Energievampire- (negativ) programmierte Menschen

Eine Einführung von Nina Tiasela:   

Die übergeordnete Strategie und das gesellschaftliche feindliche  Milieu,  das Bewusstlose nutzen, um ihre Strategie durchzusetzen:  

Problem – Reaktion – Lösung

  1. Problem (des Ziels) sondieren, 2. durch Projektion (Spiegelung)  Schwächen erkennen – vorgetäuschte Lösung durch Spiegelung herbeiführen  (Vorgetäuschte „Liebe“  und Unterstützung) bieten und – letztendlich- Kontrolle einführen (Aufmerksamkeit und Leistung  jeglicher Art kostenlos erhalten).

Die narzisstische Persönlichkeitsstörung (NPD) umschreibt ein meist lebenslang angewandtes Verhaltensmuster, das sich äußert in einer rücksichtslosen und egoistischen Durchsetzung eigener Ansprüche und Bedürfnisse.

Die Person hat kaum bis überhaupt keinen Selbstbezug zu dem eigenen ICH im Sinne eines tieferen Ich-Verständnisses (Ethik, Moral, richtig und falsch und  die Frage nach dem- WIE bin ich mit anderen Wesen universell verbunden!)

Die Identifikation erfolgt lediglich über äußere „Umstände“- „Personen“ und  „Dinge“-  verknüpft mit der fortwährenden Suche nach Bestätigung und Bewunderung des narzisstischen Individuums und seines, von der Krankheit der inneren Dunkelheit , Unsicherheit und Gefühls- Leere, infizierten Egos.

Löst man das Individuum von äußeren Umständen wie dem Beruf, besonderen Fähigkeiten, „Talenten“, der physischen Erscheinung oder anderen mit der es umgebenden Realität verwandten Umständen ab,  bleibt mehr oder minder nichts.

Die latente Sucht nach kritikloser Bewunderung, Aufmerksamkeit, Zuwendung  und durchgängiger Bestätigung des verkümmerten Bewusstseins ist gewaltig.

Die innerliche Leere wird bekämpft mit der Flucht in alle möglichen Extrema: Sehr oft: Pornographie- und Sexsucht!, Spielsucht, Drogensucht, Trinksucht, peinlichste Genauigkeit in Ordnung, Arbeitssucht, Körperkult (Fitnessstudio, Sport) oder, meist in Fällen weiblichen Narzissmus, ausgeprägte, vorgespielte Opferbereitschaft für Andere, das Ausspielen des kleinen hilflosen Mädchens  und Ausnutzung der eigenen sexuellen Reize um ihre Ziele zu erreichen.

Brechen Identifikationsmerkmale (Bestätigungsobjekte) weg, weil sich Menschen entfernen und sie die Kontrolle über Ihre Spiegel verlieren, brechen Narzissten innerlich kurzzeitig zusammen und suchen, wenn es ihnen möglich ist, sofort nach neuen Spiegeln (sprich- Bewunderern und Menschen, die sie unter ihre Kontrolle zwingen).

In anderen Fällen wählen sie den Weg der brutalen Kontrolle und Verfolgung und Zerstörung (z.B. Stalking), wobei auch hier wieder mit Lüge (Ich liebe dich, ich brauche dich) gespielt wird. Natürlich „braucht“ das Individuum den Anderen, jedoch nicht um gemeinsam (bedingt durch dieselben Gedanken!- und im Anschluss Taten!) Ziele zu erreichen oder das Jetzt zu bestehen, sondern um Energie in jeglicher Form zu erhalten.

Im fortgeschrittenen Stadium der Beziehung, wenn ein Teil (der „Bewusstere“) bereits begonnen hat, zu glauben, zu lieben und zu tun,  ignorieren sie, bestrafen, missbrauchen (vorwiegend durch psychische Demütigungen, Verdrehungen der Wahrheit, Vorwürfe etc., Eifersucht etc.).

Durch die Ablehnung des eigenen Gefühls (Abstellen/ Abtöten von Leiden, Freuden, etc) und die daraus resultierende fehlende Identifikation mit sich selbst und der Auseinandersetzung (bewusst und unbewusst) mit dem Inneren Ich (dem „introspektiven“ Ich, der Seele und dem Spüren des Leidens), hat der Narzisst kein Gefühl für sein Gegenüber, spielt und imitiert das Haben dessen aber brilliant!

Um seinen Defekt (Gefühlsmangel) also auszugleichen, füttert er sich mit den Gefühlen bzw. Reaktionen und Handlungen anderer Menschen.

Das von Täuschung (= physischem Missbrauch) geprägte Verhalten ist dann auch begründet in einem fortwährenden Hunger der betroffenen Individuen nach den, das eigene Ego und Selbstbewusstsein der Person erst erschaffenden!, Emotionen anderer Menschen.

Keine Emotionen, keine Gefühle, keine Introspektive, da das Bewusstsein so erdrückt ist von der eigenen Programmierung, dass es nicht mehr in der Lage ist noch andere Bewusstseinszustände wahrzunehmen.

Personen mit NPD sind, in Folge Ihres eigenen kaum ausgeprägten Selbstbewusstseins und daraus resultierender mangelnder Selbstliebe/ Selbstbezug, nicht in der Lage/ nicht Willens, sich in (durch auf- und abwertende, verlogene, gewalttätige, manipulierende Worte und Taten) ausgelösten Leiden Ihrer Opfer hineinzuversetzen.

Sie negieren sowohl ihr eigenes Gefühl als auch die Gefühle Anderer.

Wenn man überhaupt von „Gefühl“ in einem Narzissten sprechen kann, beschränkt sich dieses, nach genauer Betrachtung, auf Selbstmitleid, Schuldzuweisungen und Spiegelung bzw. Übernahme der Gefühle von Anderen auf sich selbst.

 Gründe für narzisstisches Verhalten

Im Zustand eines innerlichen Selbstzweifels, des eigenen Nicht-Wissen/Nicht -Bewusstseins , wer oder was er/sie ist, dem überwältigenden Zustand von Trauer und dem folgenden Zustand der innerliche Leere (meist in einem frühen Lebensstadium), haben  sich diese Menschen bewusst oder unbewusst dazu entschieden, Ihre (Angst-) gefühle auszuschalten.   An deren Statt tritt die Programmierung.  Ziel ist folglich die absolute Steuerungs- Kontrolle über die Eigenen und die Gefühle anderer zu erlangen.

 

Gründe der Entwicklung einer narzisstischen Persönlichkeit

Gründe der physischen und psychischen Brutalität und Unberechenbarkeit sind im Ursprung Angst. In der Angst z.B. vor gefühlsmäßiger Verletzung durch Abweisung, Versagen, mangelndem Selbstwert usw., haben sich die betroffenen Individuen aber, im Gegensatz zu fühlenden Menschen, dafür aber meist bewusst entschieden, Kontrolle über Ihre Angst (vor Gefühlen) durch regelrechtes Abschalten ihrer Gefühle zu erlangen.

Der Narzisst ist, begründet in tiefer innerer Unsicherheit und Angst vor Kontrollverlust über seine eigene Gefühlswelt und der damit verbundenen möglichen Verletzung , nicht (mehr) in der Lage und/oder Willens , der eigenen Emotio (Gefühlsenergie) unkontrolliert freien inneren Lauf zu lassen.

Folglich strebt er auch innerhalb der Beziehung eine fortwährende Kontrolle über die Gefühlsäußerungen seines Zielobjektes durch permanenten (offensiven und subtilen) Eingriff in die Gefühlswelt desselben an.

 

Emotionaler Radar

Da seine Gefühle rein kopfgesteuert und eine schiere Imitation sind , nicht wahrlich den unbewussten Sphären seines Herzens und seiner Seele entspringen, sind es in Wirklichkeit eben keine Gefühle, denn wahre Gefühle sind nicht mit der Ratio steuerbar. Sam Vaknin (Vaknin, Sam, Malignant Self Love Narcissism Revisited, seventh revised impression, 1999-2007. Narcissus Publications, Prague and SkopjeAutor: Malignent Selflove- Narcisissm Revisited, 1997) spricht auch von einem emotionalen Radar (Emotional Radar) der, mit von mir als Handlungs-Energie bezeichneter Kraft mit dieser Energie, unglaublich feinsinnig und ausgeprägt, die Gefühle anderer erfassen kann, die aber, im Gegensatz zu echten Gefühlen, nicht unbewusst funktionieren sondern stets von der Ratio (der Handlungs-Energie) gesteuert wird.

 

Verhaltensformen in der Auseinandersetzung

Die Personen sind- in offen- oder versteckten Verhaltens-Formen! – kritikresistent, (super)egoistisch und geltungssüchtig sowie (auch wenn Emotionen durch Adaption perfekt gespielt werden können!!- Ohne dass die Opfer dies erkennen) mitgefühllos – im Umgang mit anderen.   Gefühle werden (ausser, es liegt ein narzisstischer Zusammenbruch vor – also ein Zusammenbruch der eigenen „Programmierung“) vorgetäuscht/imitiert.

 

Verlauf der narzisstischen Beziehung

Durch das geschickte und antrainierte Eingehen auf die Gedanken und Gefühle der Zielperson entstehen in der Anfangsphase der Beziehung zwischen dem Narzissten und seinem Zielobjekt oft tiefe (einseitige) emotionale Bindungen, Erwartungen und Hoffnungen. Der Narzisst ließt seinem späteren Opfer in dieser Zeit jeden „Wunsch von der Seele ab“  und erscheint in den Augen des Opfers deshalb als wahrer Seelenverbündeter.

Die Annahme des Opfers, gründend auf einem vorgetäuscht empathisch, verständnisvollen Verhalten des Narzissten in der ersten Zeit, lässt im Opfer die Illusion einer (vermeintlich) tiefen (emotionalen) Bindung entstehen – und daran festhalten!

Und genau das ist es, wovon sich der Narzisst nährt- das Opfer schickt ihm immer wieder Emotio, die Energiewellen entstehen lassen (in Form von Gedanken, die dann zu Worten und Taten werden), die er dann „aufsaugt“, und mit Hilfe seiner, im ersten Zuge implementierten Ratio (Handlungsenergie) jederzeit und fast beliebig kontrolliert.

Wenn das Opfer keine Kraft im Sinne von Energie mehr hat, lässt er es am Boden liegen und eilt zum nächsten Objekt.

Denn für Narzissten sind Menschen (aus der Perspektive eines fühlenden Menschen) nur Objekte, von deren Gefühlsenergien sie zwar einerseits LEBEN, deren Gefühle sie aber andererseits hassen, da sie an Ihren eigenen Seelentot erinnern, und daran, dass Sie ewig auf der Jagd nach der Gefühls-Energie dieser Lebenden sein werden.

Emotion Kontroll-Junkies

Andere Menschen benutzen sie lediglich zur eigenen Selbstbestätigung (in Reflektion) Ihres unentwickelten oder verkümmerten Selbstwertbewusstseins.

Da sie also förmlich von der Gefühls-Energie (Bestätigung und Spiegelung jeglicher Art) und der dadurch erfolgenden äusseren Bestätigung Anderer leben und absolut abhängig davon sind, üben sie perfide Macht, Gewalt und Kontrollstrategien aus, die anfänglich schwer zu durchschauen sind, da sie sich im wahrsten Sinne jeglicher Mittel zur Erreichung der Selbstbestätigung (bis hin zu Lüge, Täuschung und allen für sie nicht gültigen allgemein bekannten Regeln von Recht und Gesetz) bedienen.

 

Menschen im Klima der zerstörenden Sozialisation

Die angewandten Techniken der „Gefühllosen“ sind so mannigfaltig, subversiv und bewusstseins- zerstörend, dass erst durch intensives Eigenstudium der komplexe Gesamtsachverhalt, die Gründe, seine Auswirkungen und die langfristige Zerstörung von Geist und Seelen verstanden werden können.

In einem allgemeinen Klima der Sozialisation der Zerstörung, der Täuschung und der Lüge bietet sich darüber hinaus auch in der Umwelt (Arbeitsplatz, familiäre Verbindungen etc.) eine perfekte Nährbasis für die Weiterentwicklung der Krankheit der inneren Dunkelheit, Gefühllosigkeit und der Zerstörung zwischen höherem Bewusstsein und der dem Mensch dargebotenen verlogenen Realität, in der Menschen schon gezielt in einem frühen Stadium falsch programmiert werden.

Narzissten haben (durch den derzeitigen „Zustand“ der Gesellschaft im Allgemeinen) viel bessere Chancen, sich in einem Umfeld von Lüge, Manipulation und Täuschung zu behaupten, denn diese Merkmale sind dem Gesellschaftssystem an sich immanent.

Überleben ist daher in westlichen Gesellschaften, ohne ausgeprägten Narzissmus und die Bereitschaft, sich hierarchischen Strukturen zu unterwerfen, in denen man selbst unterdrücken und sich unterdrücken lassen muss, fast unmöglich.

Andererseits steht für den bewussten Menschen-  meist gar  nicht von sich selbst erkannt – die RETTUNG SEINER EIGENEN SEELE IM VORDERGRUND!  

 

 Außenwirkung von Bewusstlosen

Sie sind bestens in der Lage, Ihre Umwelt durch ausgefeilte Techniken von Ihrer Großartigkeit durch endlose Wiederholungen der Lüge oder verdrehten Wahrheit zu überzeugen.

Ihre wirklichen, ihnen selbst zuzurechnenden eigenen Charakterschwächen (Choleriker, Selbstbewusstseinsproblematiken, passive Gewalt durch Ignoranz, Verdrehung der Wahrheit usw. usw- nähere Angaben auf http://www.energievampire.com/Metaphysische Heilung) applizieren sie darüber hinaus auf die sie umgebenden Personen und spiegeln sich in deren Reaktionen (positiv und negativ).

Jegliche Verantwortung für die eigenen ASOZIALEN Verhaltensweisen in den unterschiedlichsten Varianten im menschlichen Miteinander, lehnen sie kategorisch ab, da sie, durch die negativ Programmierung geblendet, nichts „falsches“ an ihrem Tun erkennen können.

Unterscheidung zwischen männlichen und weiblichen Narzissten

Zudem gilt es, nach anerkannten wissenschaftlichen Auslegungen verschiedener Psychoanalytiker, eine Unterscheidung des männlichen und weiblichen Narzissmus und deren unterschiedliche Charakteristika zu treffen.

Vorrangiges Ziel von weiblichen Narzissten ist die Täuschung ihrer Umwelt über ihr eigenes gestörtes, inneres (Selbstunwert)Gefühl.

Dieses gelingt Ihnen oftmals über lange Zeiträume perfekt, da sie alles tun um permanent auch in Bezug auf sich selbst, die Wahrheit durch übertriebenen Superegoismus, Kritikunfähigkeit und tausend andere Techniken zu verschleiern und die Opfer von ihrer vermeintlichen Großartigkeit und Unfehlbarkeit (in ihre innersten Gehirnwindungen ursprünglich selbst eingebrannten Aspekte) zu überzeugen.

 

Erstes Ziel dieser Plattform ist die Enthüllung von kurz- mittel und langfristigen bewusst strategisch trainierte Mechanismen, Techniken und Agenden psychisch gestörter, innerlich leerer, schwacher und mitgefühlloser Menschen und ihrer Interaktion mit fühlenden Menschen.  Der Schwerpunkt der Betrachtung dieser Beziehung liegt auf dem Verständnis der  Energieumverteilung zwischen den Interagierenden Personen und dem gezielten STOP desselben.

Auswirkungen auf die Opferkreise

Wie wir bereits wissen sind die (falsch programmierten) Täter Experten in der Schaffung von Illusion und der Verdrehung von Wahrheiten.  Über sich selbst und ihre Umwelt.

Dies geschieht im Kern, um eigene Schwächen und Identitätsverluste vor der Umwelt zu verstecken und im Weiteren, um sich, mithilfe einer räuberischen Programmierung mehr Eigentum (materielles und immaterielles) ohne Rechtsbasis anzueignen.

 In der aktuellen psychologischen Lehre ist Narzissmus eher unentdeckt bzw. unterbewertet und der theoretisch wissenschaftliche Ansatz einer Heilung z.B. von Post Traumatischen Belastungsstörungen (PTB) scheint nicht ausreichend zu sein, um die psychische und energetische Störung, Selbstbewusstseins-Schwächen und affektive Handlungen von Opfern durch Gedankenkontrolle der Täter zu erklären.

Das langfristige Leiden bis hin zum „inneren Absterben“ das der passive oder aktive Missbrauch durch Eltern, Lebens-Partner, Kollegen und sonstigen Personen im alltäglichen Zusammenleben in sich birgt, ist für Außenstehende schwer zu verstehen.

Wer einmal verstanden hat, was ein Energievampir ist, was Drogenabhängigkeit in diesem Fall bedeutet , der wird früher oder später aus diesem Teufelskreis ausbrechen…und Licht am Tunnel sehen, einem Tunnel der Illusionen…und zurück gelangen zu geistiger und spiritueller Freiheit und dem eigenen Bewusstsein das spannender und großartiger sein wird, als er es sich jemals vorstellen konnte.  Der Geist ist nach der erfolgreichen Abkoppelung wieder offen für wahre Synchronizität und Erschaffung von Leben und Lebensumständen im Sinne eines fühlenden, energetisch vollaktivem Menschen.

Da grundsätzlich moralische und ethische Werte durch solche Personen mit brachial Gewalt (aktiv und passiv bewusst und unbewusst) ausgehebelt werden, führt ein naher, längerer Kontakt bei den „Opfern“ oftmals zu einer Realitätswahrnehmungs-verschiebung und starken innerlichen Selbstzweifeln bis hin zu der Entwicklung eigener psychischer Störungen.  Davon leben Psychiater sehr gut und auch die Medikamenten-Industrie profitiert.

Die eigentlich „normalen“ sind nun die „Verrückten“, die, die nun „durchgedreht“ sind.

Bekanntheitsgrad in der Bevölkerung

Oft unbemerkt ob der wahren Ursachen und Unkenntnis über die verworrenen und unterschiedlichst ausgeprägten Verhaltensweisen der Täter sind eine unentdeckte Vielzahl von Personen betroffen von bösartig narzisstischem psychischen Missbrauch (Malignent Narcisisstic Abuse) durch Narzissten und Psychopathen.

Laut derzeitig wissenschaftlich vorherrschender Meinung sind Frauen (ca. 75 %), aber auch Männer- beide Gruppen in einem exponentiell steigenden Ausmaß, oft langfristig und unbemerkt den gefährlichen Auswirkungen von Mechanismen der psychischen Täuschung, Lüge, Kontrolle und Gewalt ausgesetzt.

Wie bereits oben ausführlich erörtert sind die Täter meist uneinsichtig, da eine Einsicht ja die Erreichung ihrer Ziele ausschalten würde; eingenommen von verworrenen, falschen Gedanken und Taten und überzeugt von der eigenen Handlungs-Absolutheit.  Diese nach Aussen hin gezeigte Überzeugtheit von sich selbst lässt darüberhinaus auch die Opfer (Partner) oft an die „Wahrheit“ glauben, da sie selbst niemals „so tun würden“.  Und hier kommt auch die Abhängigkeit zum Energiegeber wieder ins Spiel.  Wenn die Bewunderung fehlt, die Aufmerksamkeit nicht mehr da ist, der Sex, der auf Gewaltphantasien aufgebaut ist, verweigert wird, die Arbeit, die getan werden muss, nicht mehr getan wird- DANN und erst dann fällt die Programmierung eines Bewusstlosen in sich selbst zusammen und übrig bleibt nur noch ein kleines verletztes Kind mit (mehr oder weniger ausgeprägter narzisstischer) „Kinderseele“. 

Gepaart mit völliger Kritikunfähigkeit im Stadium der Programmierung sind Bewusstlose dann auch nicht willig ihre Gedanken und Handlungen zu reflektieren oder sich eigenständig in psychologische Behandlung begeben.

Folglich gibt es keine offiziell ausreichenden Statistiken über die eigentliche Verbreitung dieser, allgemein und vorherrschend als psychische Störung kategorisierten, „Krankheit“ (derzeit fehlerhaft anhand der sich in Behandlung begebenden Menschen geschätzt mit 1% Verbreitung in der Bevölkerung geschätzt weitaus höhere Dunkelziffer).

Ob des wenig wissenschaftlich erfassten Umfangs und den unterschiedlichsten Ausprägungen des Missbrauchs, der von Täuschung, Gewalt und Kontrolle geprägt ist, ist der Bereich der spirituellen Zerstörung als Auswirkung in Menschen noch weniger erläutert und erfasst. Dem möchte diese Plattform, neben der generellen Aufklärungsarbeit, durch gezielte Techniken zur spirituellen Genesung, entgegenwirken.

Der schleichende, verdeckte Missbrauch findet privat sowohl als auch geschäftlich statt, wobei zerfallende soziale gesellschaftliche Strukturen diese Entwicklung des „unmenschlichen“ Umgangs miteinander darüberhinaus tolerieren und in bestimmten gesellschaftlichen Milieus sogar unterstützen.

Die Dimensionen einer, von manchen Forschern als Seuche des 21. Jahrhunderts bezeichneten psychischen Störung sind weitläufig unbeachtet, aber die Leiden der Opfer umso gravierender.

Ziel des Projektes http://www.energievampire.com und die an die Plattform geknüpften Informationsmedien ist es, Menschen zu helfen, kraftvolle Wege aus dem Spinnennetz der Illusionen, der Lügen, Gewalt und Kontrolle zu finden und psychische Verblendung und seelische Schäden zu überwinden um  sich, letztendlich, selbst zu heilen.

Das Netzwerk und Literatur die helfen sollen, ein Leben nach dem oft jahrelangen Missbrauch durch verschiedene Personen aufzubauen, sowie Informationen zu erhalten, die die eigene Schuld von Lebensumständen und Zweifeln an sich selbst relativieren.

Aufgrund der Selbstverständlichkeit der Umkehr von Wahrheit und Lüge, Ethik vs. Morallosigkeit, Recht und Unrecht und sehr verschleierten Strategien durch eine Vermischung gegenteiliger Standpunkte, werden Opfer oft langsam aber schleichend in die abnorme Realität der Täter (programmierte Seelen) hineingesogen und wissen am Ende nicht mehr, was wirklich wahr und richtig ist.

Die Krankheit ist also nicht zuletzt Ursache und Ausdruck eines moralisch /ethischen gesellschaftlichen Verfalls (falsche Programmierungen, falsche „Vorbilder“) dessen Auswirkungen der bewusste- und der unbewusste Mensch nur völlig anders und unabhängig voneinander katalysieren, und dem dringend Einhalt durch Aufklärung und Heilung einer kranken Menschenmasse geboten werden muss.

Du bist nicht allein, komm mit uns!

Advertisements

42 Comments »

  1. Liebe Nina,

    mein netter Mensch hier verdreht alles in Gegenteil und stellt mich so dar als ob, ich davon betroffen bin. Er macht vor Nichts halt, um mich negativ darzustellen, ich habe hier keine Freunde wie auch, wenn alles bewusst negativ dargestellt, verdreht wird, ganz egal, was ich auch mache und tue.
    Kein Mensch weiß wie es in Wahrheit ist, ich bin nicht mehr bereit mich ständig rechtfertigen zu müssen, die ich so nie gesagt habe bzw. in beabsichtigt waren.
    Die Person sitzt am „längeren“ Hebel, hat diese Bemerkung schon oft gebracht und ich werde alles tun mich fernzuhalten und meinen Kontakt zu begrenzen, um meiner selber Willen.
    Ich habe von dieser Person nichts erwartet, weil mein Bauchgefühl mich spüren lies, das hier etwas nicht stimmt.
    Nur leider stehe ich alleine dar ….wie so oft in meinem Leben.

    Ich bin dankbar für Deine informative Seite, hier wird nichts beschönigt und offen ausgesprochen wie es ist.

  2. Leider habe ich auch meine Erfahrungen mit einem Narzissten gemacht.
    Die ganze Beziehung war auf einer Lüge und Täuschung aufgebaut.
    Das Ende vom Lied. Ich wurde von einem Tag auf den andern ausgetauscht, ich habe den Boden unter den Füßen verloren. Nach einem Suizidversuch, einem Aufenthalt auf einer geschlossen Station, Behandlung in einer Tagesklinik wegen schweren Depressionen ging es langsam bergauf. Leider war es für ihn ein Dorn im Auge.
    Er hat mich weiterhin kontaktiert, gelogen, dass es keine andere gibt. Mir Hoffnungen gemacht. Im großen und Ganzen mit meinen Gefühlen gespielt. Ich kenne sein Ziel nicht. Meine Therapeutin meinte, dass er ganz klar mich tot sehen wollte.
    Ich habe mich völlig von ihm distanziert und es geht mir sehr gut damit.
    Diese Menschen können frei rumlaufen und andere so weit bringen, dass sie nicht mehr leben wollen. Ja jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich aber ich war süchtig und schwach in dem Moment.
    Ich bin froh, dass er weg ist!!!

    • Hallo Alice, ich habe mir deinen Beitrag durchgelesen. Ich habe viele Parallelen zu meiner Geschichte gefunden. Das hat mich so sehr beeindruckt, dass ich mir diesen Account eingerichtet habe, um mich mit anderen Betroffenen austauschen zu können. Die Beiträge hier haben mir extrem geholfen, meine Situation zu erkennen. Trotz psychotherapeutischer Behandlung wäre ich ohne diese Informationen nie so weit in meinen Erkenntnissen gekommen, wie es jetzt der Fall ist. Um meine Situation kurz zu umreißen: Ich bin beruflich an einen Vorgesetzten geraten, der aus einer normalen Frau ein depressives und suizidwilliges Geschöpf geformt hat. Bis jetzt hat mich das zwei Jahre meines Lebens gekostet, meine Gesundheit, sehr viel Geld, meinen Job, meine sozialen Kontakte auch meinen „guten Ruf“ und den Fortbestand meiner Familie gefährdet. Es gibt zum Glück Menschen, die mir helfen. Trotzdem ist jeder Tag für mich ein Überlebenskampf. Ich weiß frühs nicht, ob ich abends noch lebe. Die Zerstörungskraft dieser „Menschenfresser“ ist für Außenstehende nicht zu verstehen. Ich habe sogar das Gefühl, dass mit ihnen schonender umgegangen wird, als mit ihren Opfern. Dass tut mir besonders weh. Auch ich habe die Reise durch die geschlossene Psychiatrie, Tagesklinik und ambulante Therapie gemacht. Als Opfer weggesperrt zu werden, obwohl der Täter unbehelligt weiter frei herumspazieren darf (es gibt ein Ermittlungsverfahren), ist die schlimmste Erfahrung für mich. Da fällt man von jeglichem Glauben ab. Aber bestimmt geht es anderen Betroffenen ganz ähnlich – sonst wären die Fachkliniken ja nicht so voll.

  3. Hallo und danke für die ausführlichen Infos! Sowie die Erfahrungen anderer hier lesen zu dürfen. Mein Partner hat mit einer Narzisstin ein Kind und beide wurden von ihr verlassen. Seit 2,5jahren interessiert sie sich wieder für ihr Kind und damit läuft der Terror wieder und es ist inzwischen kaum noch aushaltbar. Mein Partner hat nach 7Jahren „Beziehung“ enorme Energiedefizite. Ich bitte hier um Hilfe – einerseits für Ihn (wie kann er wieder auftanken/regenerieren?) Und andererseits wie können wir uns (aktuell am meisten den sohn) schützen? Fast alle öffentlichen Personen (psychologin, jugendamt, krankenkasse,…) lassen sich von ihr einwickeln…wir sind grad hilflos und brauchen Experten. Danke fürs lesen.
    Cat

    • Hallo „Cat“- individueller Ratschlag ist schwierig, da keine näheren Informationen zu deinem Fall vorliegen. Das Energiedefizit deines Partners liegt wohl einserseits an der langen Zeit, die er einem (nach eurer Einschätzung) narzisstischem Mensch „ausgeliefert“ war. Möglicherweise zeigen sich Symptome einer PTS oder einer CPDS (Posttraumatischen Belastungsstörung/ Komplexen Posttraumatischen Belastungsstörung). Dadurch, dass der Kontakt nich völlig vermeidbar ist, bedingt durch das gemeinsame Kind, ist es möglich, dass er bestimmten „Triggern“ ausgesetzt ist, die seine Ex-Partnerin gezielt verwendet, um ihn zurück in bestimmte Angstzustände zu versetzen.
      Wichtig wäre daher, die genauen Gründe für seine „Angst“ zu lokalisieren und, wenn möglich auch zu neutralisieren bzw. in einem neuen „Licht“ zu bewerten und so die Drohkulisse zu relativieren. Oft sind Ängste – bedingt durch kontinuierliche Penetration des Geistes, (leere) Drohungen und konstruierten Szenarien („wenn… dann… passiert das…“, In euerem Fall möglicherweise: „Siehst du deinen Sohn nie wieder…“) während oder nach der Beziehung, ausgeführt von dem narzisstischen Partner- entstanden.
      Diese „Szenarien“ belasten den Geist und den emotionalen Zustand eines Menschen oft extrem, trotz dem Umstand, dass sie eine sehr unwahrscheinliche Eintrittswahrscheinlichkeit aufweisen. Der betroffene MEnsch hat sich dann schon so viele Horrorszenarien „ausgemalt“ und spielt diese Möglichkeiten immer wieder im Geiste durch, dass die Realität mit einer Horror-Fiktion verschwimmt. Es geht hier wahrscheinlich vorwiegend um das Thema Sorgerecht, Aufenthaltsbestimmungsrechte u.ä. Ich denke, es ist wichtig für Dich als neuer Partner, ruhig und besonnen, aber auch emotional unterstützend zur Seite zu stehen und andererseits gemeinsam Wege zu finden, emotionalen Abstand zu gewinnen und zu halten. Hierzu gehört auch, alle „Angriffe“ ruhig und überlegt abzuwehren, indem man nicht emootional, sondern immer rational darauf reagiert- auch wenn es um schwere Diffamierungen und Lügen geht, die sicher auch über das Kind ausgetragen werden (Schlechtmachen, Aufhetzen etc.) Auf dieser Seite gibt es einen Artikel, der für Euch sicher auch interessant ist, denn diese „Verhaltensregeln“ sollten auch nach einer bereits erfolgten „Klärung“ des Sorgerechts und Umgangsrecht kontinuierlich angewandt werden- in der Nachsorge sowohl als auch in der Vorsorge gegen zukünftige Attacken:
      https://energievampire.wordpress.com/2014/10/20/10-taktiken-fur-sorgerechtsstreits-mit-narzissten-soziopathen-bewusstlosen-egoisten-lugnern-und-manipulatoren/

  4. In der heutigen Zeit scheinen sich die Energievamire exponentiell zu vermehren. Keine Ahnung warum. Vermutlich liegt es an der narzisstischen Selfie-Gesellschaft. Alle die „Nicht so“…. z.B. egoistisch sein wollen, werden als Opfer ausgewählt und ausgesogen und dann weggeworfen wie ein Papiertaschentuch. Solche Leute gibts bei beiden Geschlechtern, aber bei Männern ist es eindeutig verbreiteter, weil noch die sexuelle Ausbeutung dazukommt. Also Opfer kann man sich zusehen, wie die Lebenskraft schwindet und man langsam „wahnsinnig“ wird, da der Energievampir ständig mit
    gegenteiligen Aussagen operiert und einen in das Problem-Aktion-Reaktions- Karussell zwingt. Die Lebensenergie-Zentrifuge. Ausserdem verdreht er die Wahrheit. Man wird zum „Nichts“. Durch das ständige „Double binde“ zweifelt man an der eigenen Wahrnehmung und denkt man würde schizophren. Bösartigste sadistische Vampirspiele. Mary Daly hat sie aufgedeckt.

  5. Heute lese ich diese Seite und auch ich habe meine Erfahrungen gemacht. Diese Beziehung lief genau 1 Jahr. Ich suchte auf einer Plattform einen Tanzpartner. Tatsächlich nur das. War aber auch schon ca. 4 Jahre Single und wünschte mir ins Geheim jetzt wieder eine Beziehung. Er meldete sich. Schickte mir ein Bild und ich war schon im Bann. Männlichkeit, poetische Nachrichten, auch eine Direktheit die mich umhaute („ich sende Dir zwei Nachrichten, beim dritten Mal möchte ich mit Dir telefonieren“). Es kam zum Treffen. Ich war verliebt bis über beide Ohren. Er war männlich, tat etwas überlegen, eher etwas weltmännisch, erfahren. Er war seit 20 Jahren in fast keiner längeren Beziehung. Liess mich reden und antwortete selten. Der Sex war unglaublich, ein Sexgott. Im Schnitt 2 Std lang. Er zeigte mir viel Neues. Er war immer etwas zurückhaltend. Teilweise stand er nach dem Akt einfach auf und machte Kaffee. Es gab keine Zärtlichkeit oder liebevolle Worte. Nur das lange Vorspiel. Er erzählte mir von all den Frauen die er gehabt hat (ich habe später bei Bekannten nachgefragt, das stimmte tatsächlich). Manchmal nur 2-3 Tage, manche sogar 3 Jahre lang. Alle diese Beziehungen wurden von ihm beendet. Die Frauen entpuppten sich als meckernde Zicken. Er konnte das Gezeter nicht mehr aushalten. Allerdings begann es recht schnell, dass er immer wieder von diesen Frauen sprach. Immer wieder von ihnen erzählte. Teilweise super Geschichten, tolle Liebhaberinnen, tolle Tänzerinnen, Rassefrauen, usw. Ich wurde eifersüchtig. Zeigt es aber nicht sondern sagte, dass ich das nicht mehr hören kann. Er hörte damit auf. Er erzählte, er würde sofort Beziehungen beenden, Nachrichten löschen, sofort seine Sachen packen, WA Bilder der Frauen und alle Erinnerungen aus seinem Leben löschen. Ich glaubte das und fühlte mich super (zumal auch das von Bekannten bestätigt wurde). Er sagte, ich sei die Liebe seines Lebens. Durch einen Zufall öffnete sich in meinem Beisein auf seinem PC ein Ordner mit Bildern von allen Exen. Ich war total überrascht und er versuchte sofort alles zu löschen. Seltsamerweise, ich bitte hier um Entschuldigung, wahrlich keine Schönheiten, wobei er auf sich und sein Erscheinungsbild unglaublich viel wert legt. Er hatte in seiner Vergangenheit immer Ärger mit Vorgesetzten, mit Kollegen, mit Partnern. Alle anderen waren Schuld am jeweiligen Zerwürfnis. Er prozessierte gern (übrigens bis heute). Daraus kam jedes Mal ein Batzen Geld. Dann kamen langsam Zweifel bei mir, ich verstand vieles falsch. Er erzählte und meinte hinterher, dass er das nie gesagt hat. Ich glaubte mich nicht richtig konzentriert zu haben und entschuldigte mich bei ihm. Ständig. Das ging so weiter bis ich glaubte mich mal wehren zu müssen, dass ich schon ganz genau zugehört hätte und er die Dinge durcheinander bringt. Er wurde wütend. Diese Ausraster dauerten bis zu 3 Tagen in denen er sich total zurückzog. Keine Kommunikation. Er kam dann wieder weil ich hart blieb. Aber ich hatte immer Schuld am Streit. Er möchte ja mit mir weitergehen. Er stellte mir nie Fragen zu meinem Leben. Es interessierte ihn nicht. Wenn ich mal etwas erzählte war er teilnahmslos. Fragte: Bist Du jetzt fertig? und stand einfach auf. Ich erzählte nie mehr etwas. Ich versuchte nur seichte Themen anzusprechen. Das klappte, hatte jedoch keinerlei Tiefe. Das fehlte mir schnell. Alles fühlte sich leer an, ohne Nachhaltigkeit. Ich lief aber eigentlich hinter seiner Aufmerksamkeit her. Erhielt nur etwas Oberflächliches. Er konnte allerdings, trotz schlechter Schulbildung, andere Menschen un-heimlich gut einschätzen. Er erkannte Taktiken und Verhaltensweisen anderer und lag immer richtig. Er war immer schnell gelangweilt. Suchte ständig Ablenkung. Allerdings konnte er über lange Strecken auch sich selbst genug sein und zu Hause bleiben. Aus Gesprächen mit Familie oder Freunden klinkte er sich schnell aus. Mein eigener Kontakt zu meiner Familie wurde immer seltener. Zwar sagte er, fahr doch mal zu Deinen Kindern, ich mache dann auch etwas. Aber das machte mir Angst, darum liess ich ihn nicht alleine. Im Fernsehen gab es immer Tierthemen oder Dokusoaps. Immer wieder erzählte er, wie schlecht sein Geschäft läuft. Teilweise hatte ich den Eindruck er hatte leichte, ganz kurze Phasen von Depression. Kaum merkbar. Dann setzte er sich hin und starrte Löcher in die Luft, sah sehr nachdenklich bis besorgt aus. Bis ich ihn aufmunterte und er sich dann mit leichtem Widerwillen doch von mir aufrichten liess. Dann ging es weiter…wenn wir unterwegs waren, z.B. beim Einkaufen, dann flirtete er mit fast jeder Frau. Ein Lachen auf seinem Gesicht, dass ich nie vorher gesehen hatte. Er lief Frauen direkt und bewusst in den Weg um sich dann lachend zu entschuldigen. Ich habe diese Situationen ganz genau beobachtet. Es ging dann weiter mit Beleidigungen: Du kannst mich mal am Arsch lecken. Ich war tief getroffen. Er begann Streitereien zu provozieren. Obwohl ich versuchte, dem aus dem Weg zu gehen, geriet ich immer wieder in diese Auseinandersetzungen. Er wollte sich streiten. Er begann immer öfter vom schlecht laufenden Geschäft zu sprechen. Er wolle ja kein Geld von mir. Obwohl ich einen monatlichen Betrag für Einkäufe und NB an ihn zahlte. Als ich einmal fragte ob er sein Profil im Internet, über das wir uns kennengelernt hatten, gelöscht hat und ob er noch Kontakt mit anderen Frauen hat, kam die Antwort: Fehlt Dir etwas? Jede Frage meinerseits, und war sie noch so simpel, wurde mit einer Gegenfrage beantwortet. Fragen an mich zu meinem Allgemeinwissen stellte er immer öfter. Einheimische Vögel usw. Ich musste oft passen und wollte die Antwort googlen. Dann lehnte er ab. Mein fehlendes Wissen blieb im Raum hängen wie eine Wolke. Später sagte er mir, ich sei nicht so unfehlbar wie ich meinen würde. Bis wir dann ein Haus kaufen wollten. Mein EK reichte nicht. Erst wollte er dazugeben, dann wieder nicht. Er brauche doch sein Geld für`s Geschäft. Er würde sich jedoch mit allen Eigenleistungen einbringen und die Sanierung durchführen, dafür wollte er Wohnrecht auf Lebenszeit. Ich solle es doch ohne EK probieren. Das hätte auch geklappt. Als ich meine Bedenken zum Hauskauf äusserte weil ich sah, dass ich hier in eine finanzielle Falle geraten würde, meinte er: Wenn wir das Haus nicht kaufen, ist unsere Beziehung beendet. Im Übrigen hatte er genau diesen Haufkauf-Plan schon 2 Jahre vorher mit einer anderen Frau durchgezogen. Dort kam er aber nicht weiter, denn er erhielt kein Recht am Haus von ihr. Er beendete die Beziehung. Plötzlich erkannte ich, alles war kalte Berechnung. 2 Tage später zog ich aus. Er war geschockt. Ich konnte dem entfliehen weil ich denke, ich suchte nur die Zweisamkeit. Ich wollte mich binden. Mir sind recht schnell Zweifel gekommen. Ungereimtheiten konnte ich fast sofort erkennen. Vieles war nicht authentisch. Dennoch bin ich nicht gefeit vor den Gefühlen die mich gerade heimsuchen. Aber zurück…nie mehr. ich bin glücklich, heil daraus gekommen zu sein.

  6. Hallo.
    Als ich mich erstmals über den Begriff „Narzissmus“ informiert habe, dachte ich, dass dies ganz und gar nicht zu meinem Partner passt. Doch dann habe ich heute von einer Art „versteckten Narzissmus “ gelesen, und mir ist alles klar geworden.
    Ich bin ohnmächtig von der Erkenntnis, dass ich mich fast 7 Jahre mit einem Menschen aufgehalten habe der mich nie wirklich geliebt hat, weil er es gar nicht kann. Ich kann nicht fassen dass ich meine Zeit im Alter von 20 bis 27 verschenkt habe. Ich habe seelische Schmerzen erlitten, habe körperlich gelitten mit ausbleiben meiner Tage, BlutdruckProblemen, Nasenbluten und noch vieles mehr.
    Ich wurde abhängig von ihm gemacht. Liebesentzug war an der Tagesordnung. Bekam er keine Anerkennung von mir, dann durch Familie und Nachbarn. Zu wissen, dass das Jahre lang von seiner Seite keine Liebe war, das macht mich fertig. Ich muss mir jetzt selber Hilfe suchen nach der Trennung. Und er hat schon sein nächstes Opfer!

    • Es ist mir klar, dass hinter deinen wenigen Worten eine lange Leidensgeschichte steht. Deine ganze Welt ist zur Zeit erschüttert, deine ganze Identifikation ist weggebrochen. Du bist dazu am Ende auch noch verlassen worden. Nach einem langen Kampf um die Beziehung.Dies verstärkt dieses Gefühl – und es ist real. Der Schmerz und das Leid sind nicht wegzudiskutieren. Du wurdest benutzt (und hast dich benutzen lassen), um die Identität eines Anderen zu füttern. Du hast bewusst und unbewusst eingewilligt. Es ist gar nicht untypisch, dass neben den geistigen, den emotionalen Stresssymptomen- auch körperliche hinzukommen.
      Dein ganzes Unterbewusstsein hat schon lange rebelliert. Keine Regelblutung war z.B. unbewusst eine Reaktion darauf, dass du nicht schwanger werden wolltest/durftest, weil du selbst geahnt (gewusst) hast, wohin dies führen würde. Auch wenn es dir selbst nicht klar ist, während du in dem Chaos der Beziehung, dem Drama und der Verzweiflung gefangen bist. Vielleicht hast du auch so viel Gewicht verloren, dass sie ausblieb- um entweder einem fabrizierten Schönheitsideal zu entsprechen (für Ihn?!) oder um dich und deinen Körper langsam verschwinden zu lassen. Es war und ist ein Hilfeschrei. Trotzdem hast du weiter an der Beziehung festgehalten. In der Hoffnung, doch noch irgendetwas zu „retten“, irgendetwas zurückzubekommen. Eine gängige Methode, die auch dir widerfahren ist, ist die „Konditionierung“-. Man kann auch Menschen „konditionieren“, geistig dazu zu bringen, wie ein „Hund“ auf die nächste Belohnung zu warten. Nur eben nicht !Futter! sondern „Liebe“, Aufmerksamkeit…. Immer ein wenig hinwerfen, ein wenig davon geben, den Geist mit Illusionen füttern, dein System stabilisiert sich, erholt sich… und weiter geht es mit dem nächsten Tiefschlag, der nächsten Abwertung. Die Spirale der Angst und der Verzweiflung verschlimmert sich bis zu dem Punkt, an dem der Mensch völlig kapituliert und kaum noch existiert.
      Auch wenn jetzt alles noch so grau und sinnlos für dich erscheint, so musst du doch fest an die Worte und die Erfahrung glauben, dass es vorbeigeht, dass es besser wird, dass du, letztendlich, dich selbst auf allen Ebenen ablösen kannst und dich nicht mehr mit Ihm und seinem Leben identifizierst! Die Werkzeuge dazu sind alle da. Es gibt auch bei dir eine Negativprogrammierung deines Exfreundes, die du bewusst oder unbewusst mit deiner Energie gefüttert hast, mit Aufmerksamkeit und „Liebe“- Diese Energie ist tatsächlich verloren und nicht in deine eigene Identifikation zurückgeflossen, weil sie vom Grunde her auf dem Leben „von einem Anderen“, nicht „mit einem Anderen“, aufgebaut war. ABER: Du hast jetzt die große Chance, diese Details zu erkennen, an ihnen zu arbeiten und dich zu gegen sie zu entscheiden- um im Endeffekt eine ähnliche aber positive Programmierung und Identifikation, basierend auf dir selbst und deinen eigenen (positiven) Werten, zu etablieren. Ein Selbst, das nicht von fremder Energie lebt und sie konsumiert.
      Bitte sieh es, auch wenn es noch so schwer fällt, als die einzige „Rettung“ für dich selbst! Wenn er dich nicht verlassen hätte- wo hättest du geendet? Dein Körper hat dich schon förmlich angeschrien, dich zu retten. Diese Rettung ist nun von Aussen gekommen. Durch die schlimmen Umstände des „Verlassenwerdens“. Auch das Nasenbluten ist ein Zeichen von Schwäche. Dein Körper sagt: Schau mich an, schau dich an! Ich blute! Das Blut direkt vor deinen Augen! Bitte hilf mir!
      Gib dir selbst Ruhe! Betrachte dich aus den Augen eines „Engels“ der über dich wacht. Sei dein eigener Beschützer! Schau, dass du gute physische Nahrung und genug! Nahrung zu dir nimmst. Du musst dich stärken. Schau, dass du jetzt wenigstens rudimentär für dich selber sorgst und versorge deinen Körper mit Nährstoffen, Mineralien usw. Versuche die Gedanken über Alles, was bis jetzt passiert ist, zu stoppen und vertraue, dass du irgendwann die Antworten bekommen wirst, wenn die Zeit gekommen ist. Du brauchst viel Schlaf, viel Ruhe, auch geistige Ruhe!
      Die Jahre waren nicht verschwendet, sie sind dazu da, nun viel über dich selbst, deine eigene Psyche, deine tiefen früheren Verletzungen und dein Verständnis von der Welt im Allgemeinen zu lernen! Du kannst deine eigenen Ziele, deine eigenen Fähigkeiten erkennen und damit Gutes tun. Ausserdem bist du „frei“, du hast mehr gewonnen dadurch, dass du verlassen wurdest, als du dir jetzt noch erträumen kannst. Du verstehst das noch nicht, aber du wirst das verstehen. Du bist nicht alleine! Viele, die hier mitlesen, kennen diese Gefühle auch. Du bist etwas wert und du wirst diesen Wert wieder zurückbekommen! Es ist eine sehr schwierige Zeit für Dich aber du wirst sie überleben! Letztendlich aus eigener Kraft.

      • Ich danke dir für diese Worte. Ich wusste es zwar in mir selbst, doch es ist einfach nochmal sehr erhellend das nochmal bestätigt und genauer erläutert zu bekommen. Ich dachte ich bin verrückt. Mir wurde Jahrr lang mangelndes Vertrauen eingeredet und dass ich ja nur immer heulen wäre und doch nen Knall hätte.
        Dann tagelang super guten liebevollen Sex und alles was sich mein Herz wünschte. Im Nachhinein schüttelt erst mich einem Menschen der keine Empathie für mich hatte so nah gewesen zu sein.

        Gruß Ina

  7. Danke für diese Seite! Guter Artikel, gelungene Zusammenfassung und Information und Aufklärung in Zusammenhang mit NPS tut not. Aus Erfahrung weiß ich, wie lange es dauern kann (in meinem Fall jahrzehntelang), bis einem wirklich klar wird, was mit einem los ist. Jede Information, die ich über psychologische Zusammenhänge erfahren habe und auch die Prozesse, die durch eine Therapie (allerdings ohne dass der Zusammenhang mit NPS erkannt wurde) angestoßen wurden, sind wie Puzzleteile, die ich nach und nach aus den Ecken hervorsuche und Stück für Stück zusammensetze. Es ist mühsame, einsame Arbeit und es tut gut, zu wissen, dass man mit dem Thema nicht alleine dasteht.
    Als Betroffene und Co-Narzisstin (so würde ich es nennen), die auch eigene narzisstisch gestörte Persönlichkeitsanteile besitzt, finde ich den Fakt wichtig, dass man durch sein (bewusst gesteuertes) Verhalten den Umständen oder einer emotional missbrauchenden Person nicht hilflos ausgeliefert zu sein braucht.
    Ich suche nach Wegen und Möglichkeiten (Strategien und Techniken klingt so fabriziert), wie ich mit Menschen möglichst wenig destruktiv umgehen kann, mit denen ich in einen destruktiven Kreislauf geraten bin.
    Denn – liegt es an mir? – ich gerate immer wieder, vor allem auch im beruflichen Umfeld – auf sehr aggressive Menschen, die ich aus heutiger Sich als narzisstisch gestört bezeichnen würde und die mein Leben nachhaltig behindert haben. Zur Hölle gemacht, kann ich teilweise sagen.
    Ich möchte lernen, die gleichen Fehler nicht wieder zu machen, auf mein Bauchgefühl zu hören, meine psychologische Abwehr zu stärken (und die lag mehr als einmal am Boden) und solchen Leuten von vornherein wenig Angriffsfläche oder Ausbeutemöglichkeit zu bieten.
    Denn mir ist durchaus bewusst, dass ich bei dem bösen Spiel – zwar of unbewusst – leider eine entscheidende, weil passive Rolle gespielt habe.
    Meine Symptome – ebenfalls seit Jahrzehnten: Migräne, Depressionen, Angststörungen, Müdigkeit und Erschöpfung, um nur einige zu nennen.
    Ich fürchte, dass ich das niemals ganz loswerde, aber ich möchte irgendwann endlich mein Leben leben…
    Vielleicht ist mein kürzlicher Beitrag auf wordpress zu dem Thema interessant für den einen oder die andere und ich freue mich über jeden Lesenden, dem es vielleicht was bringt.
    https://susannehornig.wordpress.com/2016/08/16/it-takes-two-to-tango/
    Mit eurem Einverständnis würde ich gern auch auf eure Seite verlinken, freue mich über kurzes Okay 🙂

    • Liebe Susanne, herzlich willkommen in unserem Forum. Gerne kannst du natürlich auch unsere Seiten und für dich wichtige Artikel verlinken! FÜr deine private und berufliche Zukunft wünschen wir dir alle nur das Beste! Falls du irgendwann eine professionelle Lebenslandkarte erstellen möchtest, die dir weitere „Puzzlezeile“ zu deinem persönlichen Hintergrund aufzeigt oder weiterhin Rat suchst, freuen wir uns, wenn du unsere Seite wiederbesuchst. Vielleicht möchtest du mit deinem Erfahrungsschatz auch an der in Kürze launchenden neuen Seite http://vampfree.com teilnehmen und andere „Betroffene“ und dir ähnlich gesinnte Menschen kennenlernen. Vielen Dank für deinen wertvollen Beitrag und deine Partizipation. Bis dahin- wir freuen uns auf neuen Input von dir!

  8. Ich lese mit Begeisterung die anderen Kommentare. Ich befinde mich seit ca.1/2 Jahr in einer Beziehung mit einem Mann der unter einer Narisstischen Störung leidet.Bis heute weiss ich nicht, was er für mich empfindet, habe bisher noch kein Kompliment oder eine kleine Geste von ihm erhalten. Es ist für mich wie ein luftlleerer Raum.Es findet oft eine Beziehungsabbruch seiner Seites statt . Nach ca.2-3 Tagen nimmt er wieder Kontakt zu mir auf, erzählt, mir das was ich hören möchte.Dann läuft die Beziehung wieder 3 Wochen in ruhigen Bahnen und das nächste Problem ist da.Mittlerweile übt er jede Menge Macht über mich aus. Er weiss und kann alles besser. Meine Person wird ständig herabgestuft, und er ist derjenige der alles kann. Wenn wir zusammen Auto fahren, mache ich alles falsch, Kupplung kommt zu spät, fahren auf der falschen Spur. Ich fühle mich danach klein und mies.
    Es wird jedesmal schlimmer. ER versucht mich jedesmal kleiner zu machen. Er betont immer das er ja
    187 cm und ich 165 cm bin. Er sei der grosse und ich die kleine.Es nervt. Mittlerweile habe ich sein
    Problem erkannt und distanziere mich von ihm. Er ignoriert mich dann und bestraft mich mit Liebesentzug. Im Moment ist er krank, und auf meine Unterstützung angewiesen und ist ganz zahm.
    Ich habe ihn gebeten nach seiner Genesung muss unbedingt ein Gespräch über die Beziehung
    statt finden. Er hat es ignoriert, somit sind für mich die Weichen gestellt.
    Es ist für mich eine bittere Enttäuschung, ich habe ihn mit meiner Energie und Liebe gestärkt und habe nichts zurück bekommen. Aber es ist ja Gott sei Dank nicht zu spät ,die Beziehung abzubrechen und zu beenden. Meine Erkenntnis ist, ich habe es ihm zu leicht gemacht, er hat von mir alles bekommen, ohne sich anstrengen zu müssen. Ich war zu schnell und immer verfügbar für ihn. Ichwünsche mir eine
    On Zukunft eine Beziehung auf Augenhöhe.
    Alles Liebe und Gute

    • Meine Erkenntnis ist, ich habe es ihm zu leicht gemacht, er hat von mir alles bekommen, ohne sich anstrengen zu müssen. Ich war zu schnell und immer verfügbar für ihn.

      Hallo Martina, es ist wirklich toll, daß du das Problem schon so früh erkennen konntest und nun den Absprung oder eine brutale Kehrtwende vorbereitest. Vielleicht gibt es in Deinem Falle ja doch noch ein Einlenken seitens deines Freundes- bedingt durch seine derzeitige „Schwäche“ oder einfach dadurch, daß du nun auch ein Macht- bzw. Loslösungsplan hegst und diesen auch beginnst, umzusetzen: Die schriftliche hier manifestierte Klarstellung, dass Du keine unendliche Energieressource bist und dich gegen seine schleichende Infiltration nun zur Wehr setzt ist schon der erste Schritt. Dass dein Handeln dich am Ende wirklich glücklich machen kann ist meiner Meinung nach sehr unwahrscheinlich, da es nicht deinem Wesen/deiner Seele entspricht. Die Kehrtwende resultiert nicht auf Mitgefühl und „sich in den Anderen und seine Situation wirkliche Hineindenken können“- sondern ist immer aus der Not geboren. Es wird auf der anderen Seite lediglich ein neues erfolgsversprechendes Register gezogen oder das Spiel wird angepasst. Für solche Personen sind Beziehungen tatscächlich „Spiele“, bei denen man gewinnt oder verliert. Es ist leider nach unzähligen examinierten Fällen und Überlegungen auch meine Erkenntnis, daß diese Personen die Liebe und Energie nicht dankbar schätzen sondern als gegeben hinnehmen- deswegen suchen sie instinktiv nach fühlenden, liebenden Menschen mit viel Mitgefühl für Andere… und erspüren ebenfalls instinktiv bestimmte Schwachpunkte, die zu ihrer stärksten KOntroll-Waffe werden. Die kontinuierliche Liebe und Geduld ist für sie nur die logische Folge ihrer geschickten Kontrollimplementierung (ob bewusst oder unbewusst gesteuert) und ihrer „großartigen“ Person geschuldet (was besseres als mich kriegst du nicht!). Typisch sind die Bestrafung durch Liebesentzug und das „schrittweise“ und wie aus dem „Nichts“ auftauchenden Agressionen- Kleinmachen wie du es beschreibst. Am Ende gehst du auf rohen Eiern um bloß nichts falsch zu machen, während dein Selbstvertrauen zunehmend schwindet… Das sind die ersten Schritte in die MindControl- je länger du mit dieser Person zusammen bist, desto schwieriger ist die Loslösung. Das Ignorieren verunsichert dich noch mehr und lässt dich fragen, ob wirklich Du ein Problem hast, das gar nicht existiert! Erst wenn solche Personen bemerken, daß es wirklich keine geistige Energie und keine Taten mehr gibt, keine körperliche Nähe und völlige Ignoranz- daß sie also durchschaut sind und die eigene Sucht nach der Person strikt bekämpft wird- ja dann werden nocheinmal alle Register gezogen. Die Register reichen von Liebesschwüren und Flehen und Weinen (es geht mir so schlecht- was tatsächlich auch der Wahrheit entspricht, da sie keinen Treibstoff mehr erhalten mit dem sie ihre Persona fahren lassen können) bis hin zu purer Gewalt und Stalking oder sofortigem gänzlichen Kontaktabbruch. Sei auf alles vorbereitet und arbeite vorallem gedanklich daran, WARUM du diesen Mensch so toll fandest- was hat er -vermeintlich- was du nicht hast/bist/sein kannst- welche Wunden hat er mit Worten vermeintlich geheilt und welche Hoffnungen hat er dir gemacht? Wenn du die ganze Sache wirklich realistisch betrachtest, wirst du vielleicht zu der Erkenntnis kommen, dass es tatsächlich meist nur Illusionen sind. Die schönen gemeinsamen Momente sind ebenfalls durch diese Illusionen über die Zukunft und deine eigenen Gefühle der Selbstakzeptanz und Selbstvertrauen entstanden- die du erst duch Bestätigung von Aussen für dich selbst entwickeln konntest. Vielleicht hast du ein tiefes Bedürfnis nach einem Mann der „größer“ ist als du und dich beschützt- das darf aber auf keinen Fall bedeuten, dass dieser Mann nur so groß wird dadurch, dass du ihn mit deinen Gedanken so groß machst und gleichzeitig deine eigene „Größe“ verlierst. das bedeutete nämlich, daß er in Wahrheit gar nicht groß ist/war, sondern von deiner Größe lebt, die Du langsam an Ihn abgibst!
      Dein frühes Erkennen der Situation bringt dich schon viele Meilen voran und ist gold- und lebenswert. Denk immer intensiv daran, wie „groß“ du warst, als Du ihn noch nicht kanntest!!! 🙂 Alles Liebe auch für Dich und bis dann!

  9. Danke für die wertvollen Informationen. Ich bin in den letzten Monaten Opfer eines weiblichen Energievampirs geworden. Der Anfang war wie oben beschrieben schön und harmlos: Ich bin einer attraktiven, intelligenten und allem Anschein nach starken und stabilen Frau begegnet, mit der ich viele Interessen und Grundsätze teile.
    Ich habe mich in sie verliebt und ihr gesagt, dass ich sie mag. Allerdings war ich sehr verwundert, dass keine Reaktion von ihr kam (weder positiv noch negativ), sie hat mich einfach mit einer Ausrede hingehalten. Die „Beziehung“ wurde im Laufe der Zeit in jeder Beziehung immer einseitiger. Ich habe immer schlechter geschlafen und fühlte mich immer ausgelaugter.
    Am Ende war sie derart unvorsichtig, dass ich direkt mitbekommen habe, dass sie für mich absolut gar keine Gefühle hat, sondern mich nur als „Energiedepot“ genutzt hat. Als jemanden, der sich um sie sorgt, der diverse Dinge organisiert, bei dem sie ihren Frust über ihren Alltag abladen kann. Als ich das erkannt habe, habe ich den Kontakt abgebrochen.
    Es ist echt schade, dass man so einem Menschen anscheinend nicht helfen kann…. aber da scheinen selbst Profis zu versagen.

    Das ganze tut jetzt bei mir natürlich erst mal eine Weile weh. Auch wenn mein Selbstwertgefühl nicht großartig angekratzt ist und mir bewusst ist, dass ich kaum eine Chance hatte, ihr destruktives Verhaltensmuster frühzeitig zu erkennen. Es basiert zu sehr viel auf tarnen und täuschen. Außerdem will ich einen geliebten Menschen ja auch nicht bei den ersten Schwierigkeiten fallen lassen.
    Aber Erkenntnis, dass ich über Monate hinweg lediglich ausgenutzt worden bin, ist bitter und enttäuschend. Aber egal: Auch diese Gefühle gehen bald wieder vorbei. Und das Leben geht weiter.

    Gut, dass es solche Seiten gibt, auf denen ich Informationen sammeln und die ganze Sache realistisch einschätzen kann. Und sehe, dass ich mit dem Problem nicht alleine auf der Welt bin. Das bringt mich jetzt ein großes Stück weiter. Danke!

    • Lieber „Hirnbenutzer“ 🙂 – Herzlich Willkommen und auch an Dich ein großes Dankeschön, daß Du deine Erfahrung hier kurz mit uns teilst. Es ist für uns von immenser Wichtigkeit, Leute durch Information zum „Absprung“ zu bewegen, bevor großer Schaden angerichtet werden kann. Und es zeigt- nicht nur Frauen sind betroffen- sondern auch Männer- auch wenn es hier oft noch subtiler zugeht und Männer noch öfter schweigen.
      Wir arbeiten gerade an einem neuen Forum/ einem Sozialen Netzwerk, über das auch persönliche Profile und Nachrichten an andere Mitglieder versendet werden können. Vielleicht kannst Du hier irgendwann eine wirklich nette Frau kennenlernen oder auch nur an einem Stammtisch in deinem Bundesland teilnehmen- falls du trotz deiner tapferen rationalen Analyse doch noch zu sehr leidest… oder einfach nur nette Leute kennenlernen möchtest. Alle hier registrierten Teilnehmer werden bei Fertigstellung informiert und erhalten eine Einladung! Bis dahin wünschen wir dir alles Liebe und dass du bald nocheinmal eine Frau findest, die nicht nur an einem Energiedepot interessiert ist, sondern an Dir! Bis dahin ist es vermutlich auch für Dich wichtig, weiter über Dich selbst und deine Beweggründe zu sinnieren, die dich diese Frau haben „brauchen“ lassen 🙂 Bis bald!

      • Hallo Nina,

        es ist eine gute Idee, über das Phänomen Narzissmus aufzuklären. Ich hatte darüber vorher nur in der „männlichen“ Form (d.h. mit übertriebenen Selbstbewusstsein) gelesen. Dass es auch eine „weibliche“ Form gibt, die mit extrem wenig Selbstbewusstsein/Depressionen und damit verbundenen ständigen Hilferufen funktioniert, war mir neu. Auch das ist ein Weg, einen Menschen an sich zu binden und Aufmerksamkeit und Lebensenergie abzuziehen.

        Wichtig ist, die Symptome und Anzeichen für eine ungesunde, narzisstische Beziehung zu sehen. In meinem Fall waren das;

        – ihr ständiges lamentieren über ihre Lebenssituation
        – verbunden mit der Erwartung, dass ich zuhöre und Anteil nehme bzw. helfe
        – es kam so gut wie keine Aufmerksamkeit zurück
        – trotz intensiver Zuwendung meinerseits hat sich ihre Situation nicht verbessert
        – sie hatte kaum Interesse an meiner Person und an meinem Leben
        – die Beziehung entwickelte sich extrem einseitig
        – fast alle gemeinsamen Aktivitäten habe ich organisiert (Ausflüge, Hotelbuchungen, Tickets für Veranstaltungen, Anreise, …)
        – ihr extrem ausschweifendes Sexualleben, d.h. permanent Seitensprünge und Untreue
        – ihre Neigung zu BDSM / Masochismus (= auch eine Form von Aufmerksamkeit!)
        – sie hat sich auffällig mit Musikern und Künstlern umgeben und sich in deren Glanz gesonnt
        – mit diesen hatte sie Affären und ungeklärte laufende Beziehungen
        – und mit diesen Affären hat sie immer wieder geprahlt
        – sobald ich ihr nicht mehr die gewünschte Aufmerksamkeit entgegengebracht habe, war ich praktisch für sie wertlos

        Wenn ich die gesamte Story erzähle, kommt mir das wir ein grotesker schlechter Film vor.
        Die Frau hat sich wie ein Junkie verhalten, der ständig den Kick einer neuen Beziehung und größtmöglicher Aufmerksamkeit braucht. Ohne jemals etwas zurückgeben zu wollen (oder zu können).

        Vermutlich konnte sie einfach nicht anders.

        • Lieber SAD-1973. Der Narzissmus bei Frauen kann sich auch in einer anderen Variante zeigen und auch sehr subtil sein. Sie können durchaus dafür sein eine Familie zu gründen und diese für sich zu instrumentalisieren. Dass ist die Version die ich bei meiner Schwiegertochter erlebe. Da sie sich noch im Aufbau der Familie befindet, es gibt erst ein 3 Monate altes Baby und die beiden wollen ein zweites, wird sie meinen Sohn zur Ereichung ihrer Ziele ausreichend Brotkrummen seiner seelischen Verfassung vorwerfen. Momentan hat sie sich damit begnügt mir den Garaus zu machen, was ihr zumindest insofern gelungen ist, als dass ich mich zurück gezogen habe. Mein Sohn leidet darunter aber er versteht nicht was da vor sich geht. Und ich kann es ihm nicht sagen, weil er dann denkt ich ich würde ihm seine Beziehung missgönnen. Dabei hat er viele ihrer vermeintlichen wohlmeinenden Spitzen mitbekommen und auch zuletzt den Streit, in dem sie meine Gefühle gespiegelt hat, der zum Eklat und auch 2 Tage später mir die Erkenntnisse brachte, was mit dieser Frau los ist. Ich leide, denn sowohl ich als auch mein Sohn hatten schon ursprünglich den liebevollen Gedanken an einem Harmonischen Familienleben. Immer wieder habe ich bei Streitereien gedacht sie würden ich ausräumen lassen, heute weiß ich das jeder Versuch meinerseits das Ganze verschlimmerte. Jetzt leide ich nur noch, denn alleine die Erkenntnis bringt mich immer wieder in ein Gefühl des Schockzustandes. Nachher kommt mein Sohn vorbei und am liebsten möchte ich ihn sagen, dass seine Lebensgefährtin psychisch krank ist und das seine Tochter gefährdet ist in ihrer Entwicklung. Aber ich weiß, dass ich das nicht sagen kann und darf. Ich möchte Dir das auch deshalb mitteilen, weil die Auwirkungen sich nicht immer ablesen lassen an den von Dir beschriebenen Verhaltensweisen. Ich wünsche Dir viel viel Glück und vor allem Liebe in einer neuen Partnerschaft. Alles Liebe Brigitte

  10. Ihr Lieben die ihr das Gleiche durchgemacht habt wie ich (32 Jahre ) ich Danke euch für die Kommentare und überhaupt für den Artikel und Videos bei YouTube !@!@! Ich heisse Susanne Hartmann …geboren 31.12.1961 …ich habe 4Erwachsene Kinder …die erst jetzt so ein bisschen begreifen warum ihre Mutter …sich wie eine Verrückte ausgetickte Furie verhalten hat !@!@ Ich bin selbst fassungslos über mein unkontrolliertes Verhalten das dieser Mann in mir auslösen konnte ….Ich bekam Moedgedanken und habe sie rausgeschrien um ihn daran zu hindern mich noch weiter zu verletzen ….und danach fühlte ich grossen Schmerz und Scham über diese furchtbare Wut , die ich zeigte .All das Drama …sein Grinsen wenn ich die Beherrschung verliere ….der Satz das er dafür sorgt das ich eingewiesen werde …das er dafür sorgen wird ….das ich mich wie eine Verrückte verhalte ….nur weil ich mein überaus grossen Schmerz rausschreie und ich will das alle Welt jetzt weiß was es für Böse Menschen auf dieser Erde gibt !@!@ Und am Anfang war er mein Retter …ich war so glücklich das er mich genommen hat …es gab noch andere die mich wollten …aber ich habe mich für ihn entschieden …obwohl ich gewarnt wurde vor ihm „Muttersoehnchen …er wird nicht zu dir halten …“ Aber die Zärtlichkeit die er mir gab …die wollte ich nicht mehr missen …auch durfte ich gleich über sein Konto verfügen und ich durfte nach paar Tagen schon zu ihm ziehen …er wohnte im Haus seiner Eltern . Und mein erster Mann ( hatte mich gerade für eine andere verlassen und ich war sehr traurig als mein jetziger Mann auftauchte ….deshalb war er mein Retter !@!@ Und er zeigte auch für meinen Glauben Interesse und ich war begeistert ….!@!@ Nach der Hochzeit veränderte sich sein Verhalten sofort ….mein Glaube interessierte ihn garnicht mehr …er ging nicht mehr mit …er war in der Woche immer auf Montage als Baggerfahrer und ich hatte das alleinige Sorgerrecht für meinen ersten Sohn aus Erster Ehe ….ich hatte entschieden meinen Sohn an einem bestimmten Tag nicht zu seinem Vater zu bringen und mein jetziger Mann war dagegen …als ich meine Meinung vertreten habe bekam ich die erste Ohrfeige von ihm …nur weil ich anderer Meinung war als er ….als ich mal (sein heutiges Lieblings Essen ) Spaghetti Bolognese mit krossen Speck auf den Tisch gestellt habe und er fragte was in der Soße ist ….da nahm er die heißen Nudeln und die Soße und kippte mir es hintereinander …vor unseren Kindern über den Kopf ….ich habe mich nur saubergemacht und und dumm wie ich war …nicht gestritten …die Kinder haben geweint ….!@!@ Es kam nie eine Entschuldigung …irgendwann nach 20 Jahren meinte er vor einem meiner Glaubens Brüder …das ich es verdient hätte …weil ich nicht gehorsam war ….heute würde ich ihn sofort verlassen ….aber er hat mir das Gefühl gegeben das ich Schuld habe und ich habe dann immer gebetet und gehofft das es besser wird und ich habe mit niemandem fast 20 Jahre nicht über seinen Psychoterror und Mobbing Programm geredet !@!@ Es war mir aber auch nicht so bewusst was da wirklich passiert …dann fing er an meinen Körper zu beleidigen ( ich bin normal hübsch und sehr gepflegt) zB das ich einen Stiernacken habe …aussehe wie eine Mülltonne oder ich aussehe wie ein Schwuler ( weil ich mir einen Kuzhaarschnitt habe machen lassen ) Oder du mit deiner ausgleierten Scheide ( als er das sagte habe ich das was ich gerade in der Hand hatte nach ihm geschmissen und leider die Fensterscheibe getroffen ….und und und …es hörte nicht auf …Sex gab es nur wenn er wollte …wenn ich wollte hatte er hunderte Ausreden …oder es kamen Sätze wie “ Was soll das denn werden …ich bin müde …warum sollte ich mit dir denn flirten …deine Schwester kommt gleich ….die Kinder ….ich muss noch so weit fahren und und und ….immer wenn ich glücklich war hat er mich provoziert so das es Streit gab ….er hat was gegen bestimmte Farben gehabt die ich mag und anziehen wollte und war eifersüchtig auf meine Freunde und wollte mich hindern sie zu sehen ….Ihm passte es nicht wenn ich mit anderen Männern redete und Verbot mir mit anderen zu reden und wenn mich mal ein Mann ansprach und mir ein Kompliment machte dann hat er behauptet das der lügt oder mich bestimmt nicht gemeint hat ….Aber er hat ständig vor meinen Augen mit anderen Frauen geflirtet und wenn mir das zuviel wurde und ich ihn angesprochen habe dann hat er eiskalt behauptet das das nicht stimmt und ich mir das nur einbilde ….und wenn ich deswegen ärgerlich war weil er so gelogen hat dann musste ich mir anhören das ich psychisch krank bin …immer öfter und immer wenn ich ihm beim Lügen erwischt habe oder ihn sonstwie durchschaut habe ….Ich bekam Ausschlag im Gesicht …Jahrelange Alpträume richtig böse und Einschlaf und Durch Schlaf Probleme …ich habe 5 Mal versucht mich umzubringen um aus dieser lieblosen Ehe rauszukommen …ich fing an im Internet nach Lösungen zu suchen und stieß auf Psychische Krankheiten die auf mich passten und mein Mann war begeistert …“ ja das hast du „!@! Und so ging ich freiwillig in die erste Psychiatrie und es folgen noch 4 über die Jahre …mit immer anderen Diagnosen und ich wälzte Bücher über Bücher …immer wenn ich von meinem Mann weg war dann ging es mir nach einer Weile des Entzugs von ihm immer besser …und als ich mal für längere Zeit Tabletten nehmen sollte und davon müde und benebelt war …da meinte mein Mann “ so gefällst du mir so ruhig “ Aber ich war vollgedrohnt mit Drogen …irgendwann setzte ich sie heimlich aus eigener Kraft ab …denn ich wurde dicker und bekam im Gesicht Hautausschlag und das war für mich ganz schrecklich ….es klappte und ich konnte wieder klar denken …was meinem Mann nicht gefiel das zeigte er mir durch Körpersprache und dem was er so negativ sagte und tat ….er sagte mir das er mich nicht liebt dann nahm er es wieder zurück …wenn er Sex wollte dann war er besonders charmante (und zu anderen Frauen war er sowieso immer Charmante ) Auch habe ich ihm regelmäßig seine Fuß und Fingernägel geschnitten usw und seine Haare geschnitten …ihn massiert und gelobt …und immer lecker für ihn gekocht und habe alles über Erotik gelernt und mir Schöne Kleider und Schuhe gekauft und und und …aber es änderte sich nichts aber auch garnichts an ihm …ich lernte und lernte alles über Beziehung und Sex und versuchte wirklich alles damit er mich so wahrnimmt wie ich ihn …er mich so vermisst wie ich ihn …er sich um mich sorgt und sich über mich freut …er gerne mit mir zusammen ist….NEIN er zeigte keinerlei Reue ( denn es gibt noch viel viel mehr gemeines ) kein wirkliches Mitgefühl …er schafft es bis heute nicht sich in andere hineinzuversetzen …und er hat mich oft geschlagen …Jahre später bin ich in meiner Verzweiflung auf ihn los …bewaffnet oder unbewaffnet und ich habe immer den kürzeren gezogen …WEIL ICH LEIDE UND ER ÜBERHAUPT NICHT !@!@! Und diesem ganzem Psychoterror habe ich ein Ende gesetzt indem ich mich erstens von meinem Glauben habe ausschließen lassen (aeusserlich ) den aus diesem Grund konnte ich mich nie von meinem Mann trennen ….und da er sowieso meine Freunde da manipuliert hat gegen mich …sah ich keinen Sinn mehr darin …leider ….denn auf einen Schlag hatte ich vor sieben Jahren keinen Freund mehr der mit mir redet ….die Kinder zogen bei uns aus und auch wieder ein und mein Mann war ständig unterwegs ….ich fiel in ein tiefes Loch und blieb erst mal drin …und weinte und weinte und weinte ….eines Tages fand ich eine Schachtel Zigaretten und fing an zu rauchen und hatte plötzlich ein Geheimnis das mir half wenn mein Mann mich verließ und zur Montage fuhr und da ich wusste wie sehr er Frauen mag und gerne flirtet nur nicht mit mir …und die Frauen ihn auch anhimmeln …wurde ich sehr eifersüchtig und er war es schon lange nicht mehr …er sagte vor mir zu einem Freund das er die Trennung will und fuhr dann auf Montage ….das war für mich schrecklich ….er erzählte mir auch nie was er so erlebt …ich durfte nicht an seinem Leben teilnehmen …der Zug war schon lange abgefahren ….ich war ENERGIE LOS !@!@ und fast am Ende ….vor einem Jahr entschied ich mich ihn zu verlassen und ging zum Anwalt …und siehe da er wurde nett und auf einmal war ich keine Klette mehr und er schrieb mir plötzlich einen Brief in dem er alles nachplapperte was ich ihm all die Jahre vorgeworfen habe …exakt meine Worte und er meinte es wäre eine Entschuldigung ….aber es fehlte das persönliche von ihm und es hat mich verwunderlich gemacht und ich wurde vorsichtig ….dann folgten zahlreiche Trennung Versuche mit wiederholten Sex Versohnungen …die aber nichts brachten für mich …denn seine Gefuhlskaelte zeigte sich mir immer deutlicher und es gab Hinweise das er mich schon Jahrelang betrügt …was er vehement immer abstritt und mich deswegen auch verprügelt hat …..Ich forschte immer weiter im Internet …machte psychotests ….und beobachtete sein Verhalten intensiver und horchte in mich rein und erinnerte mich an das seit Jahren komische und unsichere Gefühl neben ihm …..und ich lernte weiter habe nach einer Lösung gesucht um unsere Ehe nach 32 Jahren zu retten ….aber seine Lügen fielen mir immer mehr auf …und seine Distanz die er schon Jahrelang aufrechterhielt ….ich es aber nicht wahrhaben wollte ….und nach wirklich bösen Rosenkrieg hier und ich schon wie eine Verrückte erst mit Ruhe und dann mit Hass um seine Liebe zu mir kämpfte und ich mir vorkam wie in einer bösen Traumwelt von bösen Dämonen umlauert …….da stieß ich zum ersten Mal auf den Ausdruck Psychophat !@!#! Und ich las und staunte …ich sah mir Videos an Auf YouTube über Narzisten Soziophaten und Psychophaten und ich wusste mit einem Mal das ich mit so einem zusammen lebe seit 32 Jahren ….ich habe ihn damit konfrontiert und er zeigt keine Regung …es ist unfassbar und ich dachte immer es liegt an mir …..da er aus welchem Grund auch immer jetzt mit der Scheidung einverstanden ist und ich jetzt ganz besonders nett zu ihm bin …weil diese Menschen das mögen (habe ich gelernt) waren wir jetzt beim Anwalt und das Trennung Jahr ist vorbei und wir sind in ca 3-6 Monaten geschieden !@!@ Ich bin plötzlich so glücklich und freue mich auf mein neues Leben …ich habe mich schon beworben und mir wird eine Wohnung gesucht und ein kleines Auto ist auch schon organisiert …..auf einmal fühlt sich alles richtig an ( und dies ist nur ein kleiner Auszug von dem was er mir noch angetan hat und was ich leider zugelassen habe ich mit meinem Helfersyndrom ) ….und es geht mir so wie eine Schreiberin vor mir …..ICH BIN GEWACHSEN über mein altes Selbstbild hinaus und ich habe so viel gelernt das ich schon selbst als Therapeutin arbeiten könnte …..UND NIEMAND WIRD MIR je wieder so weh tun wie dieser Mann …der mir jetzt nur furchtbar leid tut …das er so ist und nie wirklich Freude und Glück empfinden kann …..Aber ich habe es mir verdient …ich bin noch jung und gesund und freue mich auf mein neues Leben !@!@ Und EUCH WÜNSCHE ICH DAS AUCH …!@!@ Alles Liebe und den Mut auszubrechen aus so einer ungleichen Partnerschaft und bleibt bloß nicht so lange wie ich …!@!@ Liebe Grüße eure Leidesgenossin Susanne Hartmann

    • Liebe Susanne! Vielen Dank für deinen Beitrag. Das Leid, das du über Jahre hinweg durchgemacht hast, wird durch diesen für einen Blog Kommentar zwar langen, jedoch insgesamt kurzen Text, nur vage deutlich- Menschen, die Ähnliches erlebt haben, wissen allerdings, was für eine „Hölle“ es ist, in einer solchen „Gefangenschaft“ ohne Hoffnung und Freude zu leben. Viele Jahre des „Hinterherlaufens“ und „Rechtmachens“, des Geschlagenwerdens für Eifersucht, Gaslighting und der Umstand, danach trotzdem keine Früchte in Form von Dankbarkeit, Respekt und Liebe zu „ernten“, ist schrecklich und psychisch zerstörerischer für das „Selbst“, als Aussenstehende vermuten. Gottseidank leben wir nicht in Afghanistan, wo Frauen bereits mit vierzehn verkauft und verheiratet sind und danach offiziell und Lebenslang der Sklave ihres Mannes! Wie du schreibst, hast du es wirklich geschafft und darfst bald ganz frei sein! Dazu einen herzlichen Glückwunsch und alles liebe von Herzen! vom gesamten Team für deinen Neuanfang! Vielleicht magst du andere Leser auch „Up to date“ Halten über deinen weiteren Werdegang in dem Forum Vampfree, das bald eröffnet.

  11. Hallo miteinander,
    ich bin froh, dass ich auf diese Seite gekommen bin, ich schreibe hier als Mutter, ich sehe in vielen Beschreibungen meinen Sohn.
    Gerade wenn die Wahrheit verdreht wird und man schon an dem eigenen Verstand zweifelt, hilft hier die Erklärung zum narzisstischen Verhalten sehr. Ich reflektiere und schau mir die Verhaltensweisen von beiden Seiten an, auch ist mir die Auseinandersetzung mit meinen Freunden sowie mit meinem Bruder sehr wichtig.
    Es ist eine traurige Erkenntnis, dass der andere nicht reflektieren kann und keine Emphatie zeigen kann.
    Diesen Menschen fehlt viel, was das Leben lebenswertt macht.
    Als Mutter tut mir diese Erkenntnis besonders weh.
    Ich werde immer seine Mutter sein und werde ihn mit Abstand lieben lernen, ich darf gar nichts erwarten. Ich weiß ja, dass er sich seinen Freunden gegenüber auch schon so rücksichtslos verhalten hat.

  12. Ich finde es sehr interessant, das hier nur Frauen Kommentare schreiben, die solchen Männern begegnet sind. Selbst bin ich auch schon Frauen begegnet, die mit solchen Männern 20 jahre gelebt haben … die Geschichten waren machmal haarsträubend. Auch Fälle von Suizid sind mir schon unter gekommen.

    Ich habe vor 3 Jahren selbst eine solche Frau getroffen, und ALLES was oben steht trifft VOLLENDS zu. Diese Gelegenheit wollte ich nutzen .

    Da ich selbst seit 20 Jahren in einem Randbereich der Psychotherapie tätig bin und nebenher klassische Homöopathie studiert habe, traute ich mir den engen Kontakt zu … musste aber feststellen, das das wirklich extrem anstrengend ist. All‘ die Lügen, Verleumdungen, Verdrehungen, das Mitleids geheische, die subversive Art alle Kontakte im sozialen Umfeld unter die eigene Kontrolle zu bekommen und für sich selbst materiell das absolute Maximum heraus zu holen …das alles war tatsächlich kaum zu ertragen. Auch die permanenten Angriffe auf mein Selbstwertgefühl und mein seelisches Gleichgewicht habe ich als sehr anstrengend und schon fast gefährlich empfunden. Ich hatte ja nicht vor, eine „Professionelle Distanz“ zu halten. Ich wollte die Konfrontation „fühlen“.

    Trotzdem habe ich den Überblick meistens behalten und mir das alles immer wieder als „Betrachtender“ vor Augen geführt um nicht den Überblick zu verlieren. Als ich dann nach ca. 1.5 Jahren selbst starke Aggressionen gegen diese Person entwickelte. (Was wohl ein Resultat der permanenten „gegen-übertragungen und Spiegelungen / Projektionen“ war, …. musste ich den Kontakt dann für ein Jahr abbrechen.

    Mein Ziel war es in dieser Phase des Kontaktes ein Gefühl für das Verhalten zu Finden. Und ihr eine passende Fläche für Projektionen und Manipulationen zu liefern. Natürlich musst auch ich mich verstellen um ein „lohnenswertes Opfer“ zu spielen.

    Was sich in dieser Zeit eingestellt hat, und meine Wahrnehmung war :

    „Agression, keine Schwäche zeigen, niemand darf mich (meine Natur, meinen Defekt) erkennen, ich muss verhindern, das die Menschen in meinem Umfeld sich vernetzen (Teile und Herrsche)“.

    Diese Muster uns Aspekte wiederholen sich in 100 Varianten und kombinationen. Auch die Komponente der Sexuellen Verführung ist außerordentlich stark ausgeprägt. Vom „zufälligen“ berühren an intimen Stellen bis zu völlig unpassenden Äußerungen “ … da fragte er mich, was ich für ein Höschen an habe … und ob ich schon feucht bin … KANNST DU DIR DAS VORSTELLEN !? … einfach so am Telefon …. und ich kenne den ja gar nicht !!“
    (Kombination Verführung, Phantasie, Mitleid, … )

    Das Beschreiben der eigenen Attraktivität ist sehr ausgeprägt.
    „Da hat der mir hinterher geschaut … und ist vor die Mauer gefahren … (lacht laut) … der fand mich so heiß !!“
    „Übrigens … ich habe mir letzte Woche für meine Yoga Stunden so einen hautengen Einteiler gekauft … da kann man nichts drunter anziehen … da sieht man alles … (Kichert)“

    Die Intuitiven Fähigkeiten dieser Person sind wirklich sagenhaft gut ausgeprägt. jede Schwäche wird erkannt, BEVOR man sie selbst als Schwäche identifiziert. Sie errät auch nach kürzester Zeit die eigenen sexuellen vorlieben ! Das macht schon beinahe Angst.

    „Schwächen“ sind ja im allgemeinen keine „Schwächen“ sondern menschliche Eigenschaften und Unsicherheiten, die Teil einer flexiblen und immer im Wandel befindlichen Persönlichkeit sind.
    Diese „Schwächen“ fordern und fördern Kompensation und Entwicklung der Persönlichkeit.

    Der Narzisst befindet sich permanent im „Kriegszustand“. Alles ist List, Strategie, Taktik und Entwicklung von Angriffsmustern. Er selbst fühlt sich immer bedroht, angegriffen und instabil. Und DAS darf niemand merken. AUCH UND GERADE ER SELBST NICHT. Der „Gegner“ wird laufend abgetastet, provoziert, Attakiert und geprüft. Um sein vertrauen zu gewinnen muss man sich seiner eigenen Mittel bedienen und auch ruhig, gelassen, friedfertig und gelassen wirken. Am besten Kopiert man ihn selbst. Denn DAS durchschaut er nicht ! Im Gegenteil. Es übt umgekehrt eine sehr große Anziehung auf ihn aus.

    ____

    Auch plötzliches Kichern und giggeln ohne jeden Anlass sind charakteristisch. (Ich bin ja so harmlos, kann keiner Seele was zu leide tun). Es soll auch eine Unbeschwerte und leichte Stimmung vorgaukeln. Das Gegenüber irritieren und verunsichern. Wenn man fragt „worüber lachst Du so ?“ … kommt entweder „Ach nichts … ist schon lustig …“ oder schlicht gar keine Antwort.
    (Du bist es nicht Wert das man Dich beachtet, deine Fragen beantwortet)

    Die eigene Lebensführung hat das Ziel zu einem Zustand des „Omnia mea mecum porto. (Alles was ich besitze, trage ich bei mir.)“ zu gelangen. Ich brauche niemanden, bin völlig unabhängig, entziehe mich jeder Betrachtung, Kontrolle, Kritik, … etc.

    Daher …. (und das ist in diesem Zusammenhang extrem bedeutsam !) … daher verweigert sich der Narzisst auch dem Lernen und dem Wachstum der Seele.
    Er glaubt sich in einem „Höheren und überlegenen Wesenszustand“. Ein Mensch der lernt, muss aber zuerst anerkennen, das er etwas nicht weiß oder kann … daraus formulieren sich dann wünsche nach Wachstum und auch der Wunsch zu lernen.
    Dieser Vorgang ist dem Narzissten unmöglich. Die SONNE duldet keinen neben sich !
    Die Sonne IST das Zentrum. Die Sonne muss NICHTS lernen.

    Mein Ziel ist es das passende Homöopathische Arzneimittel für diese Störung zu finden. DAS IST KEIN WITZ. Ich habe bereits schwere Fälle von kindlicher Suizidatlität und ADHS erfolgreich behandelt.
    Nach langer Recherche denke ich, das ich so weit bin … und habe den Kontakt kürzlich wieder hergestellt. Mit dem Ziel es im Versuch zu testen.

    Vielleicht kann ich irgendwann hier davon etwas berichten.

    • Lieber Karsten, vielen Dank für deinen Beitrag. Es ist mitnichten so, dass nur Frauen von derartiger „Ausbeutung“ betroffen sind, wenn es Männer trifft, sind sie ganz besonderen Bösartigkeiten, Finessen des Terrors und der Ausbeutung ausgesetzt. Kommen Kinder ins Spiel, ist es umso schlimmer für diese betroffenen Männer, denn sie haben in der Gesellschaft (und auch vor Gerichten) oft eine schlechtere „Lobby“. Frauen, die zu „so etwas“ fähig sind, fliegen aufgrund der gesellschaftlichen Grund- Annahme des Archetypus der liebenden Mutter völlig „unter dem Radar“. Die Waffe der „Selbstdarstellung“ kommt hier noch extremer zum Einsatz- und wirkt in den meisten Fällen.
      Hinzu kommt, dass Männer, wenn sie im Bann, im Spinnennetz einer solchen Frau gefangen sind, aufgrund ihres „Rollenmodells“ noch seltener- aus Scham, Schock und Angst- die Öffentlichkeit suchen.

      Die vielen Zuschriften von Männern, die wir in den letzten Jahren erhalten haben, beweisen aber, dass es oft Männer trifft- und wenn- umso subtiler und härter!

      Für deine homöopatischen Medikations-Experimente wünsche ich viel Erfolg! (Nicht umsonst „therapieren“ sich Narzissten u.a. oft selbst mit Cannabis- um z.B. ihre Agressivität etwas zu lindern!- ein ebenfalls sehr interessantes Thema das es sich zu beleuchten lohnt ist daher: der Einsatz von Drogen und ihre Wirksamkeit je nach grundsätzlichem Bewusstseinszustand des Menschen.)

      Bitte berichten! 🙂

      • Es ist nicht ein einzelnes … aber die Schlangenmittel passen auffällig oft. Der oben beschriebene „Fall“ hat sich als „Vipera berus“ (Europäische Kreuzotter) herausgestellt.

  13. Ich habe meine letzte Erfahrung mit einer narzisstischen Persönlichkeit (oder zumindest solcher Anteile) unter dem Artikel „Alles ist ok!“ – Warum Opfer von Narzissten und Psychopathen den Missbrauch verleugnen“ aufgeschrieben.

    Bei dem nicht aufhörenden Kreisen um das Verstehenwollen dessen, was mir da wiederfahren ist, drängt sich mir immer wieder die Frage auf, ob ich nicht selbst über Züge des „weiblichen Narzissmus“ verfüge und ich deshalb erst auf diesen Menschen hereinfallen konnte.
    Ich habe sie (die Frau, die sich Therapeutin nennt) schließlich idealisiert bis zum geht nicht mehr und mich absolut abhängig gemacht. Habe ich nicht damit auch von ihr viel Energie abgezogen? Ich frage mich auch immer wieder, warum ich mich so verhalten habe. Auch wenn ich mein Verhaltensmuster aufgrund meiner frühen biografischen Erfahrungen (vor allem mit meiner Mutter) unter dem Begriff „Entwicklungs-/Bindungstrauma) verstehen kann – und wegen der Folgen überhaupt erst professionelle Hilfe gesuchst hatte – und mir selber zwischendurch sage, dass ich in der Beziehung zu meiner „Therapeutin“ in den vielen ersten Jahren noch nichts anderes zur Verfügung hatte als mich so dermaßen intensiv an sie zu hängen, werfe ich mir jetzt im Nachhinein vor, dass ich mich nicht anders verhalten habe übefr sooo viele Jahre.
    Damit übernehme ich leider schon wieder die Verantwortung, die ihre ist; vor allem als professionelle Unterstützerin. Da gehört einfach noch mal viel mehr dazu als in einer Beziehung im privaten Kontext.

    So sehr ich seit meiner Trennung nach der heftigen Krise mich auch wesentlich freier fühle und meine zu mir gehörende Stärke wieder um einiges mehr empfinden kann… Ich fühle mich immer noch nicht völlig frei, weil ich immer noch nach den Ursachen für ihr und mein Verhalten suche, weil ich mir immer noch meine Fehler in meinem Verhalten vorwerfe und immer noch nicht begreifen kann, warum sie sich beim Auftauchen meiner Kritik an ihr so verletzend, abweisend und nichtempathisch verhalten hat. Gerade SIE, die meine ganze Geschichte kennt inklusive aller traumatisierenden Erfahrungen, hat mich vor allem während des emotionalen Zusammenbruchs durch einen Vorfall in unserer Arbeitsbeziehung nicht gestützt, damit ich eine andere, gesündere Beziehungserfahrung hätte mchen können, sondern sich genau so verhalten, wie ich es mit anderen schon kannte. Ergenis: Retraumatisierung. Ich finde das so unfassbar und kann es immer noch nicht glauben.
    Bleibt meine Frage, ob ich nicht selbst narzisstisch bin, sich deswegen erst unsere Beziehung so symbiotisch hat entwickeln können und es zu diesem Knall gekommen ist.
    Ich möchte nicht so sein und frage mich immer und immer wieder, ob der Zugang zu meinen Gefühlen, auch wenn ich sie spüren und auch zeigen kann, wirklich echt ist. Obwohl ich meine, dass ich sie viel mehr zulassen kann, und meine Empathiefähigkeit echt ist, zweifle ich an der Authentizität.
    Es ist zum verrückt werden. Selbst auf meinem Weg mit einer neuen Therapeutin frage ich mich, ob ich überhaupt veränderungsfähig bin, und hinterfrage ständig meine inneren Regungen.

    Auch wenn mich hier niemand persönlich kennt, wünschte ich, dass ich eine Antwort bekommen könnte darauf: Bin ich selbst narzisstisch?
    Am liebsten hätte ich eine Antwort von Nina selbst.
    Aber auch von Euch anderen hätte ich gerne eine Meinung.

    Lieber Gruß
    Lena

  14. Ich habe das Grauen identisch wie oben beschrieben erlebt…
    Dr.Jekyll und Mr.Hyde, 12 Jahre Martyrium, Gehirnwäsche und Mobbing vom Feinsten. Leider hatte ich keine Unterstützung durch meine Freunde oder Familie. Sein Saubermann-Image war perfekt, ich die hysterische Frau, die total durchdreht und alle haben IHM geglaubt.
    Das Gefühl war wie unschuldig im Gefängnis zu sitzen. Anfänglich habe ich mich bis zur Selbstaufgabe angestrengt, BESSER zu werden. Aber es gab immer einen Grund, warum es nie gereicht hatte.
    Es war die reinste Psycho Hölle……..
    Tausend Versprechen , die nie so gemeint waren. Es war nur ein Grund, mich zu hinzuhalten.
    Das Doppelleben bestand aus der Familie als emotionaler Kernpunkt plus unzählige Abenteuer und Prostituierte , die im Laufe der Zeit ans Tageslicht kamen. Als emotionaler Mensch ist es einfach UNVORSTELLBAR, dass jmd. so unterwegs sein kann … Das ist ein Grund, warum ich so lang bleiben konnte.
    Natürlich denkt man als Mutter auch an seine Kinder, denen man die Famiie erhalten will und verzeiht dadurch viel zu oft ohne echte Konsequenzen walten zu lassen…
    Diese Ehe hat mich am Ende stark werden lassen und mich von meinen Verlustängsten befreit. Somit kann ich dankbar sein, denn ich bin nicht mehr die gleiche Frau wie zu Beginn der Beziehung. So schlimm es war, aber ich wurde geheilt und bin stark geworden.
    Versucht, die Wut und den Hass auf die Vergangenheit zu lösen , sonst nehmt Ihr diese Energie weiter mit.
    Ich habe Mitgefühl für den Menschen, der die Liebe nicht kennt.
    Hass zu besitzen, ist wie Gift trinken und hoffen, dass der Feind davon stirbt…..

    • die Worte sprechen mir aus dem Herzen Franka………………………..
      Gehirnwäsche war das ! Seit 2 Jahren verarbeite ich das Ganze….viele…zu viele Jahre..
      er lebt inzwischen mit der Next,,der Freundeskreis hat nichts gesehen und ich steh da wie die blöde…wie kann ich nur so einen tollen,erfolgreichen,charmanten…verlassen.
      Die Neue hat 3 Kinder und er kümmert sich doch sogar um diese ! Meine Familie versteht mich auch nicht, nichtmal meine Kinder (denn ich bin gegangen) und das ist das Schlimmste !! Eine Freundin ist mir geblieben.
      Es geht mir inzwischen nicht schlecht,so viele Tränen sind geweint. Aber losgelassen hat`s mich noch nicht.Wie lange dauert das noch ??!

  15. Wunderbare Erläuterung! Danke an Nina… Ich erkenne meine Erlebnisse (5 Jahre) und Wahrnehmungen absolut wieder… und jetzt löse ich mich. Das Lesen hier gibt mir Kraft dazu, Danke an alle, die hier schreiben.

    Es ist wirklich erschreckend, wie ein Narzisst sich verhält… und erschreckend ist auch, wie sehr man sich blenden lässt,…. man hofft und klammert sich immer wieder an das Gute, was diese Menschen natürlich auch zeigen. Der Narzisst reagiert auf normale Kritik aggressiv und je mehr man Klarheit und Verantwortung man von ihm verlangt für das gemeinsame Leben reagiert er panisch flüchtend oder gewaltsam angreifend, letzteres um seine Machtposition künstlich wiederherzustellen. Regt man sich selbst darüber auf, wie unverschämt, respektlos und egoistisch sein Verhalten ist (was eine vollkommen normale Reaktion ist) gilt man als hysterisch oder krank…. Fatal! Fatal! wenn man diese Äußerungen auch nur ansatzweise annimmt… und sich dann auch noch schuldig fühlt, wenn man selbstbewusst aufgetreten ist…. schrecklich!

    Ich glaubte oft wirklich…. Ich bin irre! Wieso tu ich mir das an mit so einem Menschen? Wieso? Klar, gräbt man in der Kindheit findet man natürlich auch irgendwelche Verletzungen durch Eltern…. das zu wissen und aufzulösen reicht aber nicht…. Der Narzisst nutzt diese Vergangenheitserlebnisse sogar für die eigene Machtausübung…. dann hockt man wie ein hypnotisiertes Kaninchen und weiß nicht mehr vor und zurück… Die eigenen natürlichen Fluchtimpulse sind wie abgestellt… und wenn sie doch mal hoch kommen und man das Weite suchen möchte… dann hält er einen fest oder sieht plötzlich sein falsches Verhalten ein, wird extrem reuig und wiederholt sich in Worthülsen von „Ich will nie wieder so gemein zu dir sein“… Bla Bla Bla.

    Ich könnte noch viel viel mehr schreiben…. so viele Beispiele und unzählige Erlebnisse, die ich mit ihm erlebt habe, wo ellenlang diskutiert wurde und ich schier verzweifelt bin daran, ihn davon zu überzeugen wie man sich empahtischer verhält, nicht nur gegenüber mir sondern auch gegenüber anderen Menschen… Was auffällt ist, dieses „Ja, das ist richtig, aber…. “ und dann folgt eine Abhandlung von SEINEN Gefühlen und SEINEN Gedanken und SEINEN Gründen… obwohl begründen, warum er selbst oft offensichtlich unsozial handelt, das kann er nicht… dann kommen Sätze wie „Ich verstehe das selbst nicht“ oder es werden sofort Gründe gefunden, die sein Verhalten rechtfertigen „Der andere hat mich dazu gebracht“ oder „Nur weil DU dies oder das gesagt hast oder mich verletzt hast, handel ich so“…. Also , Verantwortung für sein eigenes falsches Verhalten wird nicht übernommen…. Es wird nur darauf gehofft, dass gutmütige Menschen egal worum es geht immer wieder und wieder ihm verzeihen…. Änderungen finden nicht statt…. ein Teufelskreis!

    Und da trete ich jetzt aus! …. Ich hoffe auch die anderen Frauen hier schaffen es ebenso… und ich hoffe, dass jeder auch Freunde hat in seinem Umfeld der da unterstützend wirkt… ich habe Gott sei Dank solche Freunde …. aber auch hier zu Lesen ist schon sehr sehr hilfreich, Danke noch mal für Jeden, der sich hier offenbart, das stärkt enorm

    Maria

  16. Hallo , ich stehe noch am Anfang !!! Hab es hoffentlich geschafft nach 11 Jahren einen Schlussstrich zu ziehen. Es ist erst 2 Tage her das Er gehen musste.der dritte Anlauf . Bin noch durch einander und natürlich weiß ich das ich frei bin und ein freies leben führen kann. Ich habe trotz unser 3 kleinen gemeinsamen Kinder beschlossen erstmal den Kontakt nur aufs geringste zu minimieren . Briefe , Behörden , mehr nicht . Während ich das hier gerade schreibe zittern meine Finger , da es mich noch sehr mit nimmt. Bin froh dieses ganze wissenswerte lesen zu können um zu wissen was da alles mit einem gemacht und vorgegangen ist . Natürlich tut es auch gut zu wissen das ich nicht alleine bin und viele es geschafft haben sich aus diesem Teufelskreis letztendlich zu lösen . Danke für diese Seite für ihre Mühe das alles nach Schlägen zu können . Und für die Berichte anderer !!

  17. Ich habe mich befreit von solch einem Menschen.
    Ja, ich habe auch gezweifelt ob ich nicht etwas falsch gemacht habe, irgendwann weiß man nicht mehr wo man seine Grenzen hat… Ich habe viel Verständnis gehabt, geredet, gehofft und bin doch reingefallen auf die Kopierung von Gefühlen oder Worten die nur aus Filmen oder Songtexten sind…

    Zweimal haben wir es versucht.. Obwohl ich nach dem ersten Mal wusste, dass es sich hier um eine Persönlichkeitsstörung handeln muss… So asozial kann kein „gesunder“ Mensch sein.

    Zum Schluss blieb nur Misstrauen, Wut und doch Abhängigkeit…
    Eine Beziehung ohne Inhalt.. Die ich praktisch allein aufrecht hielt… ICH DAS SPIELZEUG

    aber jetzt ist es VORBEI!!! ICH habe den Strich gezogen 😊😃
    NIE WIEDER WERDE ICH MICH SO BEHANDELN LASSEN

    • Ich habe es auch geschafft,zumindest äusserlich,doch muss ich den ganzen Wahnsinn noch verarbeiten,mein Leben hat sich total verändert,ich hoffe ich schaffe den Neuanfang,doch für meine Kinder tut mir dieses Erlebnis mit der Maske der Niedertracht besonders Leid.
      Ich wünschte betroffene wurden sich zusammenschließen und reden,u.d sich gemeinsam Stark machen.

  18. Danke für diese sehr gute Beschreibung der narz. Persö.-störung. Dieses Problem findet nicht genug Beachtung in der Gesellschaft und wird leicht abgetan als „ach so schlimm war das doch wohl nicht“! Eine physische Misshandlung wird viel eher anerkannt, da besser sichtbar.

  19. Noch nie in meinem Leben habe ich einen größeren Mist gelesen als in diesem Forum 😀 Es tut mir leid wahrscheinlich bin ich jetzt ein Energievampir weil ich euch eure Hoffnung nehme das eure Beziehungsprobleme immer eine andere Person schuld ist…… also wirklich ich habe auch noch nie eine Seite gesehen wo MENSCHEN mit einer narzisstische Persönlichkeitsstörung so abwertend Behandelt werden ! Reife Leistung es lebe die Meinungsfreiheit 🙂

Dein Kommentar hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s