sieht er auch Sex oder Kinder als „Funktionen“, die sie ausfüllen.

Was passiert währenddessen auf der anderen Seite?

Gedankenkreisen, innere Lähmung und Depressionen, die Angst vor den Konsequenzen und die seelischen Schmerzen in der Not werden schlimmer – Bewegungsunfähigkeit setzt ein, wenn man bereits dringend handeln müsste…

3. Der Weg in noch schlimmere Notlagen ist geebnet und die Angst, Sie würden es ohne den Betrüger nicht schaffen, baut sich weiter auf

Das Gedankenkreisen beginnt im Kopf des Bewussten, denn Sie spüren in diesen Situationen, dass Sie doppelt betrogen, energieberaubt und geschändet werden. Nicht nur tut der Bewusstlose Lügner NICHTS, um ihnen irgendwie zu helfen, sondern Sie spüren intuitiv, dass er sich sogar GEDANKLICH VON IHNEN ABWENDET und sich anderen Aktivitäten widmet.  Die Hilflosigkeit und der Horror verstärken sich in diesen Phasen noch einmal immens.

„Er/sie hat mir doch gesagt, er sei immer für mich da, er helfe mir dann usw. usf., er würde nie wieder das Geld verspielen, er würde mich nicht mehr betrügen…“

Gedankenkreisen, Hoffnungslosigkeit, Gedankenkreisen…

 

4. Die nächste Stufe: Die absurde Schuldkarte

Er wird oft Ihnen nun auch noch die Schuld dafür geben, dass er so handelt, wie er handelt. Dass er das tun MUSS, was er (nicht) TUT.

Sie haben sich angeblich nicht gut genug „gekümmert“, sie geben ihm nicht mehr das, was er braucht… Der Sex ist nicht genug, das Essen nicht gut, die Anstrengungen, die sie unternehmen, nicht ausreichend.

Das Gedankenkreisen setzt sich fort, die Energie geht auch weiterhin in die Sphären des Bewusstlosen über- denn sie tun weiterhin nichts, außer sich selbst über Wasser zu halten und auf Hilfe zu hoffen.  Berechtigterweise.

Dies raubt ihnen, zusätzlich zu der spezifischen Notlage, in der Sie sich gerade befinden, die rettende Energie, die Sie benötigen würden, um sich JETZT mit sprichwörtlich letzter Kraft aus der Situation zu befreien und ihr eigenes Überleben zu sichern – denn diese „Erkenntnisse“ kommen oft wie ein Überfall in einer dunklen Straßenecke über Sie und ihre Seele, ihren Geist und ihr Herz hereingebrochen.

5. Hoffen, Wünschen, „nicht glauben wollen“ – denn die angestauten Probleme sind bereits so „massiv“, dass es unmöglich erscheint, sie alleine zu lösen…

Sogleich setzt das „Hoffen“ und das „Wünschen“ ein und Sie scheinen wie ferngesteuert nur noch von dem möglichen Tun des Anderen abhängig zu sein.    Obwohl der  in Wahrheit NICHTS tut!    Und die Zeit vergeht und ihr Zustand in dieser Zeitschleife wird immer verzweifelter.   Ein Zustand der inneren Lähmung, der doppelt schwer wiegt, weil Sie real UND gedanklich im Stich gelassen werden und in vielen Fällen parallel dazu noch betrogen werden.  Sie sitzen nun wie ein Kaninchen vor der Schlange und warten.

 

vlcsnap-2013-03-31-11h07m16s131

Was passiert als nächstes?

Während der Bewusstlose sich also so  brutal und mitleidlos verhält, wie er sich verhält,  geben sie sich  nach und nach, in einem Stadium des Deliriums und der Energielosigkeit mit Weniger bis Nichts zufrieden und akzeptieren am Ende auch ein „Ich liebe dich doch, Schatz, es wird alles gut werden! “, mehr noch, sie brauchen es, wie ein Drogenabhängiger seinen nächsten Schuss! 

Der Schmerz über die Notlage (meist schon in völliger Abhängigkeit von dem Manipulator) und die Realisation des absoluten „Im Stich gelassen Werdens“ ist so unerträglich, dass ihr Gehirn sogar jetzt wieder Trigger-Worte  wie „Ich liebe dich..“ akzeptiert um Sie wieder in ihre ursprüngliche Illusion und dem Glauben an die Liebe und die Hoffnung auf die Veränderung ihrer Lage zu katapultieren.

Durch diesen Gedanken-Trigger motiviert, schießt  sich der Bewusste in diesem Moment selbst  erneut, angestossen durch die Worte des Manipulators,  energetisch auf ein anderes Niveau.   Sein Geist ist bereits sehr gut trainiert auf die schönen Illusionen, die einmal ursprünglich in sein Gehirn durch die Worte (in Verbindung mit physischer Interaktion) gelegt wurden.   Die hochschwingende Energie, die nun ausgeschüttet wird, bewirkt eine Linderung der energetischen und körperlichen Schmerzen.

Der Bewusste überlebt also die Situation, aus der er sich in Wahrheit selbst befreit und glaubt jedoch am Ende immer,  dass  der Bewusstlose  der „Retter“ sei oder irgendetwas mit der „Rettung“ aus der Situation zu tun hätte. 

Das Hochgefühl, das ihm ein einfaches „Ich liebe dich!“ beschert hat, rettet ihn jetzt über den völligen energetischen Zusammenbruch und lässt ihn die „Schmerzen“ schnell vergessen.

Der Bewusste hat sich nun selbst den nächsten „Schuss“ verpasst- und glaubt auch noch, der „Schuss“ käme vom Bewusstlosen. 

Dadurch lässt es ihn den ursprünglichen Auslöser der Schmerzen und der Notsituation, nämlich der  Manipulator selbst, vergessen und stellt ihn im Geist des Bewussten gedanklich wieder  in das Licht einer FALSCHEN REALITÄT.

Nebenbei und durch die brutalen seelischen Schmerzen iniziiert  „glauben“ die Gequälten und im Stich gelassenen gleichzeitig,  sie müssten  sich das nächste Mal noch mehr anstrengen und „gefallen“, um vielleicht doch die Hilfe oder Zuwendung  zu erhalten, die ihnen eigentlich von der anderen Seite natürlicherweise zusteht (Kindheitsprogrammierungen).

Und  meistens sehen Sie für sich in diesem Stadium schon lange keinen anderen Ausweg mehr als dem Bewusstlosen Manipulator zu glauben- denn er hat Sie  im Vorfeld bereits fast völlig ISOLIERT bzw. hat sich der Bewusste  freiwillig und selbst isoliert, da er permanent nur mit dem Bewusstlosen beschäftigt ist!

Eine teuflische Spirale 

So haben Sie am Ende hundert Stunden verloren, zehntausende Euro Investment und ewige Zeit durch Leiden und Fragen und Hoffen… haben am Ende doch alle Probleme selbst geradegebogen.. und glauben darüberhinaus ernsthaft, Sie seien an der Situation schuld!

Ihre Belohnung sind nach jedem tiefsten Tief wieder die . „Trigger Worte“ wie „Ich liebe dich..“ oder… „ Jetzt werden wir wirklich reich, berühmt usw..“ .. „das war die letzte Zahlung die ich von dir verlangt habe, jetzt kommt der Durchbruch.“.. „du hast nicht umsonst so gelitten..“

Und schon begibt sich der Bewusste wieder zurück in seinen hypnotischen Tiefschlaf und schwelgt in rosigen Zukunftsvisionen vom wahren Glück und der Erfüllung.

Bei ihrer Notlage kann es sich auch um eine lebensbedrohliche Krebskrankheit, eine Schwangerschaft von ihrem „Seelenverwandten“ oder einen Autounfall handeln, nachdem Sie schwer verletzt im Krankenhaus liegen- der Brutalität Ihrer Notlage sind hier KEINE GRENZEN gesetzt! Der noch kurze Zeit vorher so „liebende“ Mensch, der mit Engelszungen auf Sie einredete, wie sehr er Sie doch liebte und brauchte – entpuppt sich als moral-, gefühl- und verständnislose Schlange.

Probleme? Nein danke! Auch wenn es sich um das gemeinsame Haus handelt, für das man Kreditverpflichtungen hat. Es passiert NICHTS. Die Zeit vergeht und vergeht und die andere Seite macht keine Anstalten, die Situation irgendwie zu „regeln“.

Zusätzlich zu dem „Schock“, den Sie durch die Erkenntnis ihrer Lage erleiden, wird ihnen durch die innere Lähmung aufgrund des Verhaltens des Bewusstlosen, gepaart mit der Angst und dem Verlassen-Sein, letztlich die restliche Körper-Geist Energie genommen.

Sie können sich also plötzlich kaum noch bewegen und liegen krank im Bett, Sie stehen mit Kindern alleine da und müssen zum Arzt, eine schreckliche Hiobsbotschaft von ihrem Arbeitgeber ist eingetroffen… ihre finanzielle Sicherheit ist in höchstem Maße gefährdet, weil Sie für einen Kredit gebürgt haben den ihr (bewusstloser) psychopathischer Ehemann nun nicht mehr bezahlt… und Sie erfahren von ihrer Bank dass Sie bei Nichtzahlung bankrott gehen. Um was auch immer für eine Notlage es geht….Das brutale und absurde ist:

Je schlimmer die Lage, desto weniger die Aussicht auf Hilfe. Auch nicht die kleinste, geringste Hilfe.  Nicht einmal das, was der andere sicher leisten könnte, tut er. 

Denn im Grunde seines Seins sind Bewusstlose dazu abgrundtief faul!

Das Tun und Lassen des Bewusstlosen hängt  im Wesentlichen davon ab, welches Interesse er verfolgt und noch an Ihnen (Human Ressource) oder dem Vorgang (Business-Asset) hat.

Wenn Sie keinen „Mehrwert“ mehr darstellen, wenn Sie nichts mehr bringen, werden Sie wie eine Kuh zum Metzger geführt- langsam aber bestimmt noch ausgeblutet und dann wird das Fleisch verkauft.   Dabei spielt es auch keine Rolle, ob Kinder im Spiel sind!  Zusammen verbrachte Zeit spielt ebenfalls keine Rolle.  Erinnern Sie sich. Bewusstlose leben im Jetzt! (sie reden von früher oder später, leben allerdings im Jetzt!)  

Geplant wird lediglich, wer oder was in (naher) Zukunft benutzt werden kann um die nächste „Etappe“ zu erreichen und den nächsten „Meilenstein“ zu setzen.

Eine Erinnerung und gerechte Einschätzung der Vergangenheit, Dankbarkeit für ihre Nachsicht und ihre Taten gibt es nicht!

Er hat das, was er hat, erreicht, weil er sich richtig verhalten hat (Sie auf die richtige Weise manipuliert hat).  So sieht es der Bewusstlose in seiner Realität.

Angst haben macht „unattraktiv“… auch auf energetisch-mentaler Ebene und für andere Menschen

Sie strömen nun, je mehr ihnen die leeren Versprechungen bewusst werden, Angst aus!

Diese Angst registriert auch ihr Peiniger.   Und genau diese Angst ist es, die ihn anwiedert, die er sich aber auch unbewusst oder bewusst zu Nutze macht!

Denn Leute, die Angst haben und weinen, das weiß auch der Bewusstlose, bringen ihm sicher nichts mehr.  Darüber hinaus  befinden Sie sich nun  energetisch exakt in dem Dimensions- Terrain, in dem sich der Bewusstlose immer befindet!

Und in diesem Terrain ist harter Kampf angesagt. Auf dieser niedrigen Schwingungsebene gilt das Prinzip- Fressen und Gefressen werden- Unterordnung oder Beherrschen- Eine absolut hierarchische Dimension- in der sie, vorallem in ihrem jetzigen verzweifelten Zustand, völlig verloren und hilflos sind.

Sie weinen, schreien und flehen um Mitgefühl oder Sie schweigen in tiefer Trauer –  aber der Bewusstlose (die Programmierte, grausame Seite)- zeigt kein Mitgefühl sondern schlägt stattdessen weiter auf Sie ein.  Aktiv oder passiv.   Durch  Nichtstun oder durch direkte oder indirekte  Drohung.

Bewusstlose und ihre „programmierte Seite“ hassen  schwache Personen–  Für sie sind Personen nur interessant, wenn sie in dieser dritten Dimension funktionieren- um ausgebeutet zu werden- bei Rebellion werden sie  direkt vernichtet, oder verlassen! Eine weitere Variante wäre die „Unterordnung“…sich Ihnen unterzuordnen, davon ist der Bewusstlose aber weit entfernt- er hat ja genügend „Erfahrung“ mit ihrer geduldigen Reaktion…das bedeutet für ihn- weitermachen- solange es geht.

In der Zwischenzeit

kann man ja getrost die weitere „Entwicklung“ abwarten…und die Zeit anders nutzen.

Vielleicht „erholt“ sich der Andere ja nocheinmal… dafür halte ich ihn mir warm..  ein regelmäßiges „Wie gehts dir?…“ „Geht es dir besser?“… ist bestens für die Beobachtung und Bestandsaufnahme geeignet! 

Die Intuition und die innere Stimme flüstert ihnen die Wahrheit ins Ohr über die Falle, in der Sie sitzen,  aber Sie werden immer und immer wieder ruhig geredet  !!!  Und es wird wieder auf „die Zukunft“ verwiesen. „Bald wird alles wieder gut“. “ Bald wird alles besser“.

Nachdem sie in der Vergangenheit (wieder) vertraut haben und die Versprechungen der Besserung und Beteuerungen, man wolle doch alles gemeinsam gestalten und sie wären niemals alleine, es sei alles nur ein großes Missverständnis gewesen, werden Sie eines neuen  Tages erneut noch brutaler als vorher aus ihrem Illusions-Schlaf gerissen! Denn entgegen ihrer Annahme, die „Chance“, die sie gegeben haben, würde genutzt und es würden TATEN folgen, passiert das Gegenteil!

Denn der Bewusstlose braucht ersteinmal wieder Ruhe, um sich von den Anstrengungen zu erholen, die er dabei hatte, SIE davon zu überzeugen, dass er sich bessern würde.  Energie für Taten, die jemand anderem als ihm selbst nutzen, hat er nicht.  Und kämen bei seinen Taten Vorteile heraus, würde er diese sicher nicht oder nur im absolut notwendigen Mindestmaß mit ihnen teilen.

Solange Sie nicht vollkommen beginnen zu rebellieren (dann folgen Drohungen) erhalten Sie weiterhin, in Form von Worten und Versprechungen.

Ruhigstellungspillen

Solange „alles gut ist“ und einigermaßen läuft, hören Sie auch diese Beteuerungen- immer und immer wieder: „Wir werden alles schaffen, Liebling“- „dies ist das Geschäft unseres Lebens“, „wir sind doch eine glückliche Familie“, „Ich liebe dich sooo sehr, ich brauche dich, du bist alles was ich habe.. usw. usf“

Wenn Sie nach Hilfe fragen….

Wenn Sie aus heiterem Himmel feststellen, daß das letzte Geld plötzlich von der Spiel- Alkohol- oder Drogensucht aufgebraucht ist und Sie vor einem geplünderten Konto stehen oder der Psychopath an ihrer Seite gerade einen Millionendeal gemacht hat -nachdem Sie ihm/ihr „jahrelang die Stange gehalten haben“- … IHRE FRAGE nach Hilfe kommt, werden Sie jäh aus der Illusion in die Realität gerissen. Doch nicht sofort!

Die Realität rast langsam auf Sie zu- in Slow Motion

Die Hinhalte- und Täuschungstaktik die da lautet: „morgen reden wir“, „nicht jetzt“, „das ist alles kein Problem“, „Ich helfe dir, wenn ich kann..“ (Betonung auf „wenn“), wird auch in dieser Situation geschickt und mit List und Täuschung angewandt!

Denn wenn der Bewusstlose dann, irgendwann, wirklich helfen könnte- wird er sich immer und ausschliesslich zuerst selbst helfen- und den Rest seiner Energie  für sich selbst behalten.

Bei seinem Vorgehen ihnen gegenüber hängt es maßgeblich davon ab, ob der Bewusstlose noch irgendetwas von ihnen will oder irgendeinen „Vorteil“ hat!“

Kinder z.B. werden „gewollt“ als Besitztum. Ein „Vorteil“ wird erachtet  in Form von Erbe, Vermögen, kostenlosem  Sex, gemeinsamem  Urlaub, – die Palette lässt sich unendlich fortführen.

 

Hier geht es weder um Gefühle, Emotionen und LIEBE, in dieser Realität leben SIE!

Ein Bewusstloser denkt , auch wenn Sie gerade im Sterben liegen würden, nicht über ihre Schmerzen, ihre Angst und ihre Trauer, sondern tatsächlich darüber nach, was Sie Ihm noch „bringen“ könnten – im Fall des Ablebens meistens Geld oder Status oder sonstiges materielles und immaterielles Vermögen- denn Sex oder Unterhaltung könnten Sie in diesem Zustand sicher nicht mehr bieten.

Hat die betreffende bewusstlose Person X  kein Geld mehr, oder hat er ihr gemeinsames Vermögen veruntreut, wird er, völlig morallos und unglaublich dreist

  1. Möglicherweise SIE beschuldigen, dass alles Geld verbraucht sei (dreiste Lügen und das Spiel mit der Schuld in Form von Projektion-  je absurder, desto besser)
  2. Sie weiter „hinhalten“- Wenn Geld da ist, dann helfe ich dir! Ich verspreche Dir, es wird alles gut werden, ich lasse dich doch nicht alleine..“
  3. Mit dem endlich eingegangenen gemeinsamen  Geld SOFORT und AUF DER STELLE DAS TUN, worauf ER LUST HAT (Bordell, Party, Drogen, sonstige Unterhaltung, Reisen) oder was für SEINE ZUKUNFT am angenehmsten ist. (Investment in neue Geschäfte, neue Frauen/ Männer, Personen, neue Statussymbole etc.) .
  4. Das  eigene Vermögen von Anbeginn der Beziehung/Ehe/Partnerschaft verstecken und verheimlichen und das gemeinsame Vermögen zur Seite schaffen.

Das bedeutet konkret: Mit einer Geliebten in den Urlaub fahren, während Sie mit ihren Kindern nichts mehr zu essen haben! Metaphorisch gesprochen!
Mit einem befreundeten Anwalt vorsorglich SIE als geisteskrank und gestört erklären und Sie zur Enteignung vorbereiten oder psychiatrisieren, und eine Lebensversicherung mit einer Klausel geisteskrankheit auf ihren Namen abschliessen- wortwörtlich gemeint!

Dabei gibt es für Bewusstlose psychopathische charismatische Lügner wirklich keine Grenzen und das „Spiel“ wird bis zum bitteren „Ende“ durchgespielt! Der Bewusstlose hat dabei von der Vorbereitung bis zur Durchführung (vom Anfang bis zum Ende der Beziehung) „alles unter Kontrolle“.

Die Geschichten, die ich im Laufe meines Lebens hörte, sind grenzenlos in ihrer Boshaftigkeit und Mitgefühllosigkeit und haben jegliche absurde Einfärbung und jederlei brutalen Hintergrund.   Jedoch schildere ich hier nur die wirkliche Spitze von Eisbergen, um Sie heute wieder aus ihrer Trance ein wenig wachzurütteln, in der auch ich mich selber, wie alle bewussten Menschen, trotz Expertise und jahrelangen Studien, ab und zu befinde.

 

Geschichte 1 :

Von einem Mann, der mit 50 Jahren seine Mutter regelmäßig mit Kleinkindstimme anrief und mit ihr sprach wie ein fünfjähriger Junge. „Ja Mutti, ich liebe dich Mutti, mach es gut Mutti!“, und seine langjährige Lebensgefährtin brutal anmachte, wenn sie nach Zeit für sich fragte und ihr auch eröffnete, seine Mutter „ginge ihm über alles und sie habe das gefälligst zu akzeptieren“.

Nachdem diese Mutter dann aber peu a peu ihr komplettes Erspartes (ca. 50 tsd Euro) dem Sohn überlassen hatte (wie, sei hier dahingestellt) und eines Tages verwahrlost von einem sozialen Dienst und Behörden in ein Altenheim verbracht wurde, berichtete die Lebensgefährtin, er hätte seine Mutter danach „niemals“ mehr im Altenheim besucht, geschweige denn noch ein Wort über sie verloren. Bis sie starb und anonym begraben wurde.

Welchen „Hass“ und welche „Abscheu“ der Mann unterbewusst auf seine Mutter gehabt haben mag, sei dahingestellt.

Jedoch bleibt doch unbestritten, mit welcher Vehemenz er seine Mutter immer und immer wieder anrief und mit Engelszungen und „wie der liebste Junge der Welt“ seine Liebe beteuerte. …“Ja Mutti, ich hab dich lieb Mutti…!“… mit Kinderstimme!!  (denken sie an- den kleinen Jungen/das kleine Mädchen, und den großen bösen Vampir – die Persönlichkeitsspaltung, von der ich bereits an anderer Stelle berichte und die viel subtiler sein kann!)

Geschichte 2:

Eine andere Geschichte, die mir aus erster Hand berichtet wurde, dreht sich um eine 33 jährige Altenpflegerin, die sich zum Zeit ihrer Krebsdiagnose in diesem jungen Alter bereits in einer knapp sechs jährigen Beziehung befand. Sie und ihr Lebensgefährte (ihre vermeintlich große Liebe!! und seit mehr als 10 Jahren bekannt) hatten bereits alle Vorbereitungen zur Heirat getroffen, als sie die schreckliche Nachricht von Metastasenbildung im ganzen Körper traf.

Die Ärzte gaben ihr noch ein gutes Jahr zu leben. Nach kurzer Zeit offenbarte ihr der langjährige Freund, dass er bereits seit (??) geraumer Zeit eine andere Beziehung mit einer Frau führte und er die Beziehung gerne beenden wollte. Natürlich in Freundschaft. Er überzeugte sie dabei auch noch, dass sie in gewisser Weise am Ende der Beziehung schuld sei, da sie ja niemals gemeinsame Kinder bekommen hatten. „Du weißt ja Schatz, ich werde dich immer lieben aber es ist besser, wenn wir erst einmal ein bisschen Abstand haben voneinander!“

Geschockt zog die sterbenskranke junge Frau aus der gemeinsamen Eigentumswohnung aus und suchte sich eine eigene Wohnung. Dennoch wollte sie „kein böses Blut“ und die „Freundschaft“ mit ihrem langjährigen Freund annehmen (Was bleibt einem Mensch, der weiß das er bald sterben wird, anderes als die Wahrheit so auszublenden.. um sich selbst zu schützen?).

Mit Hilfe ihrer Freundin überstand sie diese schwere Zeit der Trennung und die ersten Chemotherapien.

Nach kurzer Zeit und in der Hoffnung, vielleicht doch noch ein paar Jahre zu leben, vertraute sie einer neuen Internetbekanntschaft, der ihr schnell die große Liebe schwor und sie auch direkt, ob sterbenskrank oder nicht, heiraten wollte.

Sie war überglücklich und ließ diesen Mann bei sich einziehen und schöpfte neue Hoffnung.

Nach sechs Monaten musste sie ernüchtert feststellen, dass dieser Mann wohl doch nur auf ihre Ersparnisse aus war. Sein Verhalten war zu offensichtlich. Gebrochenen Herzens und sterbenskrank zog sie zu ihrer einzigen guten Freundin.

Hier lebte sie, nachdem sie ihr letztes Hab und Gut bei dieser Frau eingelagert hatte, bis zu ihrem Tod.

Drei!!! Tage nach der Einäscherung erhielt diese Freundin der jungen Frau eine Textnachricht von dem ehemaligen Verlobten. Er wolle die Möbel der Verstorbenen abholen und ansonsten hätte er gerne gewusst, ob die Freundin ein Handy von der Verstorbenen habe, dass er ihr angeblich geschenkt hätte.

Obwohl ich die Geschichte leider aufgrund des Umfanges nicht emotional schildern kann, versuchen sie sich bitte das Leid dieser jungen Frau vorzustellen!

 

„Eine schreckliche traurige Geschichte“, denken sie nun. „Gut, dass es bei mir nicht „so“ schlimm ist…!?!“

Die Frage ist dabei nur, in welchen „Illusionen“ wir Bewussten über die wahre Natur der Psychopathen und Bewusstlosen in unserem Leben lebten und leben!

Und es uns nur selbst nicht eingestehen wollen können oder einfach nicht in der Lage dazu sind, auch wenn wir den Zustand des plötzlichen Schocks über das Verhalten bestimmter Personen in unserem Leben bereits allzugut kennen!

Wie starke Schmerzen und eine Betäubung, die dahingeht und am Ende doch wieder vergessen wird- verfliegen die Erinnerungen und werden in das Unterbewusstsein abgeschoben, weil unsere Illusion über den Anderen zu groß ist!  Eine Illusion, die der Bewusstlose  im ersten Zuge in unserem Kopf kreiert hat!  Eine Illusion, für dessen Wahrwerdung sie arbeiten und schuften, nicht aber er.

Fragen sie sich heute, beim Lesen dieser Zeilen einmal selbst, wie weit, glauben sie, würde ihr Freund/Freundin, Partner, Arbeitskollege/in etc. wirklich gehen, wenn er „bessere Möglichkeiten“ hätte als mit ihnen Vorlieb zu nehmen und was trauen Sie ihm/ihr wirklich zu??? Wenn sie für einen kleinen Moment ganz ehrlich zu sich selbst sind, fragen und erinnern sie sich: Was haben sie bereits mit eigenen Augen gesehen (TATEN)??!!

Dies ist  eine  weitere WARNUNG. Vergessen Sie diese Notlagen  NIEMALS mehr!  Denn Sie haben schon viele davon erlebt und ertragen!

Nichts ist schöner als „keine Schmerzen ohne Angst“ nach „schlimmen Schmerzen in Angst!  Und das Vergessen und die schönen Illusionen und Visionen von der Zukunft oder die „Bestätigung“ von Außen sind angenehmer als die bittere Wahrheit.

An alle bewussten, liebenden Menschen, die in ihrer spezifischen  Illusion leben:

Bereiten Sie JETZT langsam den Absprung vor, bevor es möglicherweise eines Tages „zu spät“ ist !  In dieser Realität ist es NIEMALS zu spät- Aber für ihre Seele kann es eines Tages zu spät sein- und dann haben Sie eine weitaus beschwerlichere Reise vor sich, als 70 Jahre Menschenleben!  Wir haben noch eine Freiheit. Die Freiheit zu denken und unser Bewusstsein zu erfahren  und- weiter zu lernen-  und uns zu erinnern- wer wir wirklich sind.

Egal,  wie schlimm die Lage ist-  egal wie alt Sie sind- es gibt ein anderes Leben! Sie sind geboren mit einem höheren Bewusstsein, das in der Lage ist auch in andere Sphären vorzudringen! Ein Bewusstloser kann dies nicht.  Seine Seele ist eingekerkert in dieser niedrigen Dimension und dient nur als Motor für seinen Menschenkörper. Der Rest dieses Körper- Geist Konstruktes ist okkupiert!  Von vielen verschiedenen Nutzniessern.  Bis zu seinem Tode bleibt er in seiner Programmierung verhaftet.  Und wandelt am Ende möglicherweise als Gespenst fünfhundert Jahre am selben Ort umher.

Der Preis ist die Einsamkeit,  das Abhandenkommen der Aufmerksamkeit – aber einsam sind Sie mit bewusstlosen Menschen eh und je gewesen.   Außer in den Situationen, in denen Sie physisch mit ihnen zusammen sind.  Denn mehr als physisches Erleben gibt es mit Bewusstlosen (in Wahrheit) nicht!  Sondern nur in IHRER Illusion! 

( Beispiel: Der „Sex“ war real, was Sie dabei aber gedacht haben, unterschied sich wahrscheinlich zu hundert Prozent von dem, was der andere dabei gedacht hat!

Solange Sie  „glauben“, Sie wären ohne den Anderen ein Nichts, dumm, unwert und hässlich –  alle Menschen seien im Grunde genommen „gut“ und das Bewusstsein sei „heilbar“ und die Falschprogrammierungen durch ihre Geduld ausmerzbar-  sind Sie verloren!

Hören Sie auf,  mehr und mehr in ein schwarzes Loch zu stecken- und erkennen sie, wo die Ursachen dieses Teufelskreislaufes liegen.  Bereiten Sie sich wenigstens ab und zu auf den Kampf vor!  Den Kampf und die Erlösung ihrer Traumata und den Kampf zurück in ein „normales“ Leben.  Und bedenken Sie, dass sie jeden erneuten Kontakt mit einem harten und hohen Preis des Zusammenbruchs bezahlen.

Was wäre denn, wenn er/sie  Sie verlässt?  Was wäre denn, wenn er Sie wieder betrügt?  Was wäre denn, wenn Sie das Haus verlieren? Der Preis der Illusion ist sehr hoch und endet meistens in einem Desaster, in einem noch größeren als dem, ihre eigene Illusion zu verlieren.  Die Illusion, Sie seien in der Not mit dem Bewusstlosen nicht alleine!

101_b2b_logo

 

 

much love, peace & strength… Nina Tiasela

http://www.energievampire.com

 

Advertisements

18 Comments »

  1. Hallo,Also ich muss sagen ,der Beitrag hilft mir sehr,Ich find mich in Allem wieder.Es betätigt mir alles was ich gewusst habe,aber eben wie im Trauma,ferngesteuert,unfähig zu handeln,hoffnungslos,seelisch verletzt war.Ich habe die Tel.Nr.geblockt aus reinem Selbstschutz,dabei bin ich ihm schon lange nicht mehr „nützlich“.Es waren 6Jahre
    Und es ist für mich immer noch unbegreiflich,!!!!!!!

  2. Miri, das erste ist, das Du Dich räumlich trennen musst. Es ist interessant zu beobachten, das man in Ihrer Nähe wie eingelullt wird…das wahre Gesicht zeigen sie ja nicht ständig….und man meint, man könne seiner Wahrnehmung des Bösen nicht trauen….wenn Du Ihn nicht mehr ständig siehst wirst Du Dich wundern, wie gut sich Deine Gedanken sortieren werden, wie logisch Du dann Ereignisse, Andeutungen, Verhalten, die du verdrängt hast zusammenbauen wirst können und ein realisitisches Bild entsteht. Das ist sicher schmerzvoll und es kommt zu unschönen Gefühlszuständen aber es wirkt … Du brauchst Freunde, Menschen die zu Dir stehen, und das ist das nächste, worum du dich kümmern solltest…. ich konnte immer sagen zu mir er ist alleine hat niemand ausser seinen kurzfristigen I-net Bekanntschaften…über die er auch immer herzieht aber zum Machen sind sie gut genug….ich habe gute Freunde die mir gesagt haben: Wir lieben Dich, du bist so wertvoll und die mir nun wieder näher stehen.

    Geh in eine Selbsthilfegruppe von CODA, da wirst Du Menschen finden, die Dich verstehen, diese Arbeit ist sehr sehr wichtig. Wenn Du Dich räumlich getrennt hast und Menschen findest oder wieder findest die dich lieben, dann geht das ich denke anders wird es zu schwer. Ich wünsche Dir alles Gute Lebenslust

  3. Nun das habe ich auch so erlebt und es ist sehr frisch….ein ganzes Jahr habe ich dieses mentale und körperliche sinkende Schiff begleitet, in tiefster Depression, in einem heruntergekommenen Haus… die Kur ging nicht durch, die Arbeit ruhte….wegen der ganzen Störrungen… es musste was passieren und mit mir ging es in Kur…wurde eingekauft, gekocht, Ärzte und Psychologen besucht, Wäsche gewaschen eine Op überstanden, Fahren Fahren Fahren weil keinen FS mehr, und immer wieder Geldprobleme…immer wieder aufbauen, Energie da rein.. viel Überlegung, Planung, und medizinisches Wissen… Motivation und natürlich Sex und Nähe, das Haustier nicht zu vergessen…. nun wo der Herr aus dem Gröbsten raus ist (ich habe nebenher auch noch gearbeitet wie immer und da war es auch hart) wird er aggro und meint wir hätten ja nur das gemacht was ich wolle… ich häte zu wenig Zeit und er bräuchte noch eventuell ne andere nebenher …(ich habe mir mal 2 wochen Besuchsfrei genommen nach einem Ausbruch zu Weihnachten und hatte Depris) … und immer nur Ich Ich Ich und Du machst dies falsch und dies und jenes…. Abwertungen über mein Äußeres, er ist sowieso schon anderweitig unterwegs dass braucht er fürs kleine EGO, über mein Gesprächsverhalten (er labert und labert und ich komme kaum vor), er nennt mich stur wenn ich für ihn die Wäsche mache und in der Zeit wo ich auch krank bin dann nicht sofort Gewehr bei Fuss stehe mir ein tolles Bild im I-net anzuschauen… immer das Netz jeden Tag Stundenlang Nachrichten, Damen usw. das ist interessanter gewesen als ich… meine Funktion war gefragt ….und wisst Ihr was diesen Teifflieger habe ich in die Wüste geschickt…. er soll 50 Frauen bekommen wenn er will ich soll alles bekommen was er will ich sage mir täglich SEI FROH DASS DU DEN LOS BIST 🙂 Das Leben ist schön und ruhig ohne Ihn ich mache alles weiter wie bisher nur für mich und ich blühe auf…..

  4. Kurze Frage, wie habt ihr es geschafft los zu lassen? Ich habe einen ganz schlimmen Bewusstlosen bekommen, mir ist auch klar, dass es nie eine Chance gibt. Wir sind verheiratet und haben ein Kind. Aber dieser Schmerz hört nicht auf. Trotz dem was er mir alles angetan hat, kann ich nicht aufhören ihn zu lieben.

    und oha er hat mir sehr sehr viel angetan, normalerweise hätte ich weg rennen müssen, schon ganz früh, bei jedem anderen hätte ich das wahrscheinlich auch getan, aber bei ihm, keine Chance.

    Was ganz schlimm ist, ich dachte immer wir wären Seelenverwandt.

    Ich bin aber definitiv nicht masochistisch veranlagt, ich will so nicht behandelt werden!

    Und eigentlich bin ich auch keine graue Maus, dass ich mich in seinem „angeblichen Licht“ suhlen will… ich kann eigentlich ziemlich gut für mich selbst strahlen 🙂 aber was definitiv stimmt, solang ich unter seinen Fittichen lebte, war ich wohl nicht mehr ich selbst.

    Ich bin ein sehr Freiheitsliebender Mensch und bis her hat es niemand geschafft mich einzufangen, dann kam er und auf einmal konnte ich heiraten, ein Kind bekommen… und jetzt ist es schon wieder rum, und ich werde so was von abgewertet…

    Ich weiß jeder redet von los lassen… erklärt mir mal wie das geht?

    • Ich konnt auch nicht loslassen. Ich Dacht immer das gibt’s nicht, da muss doch mal was rüber kommen. Aber es kommt nix. Gar nix. Also hab ich angefangen mich zu beschweren. Um meine Rechte zu kämpfen. Und zack flog ich raus. Antworten gab es keine. Loslassen geht nur durch den Verstand und genau der ist das problem….man kann es nicht verstehen man muss lernen es zu akzeptieren. Ich kann nur sagen wenn ich gewusst hätte mit wem ich es zu tun hab wäre ich gegangen. Du miri weist es also mach dich vom Acker und zwar schnell. Das eigene Leben opfern für ein solches wesen? Ich hab ein nervenleiden davon getragen, welches nur sehr langsam besser wird. Diese Wesen machen einen krank. Und das wohl wirklich solange bis nix mehr von einem da ist. Also raus

    • @ Miri

      Och, das Los Lassen ist gaaanz einfach.
      Stell Dir einen netten kleinen Drogenentzug vor. Du kriegst das volle Programm geliefert. Das da wäre „einen Affen schieben“ oder „auf Turkey sein“.

      Nur das Deine Droge eben Hans, Kläuschen oder Martina heißt.

      Du wirst Phasen erleben wo es Dich vor Sehnsucht zerreißt, aber eben auch Momente wo Du gedanklich die Messer wetzt und Horrorvisionen hast wo Du Ihn in kleine Stücke zerteilst.

      Wutanfälle aus heiterem Himmel, Depressionen, die Tränchen kullern – und man weiß nicht warum.

      Oder vielleicht doch……?

      Das ganze schön im Wechsel, begleitet von Nachts nicht schlafen können, den daraus resultierenden Begleitumständen usw. usf.

      Als Sahnehäubchen Eifersuchtsanfälle die Dich schier um den Verstand bringen.
      Denn das sich die Next stante pede einfindet sobald Du Ihm den Rücken kehrst braucht nicht weiter kommentiert zu werden.

      Es ist wahrlich keine hübsche Maiglöckchenzeit.

      Aber – am Ende des Tunnels brennt schüchtern ein kleines Licht 😉

      Hier hilft der Faktor Zeit. Denn jeder Monat der vergeht hilft Dir zurück in ein liebenswertes, selbstbestimmtes Leben.

      Da mußt Du einmal durch. Keine Rückfälle. Jeden Kontakt vermeiden. ABSOLUTER NULLKONTAKT.
      Bei gemeinsamen Kindern eine Kontaktperson „einbauen“.

      Einmal durch´s emotionale Fegefeuer. Die einzig richtige Entscheidung die man treffen kann wenn man Sie/Ihn denn erkannt hat.

      Wie Reinhold anmerkte: Diese Menschen machen Dich krank, Saugen Dich aus bis nichts mehr von Dir übrig bleibt.

      Du bist die Puppe die an den Fäden des bösen Puppenspielers hängt. Am Ende sind es nur noch traurige Fetzen Deiner selbst.

      Spätestens dann – entsorgt er Dich.

      Los lassen funktioniert nur mit dem Kopf.
      Dein Verstand muß die Beziehung als die begreifen die sie ist. – Dich Zerstörend.

      Viel Kraft + viel Glück !

      • Ja ich bin so ziemlich dabei euren Rat zu befolgen… Eine frage noch hört das irgendwann auf, also so dass die Person irgendwann Gleichgültig wird oder bleibt das Gefühl ein leben lang?

        • Liebe Miri,
          wenn Du endlich loslassen kannst, wird es besser. Sei geduldig und vorallem, mache Dir bewusst, das es auch hin und wieder Rückschläge oder Niederlagen kommen kann, dann verzweifle nicht, bleibe Dir treu, sei achtam mit Dir, habe Geduld. Nimm Dir eine Auszeit, mache mal Pause, halte inne.
          Gib nicht auf, gib Dich nicht auf, Du bist auf dem richtigen Weg, Du bist es wert. 😉

        • @ miri

          Ob das Gefühl ein Leben lang bleibt ?
          Darauf gibt es keine Antwort. Kein Rezept. Keine Diagnose.
          Du mußt Dich für den Weg entscheiden wenn Du wieder
          ein selbstbestimmtes und freies Leben führen möchtest.
          Aber – es ist einem Drogenentzug ähnlich. Mit allem was dazu gehört.
          Siehe oben.
          Der Weg ist knüppelhart und auch wie lange er dauern wird ist von Fall zu Fall
          verschieden.
          Es wird Phasen geben wo Du meinst es „geschafft“ zu haben, aber dann wieder
          auch Momente wo es Dich zerreist.
          Und die Entscheidung diesen Weg zu gehen solltest Du einmal treffen und dann auch –
          egal was kommt – durchziehen.
          Jedes „es mal wieder versuchen“ macht den Prozeß nur härter und schwieriger.
          Denn die Hemmschwelle der Überschreitungen wird immer tiefer angelegt.
          Zum Schluß gibt es keine Hemmungen mehr die Dich vor dem Mißbrauch schützen.

        • Liebeskummer vergeht… Aber die Erinnerung an das totale Chaos wird wohl bleiben…Aber eben nur die Erinnerung und ich glaub das ist gut, damit es nie mehr dazu kommt. Ich denk dass jeder sensible Mensch es halt nie verstehen wird was manche so drauf haben um einen zu vernichten.

        • Man muss an der Front gestanden haben um zu ermessen was in so einer Beziehung abgeht.

          Für jeden anderen absolut nicht nachvollziehbar. Auch das eigene Verhalten nicht.

          Seine eigene Rolle in diesem bösen Spiel im nachhinein zu begreifen ist das übelste und das
          am schwersten zu verdauende.

          Aber der Überlebenswille muss einem die Kraft geben aus diesem Kreis aus zu brechen.
          Seine eigene Rolle wahrhaftig als die erkennen die sie ist.

          Ehrverletzend, demütigend und letztendlich zerstörend.

          Dieses immer wieder relativierend durch geziehltes Erleben von „ach er ist so zuckersüß“.
          Es ist nichts wert. Im Gegenteil – es ist an Grausamkeit nicht zu überbieten.

          Es ist ähnlich einen Hund zu verprügeln um Ihm im nachhinein ein Schwanzwedeln mit
          Leckerlies zu entlocken.

          Es ist eine Erfahrung die einen wahrscheinlich lebenslang begleiten wird,

          Einen positiven Aspekt hat das ganze; – wenn denn überlebt.

          Man erkennt „Sie“ früher.

          Man ist hochsensibel bei neuen Bekanntschaften und erkennt versteckte, hinterhältige und vor allem manipulative Boshaftigkeit im Keim.

          Sofort Schluss, Aus, Ende. Nicht weiter auf diesen Menschen einlassen.

          Es war verblüffend für mich wie „dieser neu Entdeckte“ zu durchschauen war.

    • Loslassen, liebe Miri. Das ist ein langwieriger Prozeß und nicht von Heute auf Morgen zu bewerkstelligen. Das zum Einem. Loslassen heisst auch, keinen Gedanken an ihn mehr zu verschwenden.

      Loslassen heisst auch, Dich auf eine lange Reise zu Dir selbst zu begeben, mit allem was dazu gehört und mache Dich darauf gefasst, das so manche Erkenntnis für Dich ganz perönlich auch wehtun kann.

      Du musst lernen, Dich auf Dich selbst zu beziehen, lernen Dich anzunehmen nicht nur, wenn es gerade gut läuft, auch dann wenn Dich Zweifel plagen, Du schlecht drauf bist. Lerne Dich zu akzeptieren mit allem, was gerade Dich ausmacht, akzeptiere Deinen Körper. Sei geduldig mit Dir, denn wenn Du keine Geduld hast, wer sonst. Sei aufmerksam, achtsam mit Dir. Liebe Dich so wie Du bist und mache Dich frei davon, was andere denken. Erwarte keine Betättigung durch Andere, sei Dir selbst wert, was Du bist.

      Nur, wenn wir fähig sind uns elbst anzunehmen und zu lieben, sind wir wieder frei…
      Frei für ganz neue Aspekte in unserem neuen Leben. Habe Mut, versuche es….
      Du wirst sehen, es wird besser, wenn Du Dich für Dich ganz allein änderst und nicht für Andere.
      Ich weiß wovon ich spreche.
      Gib Dir die Chance ein Stück heil zu werden innen drin. 😉

  5. Hallo zusammen…
    Ja in der Not ist mir folgendes passiert. Meine ex hatte eine schwere hüftop und ich hab sie begleitet. Also op in Dortmund anschließend 3 Monate liegen. Danach neun Monate krücken. Ich hab alles in meiner macht stehende getan für sie…hinzu kam dass wir in der zeit ein Reihenhaus bezogen haben. Also der ganze Umzug das ganze drum herum.
    ein jahr nach der op war klar dass mein geliebter Vater sterben wird. Genau zu dieser Zeit hab ich meinen Beruf aufgegeben um mehr zeit für die Familie zu haben. Meine Freundin hat zu der zeit die krücken weggestellt und es War klar die Knochen halten.
    Und jetzt kommt der hammer. Acht Tage vorm Tod meines Vaters kam folgendes sms…Ich muß zugeben meine Gefühle haben sich verändert und ich denke sie reichen nicht für ein fortbestehen der Beziehung aus…
    Wir haben dann beschlossen es weiter zu vwrsuchen. Ich hab sie angebettelt mich mal in den arm zu nehmen aber nix. Es kam nix…Tja halbes jahr später durfte ich dann gehen.
    Mir läuft es immer noch eiskalt den rücken runter wenn ich dran denk was da passiert ist. Das War nur ein Beispiel von vielen grausamkeiten. Ich konnte nicht glauben dass das alles wirklich passiert. Aber durch diese Seiten weiß ich was das war.
    Vielen dank

  6. Tja, ich muss mir leider sarkastisch eingestehen, dass ich ein zweites Mal auf „meinen“ Bewusstlosen reingefallen bin, der Illusion, dass er doch kein Arschloch ist…..zwischen dem ersten und dem zweiten Mal lagen fast 6 Jahre, doch ich war (und bin es jetzt leider auch noch nicht) nicht frei von ihm….das gemeinsame Kind hat er als „lebenslanges bonding“ gesetzt und genutzt…..ich habe das erste Mal (es dauerte „nur“ ein Jahr, aber war nicht umso weniger traumatisierend) vor ein paar Jahren auf ein paar Seiten zusammengefasst und wollte das zweite Mal (auch nicht mehr als ein Jahr „Beziehung“, dafür aber der Wahrheitsfindung sehr dienlich…) auch zu Papier bringen und dann endlich abschliessen mit diesem leidigen Thema….doch mein Herz tut sich schwer damit, die Illusion Illusion sein zu lassen und der schrecklichen Wahrheit dieser Person ins Auge zu blicken….so ganz kann ich es immer noch nicht blicken, warum ich in dieser Abhängigkeit von ihm bin, emotional und sexuell (denn Geld hat er nicht….), warum ich mich ihm verbunden fühle, obwohl er mir so fremd ist….ich sehe einige Parallelen zu meinem ersten Freund vor rund 40 Jahren, prägend und nicht weniger traumatisierend…..und ich sehe Paralleln zur Beziehung meiner Eltern – meine Mutter hat sich nach 38 Jahren dann getrennt von meinem Vater -, die zwar nicht so extrem verlief wie bei mir, aber doch irgendwie durchzogen war von Manipulation und fehlender wirklicher Seelennähe der Beiden….mir fehlt derzeit noch die „Herzabgrenzung“, vom Kopf her bin ich klar….interessanterweise hat meine Tochter (jetzt bald 7 Jahre alt) nachdem sie ihn das erste Mal nach 6 Jahren sah, nur gemeint: der lügt und wollte mit ihm nie wirklich was zu tun haben (es war wohl wie so oft nur mein Wunsch, aber nicht sein „Herzwunsch“ und auch in diesem Fall nicht der von meiner Tochter, die noch ein sehr gutes intuitives Bauchgefühl hat 🙂 )…..ich habe ihn beim zweiten Mal die letzten Monate in seinem Verhalten bewusst gespiegelt und das mochte er gar nicht lol, aber auch mir hat es nicht geholfen….es hilft in der Tat nur kompletter Abbruch, auch wenn es mir dem gemeinsamen Kind zuliebe nicht so einfach fällt…..aber das ist wohl nur eine dumme Ausrede meines Herzens, mein Kopf (und auch mein Bauch) weiss, was zu tun ist…..ich hänge immer noch der Hoffnung nach, dass er ein verantwortlicher und liebenswürdiger Papa sein könnte – hahaha – (mein Egoismus: ich somit Verantwortung für das Kind teilen kann) und wir eine Art von „Familie“ sein könnten – hahaha – (mein Egoismus: aber ohne zusammenleben, er sich also primär als Vater bemühlt, auch finanziell)…..das habe ich ihm im letzen Monat so durchklingen lassen und das fand er natürlich nicht so toll (lol, denn ich funktioniere nicht so wie er es wünscht, bin nicht seine Hausfrau, nicht seine unbegrenzte Sexdame, nicht seine arbeitende Frau, die ihm das Geld verdient, nicht die aufopfernde Mutter für seine Tochter etc…..)….das Resultat war: 2 Wochen Telefon aus, dann wurde ich kurz zum Sex „einberufen“, dann wieder knapp 2 Wochen Telefon aus (was mit seinen ganzen Arbeitsprojekten dann so ist während dieser Auszeiten…..)….jetzt ist seit heute wieder Telefon an, aber er meldet sich nicht….tja, es ist ja bald Weihnachten und er wollte ja noch das Bett für seine Tochter abbezahlen, abholen und aufbauen……was daraus wird, kann sich hier jeder sicherlich denken ;-)….aber es tut mir doch noch weh und es macht mir traurig, obwohl ich verstanden habe, doch ich weiss auch durch sein Verhalten, dass ich die Gute und „NICHT-Schuldige“ bin, wenn auch nicht perfekt 🙂
    Jetzt werde ich mich noch etwas in die neueren Beiträge durchlesen – die anderen habe ich schon vor ein paar Monate „verschlungen“ ;-)……ich wäre dankbar für jegliche direkten „Nasenstümpfer“ zu meine noch nicht abschliessend beantworten Fragen „Ist der Bewusstlose bewusst zerstörerisch?“, „Warum ziehe ich diese „looser-typen“ an und warum ziehen die mich an?“ „Wie kann ich Seelenfrieden finden mit mir und ihm“….ich finde es übrigens super, dass es Euch und diesen blog hier gibt, es hilft mir viel beim „Standhaftbleiben und Abschliessen“ 🙂

  7. Danke Nina für Deine Antwort auf meinen Kommentar. Ja, ich weiss wie das ist, in angeblichen Verantwortlichkeiten und in Ausbeutungsverhältnissen total ausgelutscht zu werden. Meistens passiert es wenn man (meistens Frau) bereits geschwächt und verletzlich ist. Dann kommen die Parasiten von überall her geflogen, wie Geier, und wollen noch die letzte Lebensenergie abzapfen. Vielfach kommen sie noch als „Helfer mit ach so guten Ratschlägen“ daher, die die Abwärtsspirale eher am laufen halten, als den Ausstieg zu fördern.

    Aussteigen aus der totalen Ohnmacht bedingt oft einen Ortswechsel mit viel Natur und Stille, um zu heilen.

    Aber auch die letztlich „göttliche“ Erkenntnis, dass Nichts und Niemand die Macht hat, mich zu zerstören, wenn ich es nicht zulasse. Denn ich bin viel mehr als meine Ersparnisse, meine Gedanken, meine traurige Geschichte. Wenn ich dann endlich dies erkannt habe, kann ich sogar wieder lachen.

    liebe Grüsse,

    Yvonne

  8. Das Problem ist jedoch, dass man zuletzt selbst egoistisch (narzisstisch?) werden muss, um sich aus der Verstrickung zu befreien. Es geht ums eigene Überleben. Fazit: Es ist eine Folie a deux zwischen Geber und Nehmer.
    Sehr toxisch und ungesund. Leider finden sich da immer die zwei Richtigen, die den Tango tanzen können.

    Es ist somit sehr wichtig, rechtzeitig in die EIGENLIEBE zu gehen, rechtzeitig Grenzen zu setzen und wenn alles nichts nutzt, die Beziehung SOFORT und endgültig zu verlassen. ALLE Hoffnung auf Verhaltensänderung des Andern fahren zu lassen. Man kann NUR sich selbst ändern, und niemand verlangt von Einem in so einer destruktiven Ausbeuter-Beziehung feststecken zu bleiben. Es gibt genug andere Leute, bei denen Geben- und Nehmen ausgeglichen sind.

    Es ist vom „Opfer“ ebenfalls ungesund (süchtig,/abhängig) zu denken, der Andere müsse es doch einsehen und sich ändern. Er/Sie muss gar nichts! —Also sofort raus aus diesen Abhängigkeitsverhältnissen.

    Yvonne

    • Hallo Yvonne und herzlich willkommen!

      Schön, dass du noch einmal erinnerst an die wichtigen, großen OBERTHEMEN Kontaktabbruch und „Hoffen“ und auch die Quintessenz EIGENLIEBE aufgreifst.
      Diese Aspekte sind wichtig, um sich „später“, im Heilungsprozess, innerlich zu säubern und sein Karma (Schicksal) positiv und selbstbestimmt zu verändern.

      Natürlich ist es sehr ungesund (geistig, seelisch und körperlich) sich in einer solchen Spirale zu befinden, das wissen sicherlich viele meiner Leser aus eigener Erfahrung am Aller-Besten! Die erlittenen Schmerzen und Depressionen über das Verhalten des Anderen sind IMMENS. Doch gesagt ist schwerer als getan, gerade wenn ein Mensch Jahre und Jahre des Mißbrauchs und der Qualen hinter sich hat.

      Der Absprung ist das ALLERSCHWIERIGSTE, denn sein eigenes LEBEN IST JA DIE ZEITSPIRALE in der er sich als fühlender Mensch mit dem Energievampir befindet. „Also – sofort raus aus diesen Abhängikeitsverhältnissen“ – So einfach ist es leider nicht! Aber es ist möglich ! Mit viel Kraft und Arbeit, Selbsterkenntnis und ja, Eigenliebe.

      Ich wollte durch diesen Artikel nochmals deutlich machen, daß es tatsächlich um das eigene Überleben geht, und alle, die sich in einer ähnlichen Beziehung befinden, heute daran erinnern, daß sie diese Momente der Schmerzen nicht mehr vergessen sollten.

      Denn dies könnte ein erster Schritt zur schrittweisen Befreiung sein.
      Erst tiefes Leiden führt oft zu einer innerlichen Veränderung und dem Anstoss, seiner eigenen Fehl-Programmierung und damit dem Energievampir zu entkommen.

      Dennoch – Eigenliebe bedeutet nicht unbedingt Egoismus und Narzissmus!

      Wie die Umprogrammierung individuell im eigenen Geist und dem Seelengedächtnis stattfinden kann, ist selbstverständlich ein anderes Thema. Die große Problematik der eigenen Seelenrettung und der Gefahr der eigenen Bewussstlosigkeit ist aber eine der größten Gefahren im Prozess. Diese Gefahr kann aber abgewendet werden, wenn der Heilungs- und Erkenntnisprozess adäquat verläuft. Darauf werde ich an anderer Stelle bald ausführlich eingehen!

      Dieser Artikel soll lediglich erinnern… und gleichzeitig erneut darstellen, welche grausamen Erlebnisse andere Menschen auf Erden erleiden müssen. Um letztendlich in die eigene Kraft zurückzufinden oder nach einem ähnlichen Erlebnis nicht sofort wieder in die hypnotische Trance zurückzufallen.

      Viel Liebe und Licht und vorallem Kraft sende ich denen, die in diesen Tagen einen ähnlichen Prozess erleben müssen und ich erinnere daran, daß wieder schöne Tage kommen werden! Egal, wie hoffnungslos Deine/Euere Situation gerade sein mag.
      Sammelt Eure Kraft, schaut auch auf http://www.energievampire.com, den Youtube Channel von energievampire und ruht euch aus! Euer größter Trost ist, dass Eure Seele lebt! Und in der Realität geht nun Schritt für Schritt vor, um Euch aus der derzeitigen Situation herauszukämpfen! Ihr seid viel stärker als ihr jetzt gerade glaubt. Eure Energie und Kraft WIRD zurückkommen – so wie unzählige Male vorher! Nur verschenkt sie nicht wieder an den EnergieVampir sondern arbeitet mit der neu gewonnenen Kraft langsam aber kontinuierlich in Richtung eigene Freiheit!

      Niemand wird eure Seele stehlen können, wenn ihr es nicht zulasst! Die Energie wird zurückkommen!

      viel Liebe und Kraft an alle (hoch)bewussten Menschen, Nina Tiasela

Dein Kommentar hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: