Skip to content

Jeder Mensch stirbt aber nicht jeder Mensch lebt – Das „Leben“ von Bewusstlosen: Ein „lebenslänglicher“ Albtraum !

 

NEU: VAMPFREE- BEZIEHUNGSCHECKLISTE  ab jetzt per Email und in PDF Form erhältlich

Checkliste Vampfree_AusschnittBist Du in einer Beziehung mit einer Person, die möglicherweise  Merkmale der sog. Cluster B (Diagnostic and Statistic Manual DSM) Persönlichkeitsstörungen zeigt?  Bist du in einer Beziehung mit einem „Energievampir“?  Du erhältst die gesamte Checkliste als PDF Dokument und kannst sofort testen – trage dich rechts in die Email-Liste ein und wir senden Dir innerhalb der nächsten 24 h die Checkliste.  Alternativ sende uns eine Email Anfrage an: welcome@vampfree.com mit dem Stichwort „Beziehungscheckliste“

 

Wir bewegen uns  in einer Matrix, einem Spielfeld des Lebens im Zeitalter des Wassermann,  auf einem lebenden Planeten, unserer „Mutter“ Erde,  beschienen von der Sonne, unserem licht- und lebensbringenden „Vater“,

in nur einem von unzähligen Universen, am äußeren Rande eines Sternenhaufens, den wir „Milchstraße“ nennen.

star-clusters-74052_1280Wir machen Erfahrungen in einer dichten Dimension, in der unterschiedliche Menschen mit sehr verschiedenen Wahrnehmungen von und über sich selbst und Andere wandeln, durch die sie sich aber gemeinsam bewegen (müssen).

Dies ist das „Spiel des Lebens“.

Währenddessen tobt, in all diesen Menschen,  ein andauernder Kampf zwischen verschiedenen Aspekten ihres  Bewusstseins.  

Denn Beide, die Bewusstlosen und die Bewusste(ren) bestehen (sofern es sich um Menschen handelt) aus, simplifiziert, zwei Komponenten:

1. Die „Seelenessenz“ (das wahre Ich), mit all ihren Erfahrungen, die bei der Geburt herabgestiegen ist, um sich in einem Körper zu manifestieren, oder in diesen hineingeschleudert wurde, diesen aber in jedem Falle  antreibt (Körpercomputer: rechte Gehirnhälfte).

2. die spezifische „Programmierung“ (das falsche Ich), die den Körper und den Seelenfunken „überlagert“ (Körpercomputer: linke Gehirnhälfte).

 

Bei Bewusstlosen überwiegt die „Programmierung“ (das falsche Ich)  so stark, dass sie sie nicht als solche erkennen, wohingegen die Bewussteren in einem ständigen Kampf  darum stehen, Verbindungen zu Anderen (bewussten, beseelten)  Wesen aufrechtzuerhalten, so wie es möglicherweise üblich war in den Sphären, aus denen sie kommen.

Erklärung: Die Vereinigung zwischen ihrer Seelenidentität und ihrer Überlebens-Programmierung ist für Bewusste in dieser Welt ebenfalls ein andauernder Kampf- denn der Seelencharakter  steht diametral zu dem, was diese (hoch)bewussten Menschen jeden Tag erleben müssen-   Ein realer Kampf, den man leicht erkennen kann- wenn man aufmerksam um sich sieht: Verstörende  Frauen-  und Männerbilder, Pornographie, Gewalt, Krieg, falsche Priester, falsche „Götter“ des Konsums, falsche Versprechungen des erkauften Glücks.. eine von Außen auf oktruierte falsche Vision des Glückes – in der beide Geschlechter letztendlich verlieren! 

Wie dem auch sei…

Beide, die Bewusstlosen und die Bewusste(ren) werden  gequält.

– Die  bewusste Fraktion wird gequält von der Angst vor der egoistischen, brutalen und selbstsüchtigen und durch die Bewusstlosen transportierten Programmierung (die eigentlich keine Programmierung, sondern tatsächlich andere Gedanken-„Entitäten“ sind)

-Die bewusstlose Fraktion wird gequält vor einer unkalkulierbaren Welt, einem „Körpergefängnis“, einer Dunkelheit, die Sondersgleichen sucht.

Bewusstlose sowohl als auch Bewusste wissen, dass sie in einem „Gefängnis“ sitzen, aus dem es, zumindest für die Zeit im Körper, kein Entrinnen gibt. Allerdings haben Bewusste, je nach Ausprägung und Herkunft, noch eine starke Verbindung zu anderen Dimensionen und Leben (der einfachste Hinweis sind die Träume).

 

Jeder Mensch stirbt- aber nicht jeder Mensch lebt! 

Bewusstlose erleben ihr Leben als verlängerten, oftmals unverständlichen, unvorhersehbaren, und auch für sie ab und an noch erschreckenden und tief bedrückenden, traurig machenden Albtraum; der allerdings ganz anders ist als der der Bewusste(ren).

Der Albtraum der Bewusstlosen ist das Resultat einer nicht funktionierenden Verschmelzung der „Kinderseele“ und der jeweiligen „Programmierung“ aus der sie sich überhaupt nicht mehr befreien können, weil sie diese Programmierung geworden sind.

Diese zerstörte Kinderseele, die schon in frühen Jahren von eben ihrer spezifischen Programmierung oder einer  in das Bewusstsein eingezogenen,  energieraubenden fremden Entität verkrüppelt wurde, lebt nun, als programmiertes „Etwas“, ohne zu wissen, was es ist, dass sie so tief traurig und einsam macht.

Trotzdem ist es nur eine verkrüppelte, eingekerkerte Kinderseele, die Gefühle erlebt, die „Erfahrungen“ von Gefühl im weitesten Sinne eines Höherbewussten macht.

mirror-388386_1280Das programmierte Ego/ ICH/ „Etwas“  des Bewusstlosen ist und bleibt lediglich eine Erfindung, eine Reflektion in dem Kreise der Projektionen, in denen sich der Bewusstlose spiegelt !

Dieses vollständig  programmierte Ego ist bei Bewusstlosen also überhaupt nicht (mehr) verbunden mit der Kinderseele und kann daher auch keine Verbindung zu seinen „Spiegeln“, den Menschen in seiner Umgebung, herstellen.

Dies erklärt z.B. auch, warum der Bewusstlose nicht zwischen Objekten und Menschen unterscheiden kann im Sinne eines Bewussten, der in der Lage ist, sich in die leidende Seele eines Anderen Wesens hineinzuversetzen.

Bei dem Bewusstlosen ist die Abkoppelung von der Seelenessenz (Kinderseele) also so stark und die Programmierung des Bewusstseins einer erschaffenen ICH-BIN Illusion so stark, dass er überhaupt nicht damit umgehen kann!   Da die Seelenessenz (das wahre Ich) durch die permanente Überlagerung keinen Zugang zu einer „All-Energie“, also einer aus sich selber heraus geschaffenen bzw. selbst aus dem All“(oder der Mutter Erde/Natur) entzogenen Energie hat, mit der sie ihren Menschenkörper (wenigstens ab und zu) speisen kann, MUSS sie folglich regelmässig wieder auf die Programmierung zurückgreifen, und sich die Energie von Außen, von anderen Menschen zu „holen“. Dies tut ein Bewusstloser durch die an anderer Stelle beschriebenen Mechanismen.

Manisch- depressive Phasen

Wenn die „Kinderseele“ (das wahre Ich) leidet und in einsamer Angst lebt, ist sie so niedergedrückt und in Dunkelheit gefangen und die „Dunkelheit“ um sie herum ist so immanent, dass es keinen anderen Ausweg gibt, als die Programmierung zuzulassen bzw. wieder einzuschalten.  Der Schmerz und die Angst wären sonst nicht auszuhalten.
Meist hat der Bewusstlose diese „Schmerzen“ bereits in der Kindheit überwunden und die Programmierung ist „für immer“ in seinen Geist/ sein Bewusstsein eingezogen und hat vollständig die Kontrolle des Geistes übernommen.

Je öfter er die Grenzen von dem überschreitet, was er tut- ohne Moral, Gefühl und „wie ferngesteuert“ und je abgeschnittener und isolierter seine Seele von seinem restlichen ICH hier auf Erden wird, desto unwahrscheinlicher wird es, dass er sich mit seiner eigenen Seele verbinden kann.

Der Bewusstlose selbst befindet sich in einem Teufelskreislauf, aus dem es kein Entrinnen gibt.

Seine Kinderseele bekommt ein wenig Energie, den Rest verbraucht die „Programmierung“. Wenn die Programmierung nicht operiert, bekommt der Körper und die Kinderseele keine „Energie“- folglich würde die Kinderseele langsam energetisch austrocknen.

Exkurs: Diese „Zusammenbrüche“ sehen sie in Bewusstlosen regelmässig und sie werden von der herkömmlichen Diagnostik als manisch-depressive beschrieben! Eine neuere Bezeichnung für „manisch- depressiv“ ist z.B. die sog. „bipolare Störung“- eine „psychische Störung“, die den sog. Affektstörungen zuzuordnen ist. Sie zeigt sich bei den Betroffenen durch episodische, willentlich nicht kontrollierbare und extreme zweipolig entgegengesetzte (bipolare) Auslenkungen des Antriebs, der Aktivität und der Stimmung, die weit über dem Normal-Niveau abwechselnd in Richtung Depression oder Manie (extremer Antrieb, Eine Manie (von altgriechisch μανία maníā ‚Raserei‘, ‚Wut‘, ‚Wahnsinn‘) reichen. Allerdings würde ich persönlich klar abgrenzen zwischen Psychopathie und Narzissmus und der Bipolaren-Störung, die durch die „Umschreibung“ sehr ähnlich wirkt. Die Bipolare-Störung, wenn diagnostiziert bei Menschen, stellt aus meiner Sicht sehr oft nur eine „Vorstufe“ des sich letztlich aufbäumenden, leidenden Gesamt-Bewusstseins vor dem finalen Abdriften in die Bewusstlosigkeit dar. Bipolare Störungen treten oft bei Erwachsenen auf, die lange unter Bewusstlosen gelitten haben.

Der Bewusstlose ist also, im Gegensatz zu dem Bewussten, meistens vollständig verschmolzen mit seiner eigenen „Programmierung“- der entsprechenden „Geistes- Entität“, der Programmierung, dem „falschen Ich“,  das ihn „steuert“ und das ER (geworden) IST.

In den Händen genau dieser Programmierung/ Geistes-Entität liegt auch das „Wohl oder Wehe“ seines Wahren Ich.

Denn eben die ist sein eigener Schwachpunkt, sein wahres Ich,  durch das er regelmäßig unter Druck gesetzt werden kann und auch wird.

Wenn nichts mehr hilft oder die Langeweile und Frustration über das „normale“ Leben überhand nimmt, stürzt er sich verzweifelt in Fantasien wie Pornographie, Mode, Körperkult usw. und füttert seinen schwachen und verzweifelten Geist mit Drogen und Alkohol,  um wieder auf „Hochtouren“ zu kommen.

(Zum Unterschied zwischen der Drogenwirkung auf Bewusste und Bewusstlose werde ich an anderer Stelle eingehen).

cinema-strip-64074_1920Das Leben ist für einen Bewusstlosen ein Film- eine unperfekte Illusion- ein Wandeln durch die Dunkelheit mit Lichtblitzen in Form von anderen Menschen (und Objekten). 

Während sich der Bewusstlose mit seiner Kinderseele, zu die er keinen Bezug mehr hat, in seinem Körper befindet, hat er den Eindruck, einen Film anzuschauen, in dem er der eigene Protagonist, der eigene Held ist, der eigene Hauptdarsteller, der eigene König ist-   der Alle lenkt und leitet- der Alle und Jeden um sich herum nur manipulieren zu braucht,  um das zu bekommen, was er will.
Was er wirklich braucht (Aufmerksamkeits- und Körper-Energie) ist ihm dabei selbst nicht klar, er tut das, was er tut,  ohne zu wissen warum- jagt hinter einem illusorischen „Glück“ her- z.B. dem materiellen Reichtum- und verliert sich dabei immer mehr in seinem eigenen Film“, aus dem er nie mehr herauskommt.

Ein Bewusstloser befindet sich daher permanent  in einer imperfekten Illusion dessen, was er sich eigentlich wünscht, die Erinnerung seiner Kinderseele an das „Paradies“ aus dem sie vielleicht kommt, was der Bewusstlose (im Zustand der Programmierung) allerdings vollständig „vergessen“ hat.   Auch Gott oder Allmächtige, allumfassendes Eins“ und andere Dimensionen sind für ihn nur vage Konzeptionen, von denen er zwar gerne spricht, die er aber NICHT versteht, da er ja permanent von ihnen abgeschnitten ist.

Denn für seine  „Programmierung“, sein „falsches Ich“ gelten keine „Regeln“ von Wahrheit und Lüge, von Richtig oder Falsch.  Für die Programmierung zählt nur Eines- angetrieben zu werden- um im Gegenzug Energie (Aufmerksamkeit) zu erhalten!

Diese Energie speist allerdings  nur zu sehr geringen Teilen seine eigene Kinderseele, was zu einer Weiterentwicklung führen könnte.   Leider erhält die Kinderseele gerade soviel Energie, daß sie das Grundkonstrukt“ noch aufrechterhält. Der Rest verfliegt in dem schwarzen Loch der 3.Dimension- ohne dass jemals wahre Kreation und Fortschritt für die eigene Seele auf Erden passiert.

Der Bewusstlose muss daher rastlos und ständig nach der perfekten Illusion auf Erden (Vorstellung von perfekter Liebe, perfektem Äusseren,  perfektem Glück, sexuellen Energiequellen, Fantasien durch Bilder etc)  suchen und umherirren,   während er sich immun fühlt gegenüber dem, was er tut (Gesetzesbrüche, Übertretungen von richtig und falsch usw.).

Diese „Immunität“ gegenüber „richtig und falsch“ empfindet das (ähnlich einer Schizophrenie)  gespaltene  Gesamt- Ich  deshalb, weil es  ja die Programmierung, das „Alter-Ego-Ego!“ IST, das er (fast immer) ist.

Das Problem im Zustand des Leidens:  Ich bin es, Ich bin es nicht

Eine Identifikation mit dem Falschen Ich und eine Nicht-Identifikation mit dem Falschen Ich – was  ihn, aus seiner eigenen Sicht, schuldunfähig macht!

So lautet  zumindest seine eigene  „Entschuldigung“ in seiner eigenen Selbstreflektion- die aber keine wirkliche Entschuldigung ist, da er zwar bemerkt, dass er sich selbst oft beobachtet, bei dem was er tut, während er sich und seine Taten wie einen Film wahrnimmt, allerdings so tief in seinem Geist mit seiner eigenen Programmierung verschmolzen ist, dass ihm das, was er tut, niemals (im Sinne eines Bewussten, mitfühlenden Menschen) leid täte.

Denn manchmal „beobachtet“ sich der programmierte Bewusstlose selbst.    Es ist, als stände er neben sich und beobachtete seine Ausbrüche, seine Wut, seine Manipulation durch Worte, er erlebt sich selbst wie ferngesteuert- denn das ist er… Er ist ferngesteuert- von seiner eigenen Programmierung-  (dies kann tatsächlich so sein, wenn rasende Ausbrüche einen Menschen sich selbst nicht mehr erkennen lassen- Religionen beschreiben dies richtigerweise als „Besessenheit“)

Deswegen „entschuldigen“ sich Bewusstlose niemals  für ihre Taten.  Sie können sich „nicht mehr erinnern“, sie „mussten“ es tun, weil…. (Anmerkung vom Autor: die Angst sonst ihre Kinderseele aufgefressen hätte)…  „sie hatten „keine andere Wahl“… usw. usf.

Sie sagen „sorry“ oder „es tut mir leid“ – sie imitieren Mitgefühl, sie weinen wie kleine Kinder, die verschämt sind, dass sie bei einer bösen Tat ertappt wurden  – aber es gibt, wenn man aufmerksam hinhört,  hinsieht und hin-einfühlt…

niemals eine wirkliche, aus dem inneren „Wahren- Ich“  kommende Entschuldigung nach ihren bösen Taten!

So bleiben sie wohl ewig verhaftet in einer dunklen Welt, in der alle Anderen an ihrer miserablen inneren Lage, ihrer ewigen Rast- und Ruhelosigkeit, ihrer Paranoia, ihrer ewig unterdrückten Wut auf die Eltern, die Partner und die Kinder, ewig schuldig an  ihrer Langeweile und  inneren Dunkelheit,  dessen Irrfahrt nicht endet.

woman-501064_1280Was würden Sie also lieber „erleiden“-  diese Art der Bewusstlosigkeit oder permanente Schmerzen durch Verletzungen ihres Bewusstseins?

 

Angefangen bei der Erinnerung an Recht vs. Unrecht, Lüge vs. Wahrheit wird dann im letzten Schritt des Regenerierungsprozesses der Stolz und die ganze Schönheit des betroffenen Menschen zurückkehren. Und eine ungekannte Lebenskraft und Stärke einsetzen.

Wenn du den  Heilungsprozess irgendwann abgeschlossen hast oder weiter vorangeschritten bist gegen die Dunkelheit, wirst Du eines Tages verstehen, wofür du wirklich kämpfst- nicht für oder gegen den „Energievampir“ sondern um Deine Seele… Die gleichbleibend und als entscheidender Teil deines Gesamtwesens für LEBEN steht.  aus: http://www.energievampire.com

 

Auf die Rettung unserer Seelenessenz, auf das Wandeln im „Licht!

 

 

101_b2b_logo

 

much love, strenght & peace!

Nina Tiasela  http://www.energievampire.com

 

 

 

 

 

 

Advertisements

11 Comments »

  1. Eigentlich bin ich mir nicht sicher, ob das was ich sagen möchte hier auch Platz finden kann.
    Ich versuche es dennoch.

    Auch ich war ein Jahr mit einem Narzissten zusammen und habe auch all das erlebt, was ihr erlebt habt. Für einen kurzen Augenblick fiel seine Maske und ich erkannte die Bosheit und die Berechnung. Ich bin 2 Tage später ausgezogen und habe bisher Glück, dass es keinen Kontakt gibt denn, es gibt schon wieder genug andere Frauen in seinem Leben.

    Ich bin vorsichtig geworden. Ich beobachte mehr und bin auf der Hut. Mein Verhalten hat sich grundlegend geändert. Ich war vorher offener und viel eher bereit, mich auf Menschen einzulassen.

    Ich habe das was passiert ist Aussenstehenden so versucht zu erklären:
    Ich sitze dem Mann gegenüber den ich liebe. Mit dem ich schon unzählige Jahre zusammenlebe.
    Plötzlich fällt ein Stück seiner Haut ab (ein nicht vorhersehbarer Materialfehler) und ich kann dahinter erkennen, dass er eine Art Roboter ist. Überzogen mit menschlicher Haut. So gut gemacht, dass mir all die Jahre nie aufgefallen ist, dass ich in eine Maschine verleibt war, die durch mich gelernt hat, wie sie sich zu verhalten hat damit ich mich in sie verliebe. Dieser Moment der Erkenntnis und die Gefühle die dann hoch kommen….mit diesem Bild habe ich versucht meine Situation zu erklären. Die Menschen, denen ich mich gegenüber so geäussert habe, konnten dann plötzlich verstehen was passiert ist. Es ist ja eine Situation die man gut aus Science Fiction Filmen kennt.

    Heute Nacht war ich auf einer langen Autofahrt unterwegs und wieder hatte ich dieses Gefühl in mir. TRAUER.
    Ich habe lange darüber nachgedacht warum ich ausgerechnet Trauer empfinde für das was geschehen ist.
    Ich liebe Menschen und ich bin glücklich darüber, dass ich das so spüren kann. Das ich lebe und Menschen respektiere und an Ihnen interessiert bin. Das ist es, was uns besonders macht. Uns Menschen, die wir bewusst sind. Wir können Nächstenliebe und eine gesunde Eigenliebe spüren und aussenden.

    Ein Bewusstloser eignet sich oberflächlich diese Liebe an, er kopiert, ohne spüren zu können was es bedeutet, was es im Herzen ausmacht und damit fängt er zuerst die bewussten Menschen ein. Er nutzt die Menschlichkeit, das was uns auszeichnet, für seine Zwecke.
    Das, was uns ausmacht wendet er gegen uns. Er benutzt das Wertvollste was wir zu geben haben, unsere Liebe und unsere Gefühle.

    Ich glaube, dass es immer mehr Bewusstlose geben wird. Diese Zeit bringt es mit sich. Wir werden ihnen auf Schritt und Tritt begegnen. Wir, die Bewussten, werden lernen müssen mit der Liebe im Herzen und mit einer Hand an der „Waffe“ der Ablehnung durch dieses Leben zu gehen. Bewusste UND Bewusstlose, wie Schwarz und Weiss, wie Licht und Schatten, gehören wohl in dieses Leben. Es wird darum gehen, dass wir Bewusste dafür kämpfen müssen unserer Seelen zu retten und an die Liebe zu glauben.

    • super Bericht…..genau das trifft es auf den „Kopf“! Wir können diesen Menschen ohne Gefühle leider nicht aus dem Weg gehen, aber wir können Sie jetzt, nachdem wir wissen wie Sie funktionieren, besser und schneller erkennen und Sie aus unserem Leben raushalten!
      Die Erkenntnis mit einem Menschen jahrelang zusammengelebt zu haben und sich geöffnet zu haben ohne das der andere je etwas zurückgegeben hat, das er wirklich auch selbst so empfunden hat, das tut einfach nur schrecklich weh und holt aus uns im ersten Moment alle Gefühle hoch, die wir kennen…….Trauer, Wut, Hass, Eifersucht, Angst, Verzweiflung!
      Wenn man das nach einigen Monaten etwas sortiert hat und begonnen hat das alles aufzuarbeiten kann man versuchen das Erlebte als Chance zu sehen, um das Ganzen als ein Stück des eigenen Lebens zu sehen an dem man auch für die weitere Zukunft „reifer“ bzw. für sich bewusster werden kann. Natürlich würde jeder von uns gerne auf diese schlimmen Erfahrungen verzichten nur damit wir ein bißchen reifer werden! Aber vielleicht haben wir diesen Menschen überhaupt erst in unser Leben gelassen, weil wir noch nicht genau wussten was wir wollen oder weil wir uns mit etwas was wir in der Vergangenheit erlebt haben noch nicht endgültig auseinandergesetzt haben und damit Frieden geschlossen haben. Wir sind diesen „Anhimmelungen“ zu Beginn der Beziehung völlig erlegen, weil sie uns so gut taten! Wären wir mit uns absolut im reinen gewesen, wäre es uns vermutlich gleich komisch vorgekommen und wir hätten das Ganze zumindest überprüft, bevor wir uns dem Bewusstlosen ganz hingegeben hätten.
      Ich persönlich habe 4,5 Jahre an so jemanden verschwendet……hab aber mittlerweile erkannt, das ich so etwas schon einmal als Kind bei meinem Vater erlebt habe, hatte aber damals natürlich keine Erklärung dafür! Ich arbeite das jetzt alles auf und wäre nie darauf gekommen diese Ereignisse in einen Zusammenhang zu stellen. Ich denke ich bin mittlerweile auf einem guten Weg damit für mich etwas Frieden zu schließen, weil ich durch Ihn mein Leben neu erkannt habe und merke das es mich noch stärker macht….

      Diese Seite hier ist einfach nur super…….man bekommt soviel Informationen und das muss auch noch weiter publik gemacht werden! Mit diesen Bewusstlosen werden wir uns vermutlich immer häufer auseinandersetzen müssen…..das scheint ja eine Störung unserer gesamten Zivilisation zu sein. Deshalb lasst uns nicht wegschauen, sondern ganz bewusst hinschauen und lasst uns nicht daran verzweifeln, es ist absolut nicht unsere Schuld in diese Abgründe geraten zu sein!! Wir waren nur ehrlich und wurden aufs Übelste verraten und missbraucht!

      Lasst euch bitte nicht unterkriegen!

      Herzlichst
      Jutta

  2. Hallo,
    ich möchte zunächst ein großes Danke an Nina für diese und andere Seiten aussprechen.
    Sie waren mir Trost, und eine riesen Hilfe zu erkennen was geschieht, und die Täuschung zu durchschauen, als auch den Täter und mich als Opfer besser zu verstehen.

    Ich habe Fragen zur Heilung.
    Meine Beziehung mit einem Macht-Energievampir dauerte knapp 3 Jahre an.
    Ich fühlte mich wie durch einen Bann an die Opferrolle gefesselt, während er meiner Seele und Psyche zutiefst sadistische Verletzungen zufügte. Eine endlose und qualvolle Folter.

    Am Ende und obwohl ich längst den Kontakt abbrach, waren die traumatischen Auswirkungen so arg, dass ich kurz vor einer Psychose stand, und Depersonalisation und Derealisation erlebte. Noch nie war ich dem Wahnsinn und dem Verlust meiner Persönlichkeit und Seele so nah. Es fühlte sich an, als hätte ich allen Saft und alle Kraft verloren, und die Seele bereitet sich dem Tode vor.

    Das liegt jetzt ca 2 Jahre zurück, und ich habe auch schon währen der Beziehung mit dem Bewusstlosen, soweit ich konnte, die Gefühle angenommen und gefühlt die während all dessen aufkamen – um sie zu lösen und mich zu heilen.
    Nach der Trennung kamen viele Ängste auf, denen ich mich schrittweise stellte. Vieles konnte sich befreien. Der Verfolgungswahn ist verschwunden, die Angst um das eigene (Seelen-)Leben auch.

    Aber ich fühle mich ständig müde, habe wenig Energie, aber ich ahbe definitiv keine Depression (die kenne ich von früher).
    Ich kann lachen und mich freuen, aber irgendwie fühle ich mich körperlich total erschöpft, egal wie lang und gut ich schlafe.
    Ich habe auch keinerlei Einschlafprobleme, im Gegenteil schlafe ich ungewöhnlich schnell ein.
    Diese Erschöpfung macht mir zu schaffen, und ich wollte euch um Rat bitten.
    Nina schrieb ja irgendwo auch vom Burn out, aber wie erhole ich mich am besten von einem Solchen?
    Was habt ihr dagegen unternommen?
    Wann kommt die volle Energie zurück?
    Was kann ich tun? Sollte ich mich mehr bewegen?
    Oder dem Körper und der Seele die Ruhe gönnen, die es scheinbar zur Regeneration braucht?
    Ich mache viel im Sitzen, und fühle mich zu erschöpft und kraftlos um Sport zu machen, oder viel im Haushalt zu putzen. Ich fühle mich antriebslos für diese Dinge. Kann mich aber gut und gerne im Netz aufhalten, bis die Erschöpfung mich wieder einholt.
    Irgendwie ist der Schwung raus, ich kanns nur schwer beschreiben.
    Auch die Konzentration und geistige Kreativität ist immer noch häufig wie vernebelt und eingeschränkt, auch wenn es sich zu den Monaten vorher schon wesentlich gebessert hat.

    Manchmal ist es einfach, die Bewegungen gehen kraftvoll und sind ungewöhnlich leicht und beschwingt, und oft trifft es mich wie ein Hammer, so das ich mich nur noch hinlegen möchte.
    Das fühlt sich nicht mal jedesmal unangenehm an, wenn ich keine Verpflichtungen habe. Ich mache mir nur Sorgen, weil ich irgendwann wieder für Job, Haushalt und alles andere im Leben voll funktionsfähig sein möchte, und erst recht nicht auf meine geistige Kreativität verzichten möchte.

    Danke, für die Unterstützung.
    Viele Grüsse
    Jutta

    • Hallo Jutta,
      du hast deine Worte so treffend gewählt. Ich arbeite mich seit 3 Jahre aus einem Totalzusammenbruch wieder heraus. Die Verletzungen sind wie „Sagnägel“ tief in die Seele gebohrt. So wie die eigene Kraft es zulässt, arbeitet man sich langsam durch. Dabei schaut man nicht nur die eigenen erkrankten Anteile an, was schon alle Kraft fordert. Ja, man schaut sich auch noch die seelenlose Anteile des Bewusstlosen an. Und wie in meinem Fall, alle Anteile der Menschen die sich im Dunstkreis, bzw. Wirkungskreis des Manipulators befinden. Deine Beschreibungen, wie es um deine Kraft steht, kann ich nur bestätigen! Meine Antwort auf deine Frage ist: Gehe achtsam und wertschätzend mit deinen Bedürfnissen um! Ich schlafe und dann gehe ich weiter, … Ich akzeptiere den Moment, das Gefühl, das Bedürfnis und schaue genau wie viel kann ich schaffen, wann verliere ich zu viel Kraft / Energie? Dann achte ich auf mich! So bin ich weit gekommen und lerne vor allem gut für mich zu sorgen. Dann kommt mein Kind, mein Mann, unser Hund, Familie und Freunde. Für mich kommt mit 44 Jahren die Rente, weil meine Kraft als Überlebende nur noch fürs eigene Leben reicht! Ein kleines Leben ohne bewusstlose Energievampire! Es gibt ein Leben danach!!! Alles Liebe und Gute auf deinem Weg! Antje

  3. Hallo und vielen Dank für diese Seite.
    Oben steht es gibt andere Methoden sich zu schützen,
    auf die bin ich jetzt schon gespannt.
    Schutz kann man oft mehr brauchen als man denkt.

  4. Liebes Energievampire-Team

    Ich habe versucht euch bei Skype zu kontaktieren, leider konnte ich bis jetzt niemanden erreichen.
    Es geht bei mir um meine traumatische Ritalinkindheit/Jugend und die heutigen Folgen.
    Ich habe da so ein Gefühl, dass ihr mir helfen könnt.

    Lieben Gruß

    Alexander

  5. PS: Und JA, ich war genau die bevorzugte Beute von Energievampiren. Alle Merkmale treffen zu. Ich dachte ich müsse zu allen hilfsbereit und „nett“ sein, denn ich wollte ja nicht so ein Egomane sein. Ja; genau dies wurde aufs Brutalste von der „falschen Seite“ ausgenutzt. Mehrfach!

    Ich bin immer noch hilfsbereit, aber eben nicht mehr IMMER und auch nicht mehr unbeschränkt und zu jedermann. (Vor allem Männer scheinen da ja keine Grenzen „nach Unten“ zu kennen!)

    Sie versuchen es halt immer und immer wieder.

    Aber Alles hat seine Grenzen.

    Auch ich bin ein göttliches Wesen, und kein „Selbstbedienungsbuffet!“

    • Ich frage mich gerade, warum man eigentlich immer den selben Typ Mann anzieht.
      Ich hab hier vor Monaten schon einmal über meinen Ex-Partner geschrieben, mit dem ich 8 Jahre zusammen war.
      Vor lauter Verzweiflung über das Scheitern der Beziehung, die obwohl sie nur destruktiv für mich war, immerhin ein wichtiger Teil meines Lebens war, hab ich dann Trost in einem Selbsthilfeboard für Selbstmordgefährdete gesucht.
      Dort lernte ich Narzisst Nr.2 kennen, der wiriklich NOCH PERFIDER und DURCHTRIEBENER war als meine langjährige Ex-Beziehung.
      Dieser Mann wusste über alles Bescheid, gab mir noch gute Ratschläge und empfahl das Buch „Masken der Niedertracht“, sein Vater war wohl selbst Narzisst, deshalb hab ich ihn lange Zeit nicht durchschaut.
      Ich dachte, wenn einem sowas selbst widerfährt, wird man nicht das Gleiche mit anderen tun.
      Alles schien perfekt, er gab mir das Gefühl, er würde mich verstehen, versprach mir eine schöne gemeinsame Zukunft.
      Nach 6 Monaten fand ich heraus, er hat gleichzeitig mit anderen Frauen Kontakte geknüft, war in einem Schweizer Partnerschaftsportal angemeldet und hat gelogen, dass sich die Balken biegen.
      Er wollte es so hinstellen, DASS ICH mit ihm gespielt hätte und wenn mein Ex so viel Lügen durfte, warum bin ich dann bei ihm so kleinlich…
      Vorher hat er sich noch immer für den ehrlichsten Mann überhaupt bezeichnet, alles WAR GELOGEN, selbst seine Aussage, dass er er eine Anomalie am Brustkorb habe, das war seine bevorzugte Mitleidsmasche um Frauen herumzukriegen.
      Ich hätte es wissen müssen, sein Freundeskreis bestand nur aus lauter gescheiterten Existenzen, einige hielt er sich nur als „Freunde“, um sein eigenes Ego zu pushen, die hat er dann im Drogenrausch gefilmt usw.
      Angeblich hat er sich ja für seine Mutter aufgeopfert, auch das ist eine Lüge, die Wahrheit sieht so aus, dass er nichts auf die Reihe kriegt, aber Narzissten reden sich ihr eigenes Scheitern IMMER SCHÖN, nur so bewahren sie auch vor sich selbst ihr illusorisches Selbstbild.

      • Du bist herzlich willkommen zurück! Es tut mir sehr leid, dass du nun diese Erfahrung machen musstest. Danke für deine detaillierte Beschreibung! Sie wird vielen Anderen die Augen wieder ein winziges Stück weiter öffnen… Es ist für hochbewusste Menschen immer wieder unglaublich, dass Psychopathen sehr gerne die „Waffen“ der Gegenseite benutzen- sogar Aufklärung über Manipulation und Lüge- um damit ihre nächsten Opfer zu ködern! Sie kennen keine Grenzen!

        Leider- und „gottseidank“ bist du nun- in rasend schnellem Tempo weiter in deiner Erkenntnis und Erfahrungslinie gegangen, denn dies war, neben all den Schmerzen und der erneuten, vielleicht noch schmerzhafteren Enttäuschung- eben dies- eine ERFAHRUNG- die nächste Erfahrung- … darüber, dass wirklich ALLE MITTEL eingesetzt werden… Die „Ent- Täuschung“ ! Bitte sei sehr froh, dass du so schnell erkannt hast. 1 Jahr sind nicht 8 Jahre! Auch wenn es sehr brutal ist für dich!

        Es führt KEIN WEG an Ablösungen und gezielter Selbstheilung und der eigenen Entwirrung der falschen Minderwertigkeits-Gedanken, Verletzungen und Falsch- Programmierungen vorbei! Dein eigenes Leiden hat dich dem Jäger gegenüber angreifbar gemacht!

        Denn da wo die „Beute“ ist, sind leider immer auch die Jäger! Schau in die Natur!

        Du bist nun hierhin zurückgekehrt, wo die schmerzhafte erlösende Wahrheit wartet. Und nur die Wahrheit (auch über unsere eigene Falsch- Programmierung) wird uns freimachen. Jede neue Art der Erkenntnis darüber, wie man selbst manipuliert werden kann, bringt einen menschlichen Geist weiter in RIchtung Freiheit!

        Ich gratuliere dir sehr herzlich dafür, dass du ERKANNT hast, mit wem du es zu tun hast: Einem desillusorischen Lügner- der leider sogar glaubt, was er sagt. Das bedeutet aber nicht, dass es WAHR ist. Es ist egoistische Lüge um dich auszubeuten. Ja, er ist ein armer Loser! der sich, weil er sonst nichts kann, auf die ganz ganz niedere Schiene seiner Möglichkeiten begeben hat. Selbstmordgefährdete leidende Menschen zu ködern… ganz ganz arm-seelig!

        Drogen sind bei Bewusstlosen immer der Verstärker ihrer Programmierungen! Ein sehr großes Warnzeichen. Auch das „filmen“ spricht für eine starke Verankerung in der 3. Dimension!

        Und bitte bitte, gib nicht auf und denke nicht mehr an Selbstmord! Du bist eine Seele, die gebraucht wird! Alleine deine Geschichte wird vielen Lesenden die Augen darüber öffnen, wie perfide die Bewusstlosen vorgehen.

        PS: Die, die von sich selbst BEHAUPTEN, sie seien die Ehrlichsten überhaupt sind sehr oft die grössten Lügner! Erinnert Euch! Taten…. nicht Worte… Ein „Tuender“ Mensch braucht keine „Worte“, denn er tut – natürlicherweise!- das, was er tut!

        Viele lesen deine Geschichte und danken dir dafür, denn sie sind ein weiterer Tropfen für ihre eigene Erkenntnis!

        Nimm jetzt den Kopf hoch und ATME!

        Und alles wird bald wieder besser und klarer!

        Du wirst noch gebraucht! Und da draußen warten viele andere Menschen auf dich!!!

  6. Nach der Dauermanipulation und dem „Auslutschen“ durch Psychopathen, war ich auch eine Zeitlang ein lebender Untoter, (Sprich Zombie). Nur war ich eine Zeitlang gezwungen nach den Programmierungen der Psychopathen zu tanzen und nicht nach meiner eigenen. Ich dachte, ich sei verrückt geworden, oder auch total „psycho“. Nur die Frage nach dem „Cui bono“, (wem nützt’s) hat mich aus dem Kreislauf rausgeholt.

    Zugegebenermassen bin ich dann auch einige Zeit neben mir gestanden, und habe alle Schuld bei mir gesucht. Erst andere Menschen, die ehrlich waren und eben keine Spielchen spielten, haben mir geholfen, wieder authentisch zu werden und aus diesen Lügengespinsten aufzutauchen.

    Unsere Zeit ist sehr gefährlich, denn so Vieles ist auf Narzissmus, Schein statt Sein, und Aeusserlichkeiten aufgebaut. Und: Es ist nicht immer einfach Lügen von Wahrheit und Schein von Sein zu unterscheiden, ausser dass das Erste mir seelisch sehr schadet, und das Zweite mir seelisch gut tut.

    Alle Artikel dieser Serie sind so wahr und so klar. Danke!

    Yvonne Flückiger

    • Danke, liebe Yvonne für Deine Anerkennung, Zustimmung und deine Erinnerung an die schwere, gefährliche Zeit, die wir uns als Spielfeld ausgesucht haben für dieses Leben!

      Die Zeit des „Verrückseins“ durch die „Verrückten“, die „Verrücktmacher“, die uns an der eigenen Geistesgesundheit zweifeln lassen oder liessen, kennen hier Alle! Vergessen wir nie: NICHTS ist umsonst erlitten, wenn die Erkenntnis und Heilung langsam folgt- und die Erinnerung an den, der wir wirklich sind.
      Ein „Zombie“ wurdest du nur, weil du dich mit mentaler „Schwärze“ gefüllt hast, was wiederum unheimlich schmerzvoll ist, wenn man noch „lebt“. Du hast das getan, um dich vor jeder weiteren Verletzung zu schützen, weil du nicht wusstest, was du sonst tun konntes! Auch dafür brauchst du dir keine Schuld geben, es war eine natürliche Reaktion. Methaphorisch: Es ist so, wie ein Tier, das in einer Falle steckt und sich den Fuss abbeißt, um ihr zu entkommen. Jeder, der sich aus der Falle befreit hat und weiter um sein seelisches Überleben gekämpft hat, ohne zu wissen, warum und was er tut, hat den ersten Schritt getan, um sich zu retten! Auch wenn er dabei (vorerst) den eigenen Fuß verlor. Diese Rettung wiegt schwerer als alle Anderen, sogar die Rettung vor dem physischen Tod. Es gibt andere Methoden, um sich zu schützen!
      Ich werde bald beginnen, diese mit Euch zu teilen.
      Schwarz ist eine hervorragende Frequenz, um sich zu verstecken- nur darf man die Schwärze nicht in sich und sein Bewusstsein einziehen lassen!

Dein Kommentar hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: